03.06.10 09:54 Uhr
 2.668
 

Deutschland: Autofahrer werden wieder zum Feiertag abgezockt

Wie der ADAC berichtete, sind die Benzinpreise in dieser Woche wieder deutlich angestiegen und zwar in der ganzen Bundesrepublik.

Der Bundesdurchschnitt für einen Liter Super liegt bei 1,418 Euro. Das ist eine Erhöhung von immerhin 3,2 Cent pro Liter.

Der ADAC geht davon aus, dass der Ölpreis schuld an der Erhöhung der Benzinpreise ist, welcher zuletzt gestiegen ist.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, München, Autofahrer, Feiertag
Quelle: www.abendzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.06.2010 10:19 Uhr von Kirifee
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Die einzige "Abzocke" ist, das die Unternehmen nicht zugeben das es marktwirtschaftlich zur Preiserhöhung kommt. Denn wenn man das aus wirtschaftlicher Sicht betrachtet, ist der Preisanstieg ein normales Angebots/Nachfrage-Verhältnis. Die Nachfrage steigt, das Angebot bleibt das selbe also steigt der Preis.

Die Öl-Konzerne gebe das nur eben nicht zu und verennen sich in Lügen und Ausreden und das ist das "beschissene" an der ganzen Sache.
Kommentar ansehen
03.06.2010 11:03 Uhr von Nickman_83
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@ kirifee: Ok, aber kann man nicht sagen, dass beim thema ÖL das Gefüge aus Angebot und Nachfrage nicht eindeutig frisiert wird ?
Ich meine, mal drehen die die Schraube zu und mal wieder auf. Das Angebot wird doch deutlicher klein gehalten, als das normalerweise der Fall ist, oder irre ich mich da ?
Aussagen, wie "das öl geht in xx Jahren aus" helfen da natürlich enorm, um plausibel den hahn ein wenig zuzudrehen.
auch, dass alle benzinhersteller gleichzeitig die preise anpassen, obwohl der eine sein rohöl da herholt und der andere sein öl dortherholt ist doch echt nicht nachvollziehbar...

außerdem müssen 99% aller kraftstoffbetriebenen fahrzeuge immer betankt werden. die nachfrage ist also immer gleich.
jeder der arbeitet zum beispiel muss tanken, wenn der tank leer ist. ob er das bei halb voll oder leer macht, ist am ende egal.
flottenfahrzeuge bei firmen müssen und werden auch betankt, wenns eben sein muss.
kaum einer lässt doch das auto stehen, wenns ihm zu teuer wird. ergo kann bei einem plausiblen angebots/nachfrage verfahren nur am angebot geschraubt werden, oder nicht ?

PS. ich habe die weisheit nicht mit löffeln gespachtelt, also erhellt mein dunkel gern, wenn ich das zu kurzsichtig sehe.

ich find die preispolitik schei*e, aber kann auch nix machen. die deutsche bahn ist ja selber nicht in der lage, dieses pricing der ölkonzerne für sich auszunutzen... pff!

[ nachträglich editiert von Nickman_83 ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 11:07 Uhr von Kirifee
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja meine Aussage bezog sich auch NUR auf die Erhöhungen zu Feiertagen. Das der Preis ansich zu hoch ist und es kein vernünftiges Gefüge giebt ist ja ein anderes, größeres Thema. Auch das die Öl Industrie teils mehr einem Kartel als einer Freienwirtschaft gleicht hab ich aussen vor gelassen.

Im grunde müssen wir Froh sein das der Preis nicht auch noch aufgrund des Unglücks im golf von Mexico auf über 1,50 steigt.Sowas nehm die ja auch gerne als Anlass.
Kommentar ansehen
03.06.2010 11:12 Uhr von ROBKAYE
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
So sehr ich das Geschäftsgebahren der Energie-Multis auch hasse, aber bei allem Autofahrer-Frust muss man auch bedenken, dass Vater Staat bei einem Liter Sprit immerhin 80-90 Cent Steuern von uns einkassiert... ;-) ... wenn wir das abziehen, kostet der Liter Sprit schlappe 61 Cent...

Dieses ständige "Anprangern" der Öl-Multis seitens der Politik ist reine Heuchelei um von sich selber abzulenken...

Mittlerweile dürfte man wirklich nicht mehr auf diese dumme Schmierentheater reinfallen.

*nachdenk*
Kommentar ansehen
03.06.2010 11:14 Uhr von bOOsta
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der Ölpreis: ist Schuld wird immer als Grund genannt ....

Grund ist, das zum Feiertag und damit für die meistens auch verlängertem Wochenende wieder viele wegfahren wollen, die natürlich alle Sprit brauchen.

Also ist somit der einzigste(!) Grund mal wieder Abzocke und die kriegen den Hals nicht voll mit Geld.

[ nachträglich editiert von bOOsta ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 11:47 Uhr von MadlyD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tjaa: was ein Glück dass ich jetzt auf LPG fahre^^
Kommentar ansehen
03.06.2010 12:09 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bezahl durchschnittlich 1,45 pro l super.. o_O , völlig normal mitlerweile.
Kommentar ansehen
03.06.2010 12:31 Uhr von GLOTIS2006
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Erklärungsversuche: Und nochmal...die Spritpreise sind zwar hoch, ABER

einen Löwenanteil macht eben immernoch die Mineralölsteuer aus, die im Gegensatz zur landläufigen Meinung der Bildleser eben NICHT prozentual aufgeschlagen wird, sondern absolut.

In Ländern wie den Emiraten ist Benzin vergleichsweise genauso teuer, nur werden dort keine direkten Steuern erhoben. So ist es dort dementsprechend billiger.

Zu den Preiserhöhungen vor den Feiertagen und vor Wochenenden. Das Ist aus ökonomischer Sichtweise vollkommen richtig, was dort gemacht wird. Die Nachfrage steigt nunmal zu diesen Zeitpunkten und wer weiß, wie Angebot und Nachfrage funktioniert (das sollte man meiner Meinung nach schon in der Schule unterrichten), der versteht auch, wieso es zu Preissprüngen kommt.

Aber wie gesagt, wenns es um den hohen preis als solchen geht, beschwert euch bei Vater Staat, der einerseits den Unternehmensgewinn der Unternehmen besteuert UND zusätzlich die Bürger mit der Mineralölsteuer belastet. Andererseits, stellt euch vor, man würde die Steuer stark senken oder gar abschaffen. Die Folge wäre eine extreme Benzinknappheit, die die Wirtschaft zum erliegen bringen würde.
Kommentar ansehen
03.06.2010 13:00 Uhr von DerEnno
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Und was is daran nun Neu im Sinne von News? Das ist doch grundsätzlich so
Kommentar ansehen
03.06.2010 13:00 Uhr von NobodySnake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich möchte euch in eurer Diskussion über Benzinpreise nicht stören aber man könnte an diesem Beitrag auch bemängeln, dass momentan überhaupt kein bundesweiter Feiertag ins Haus steht, was das ganze hier eigentlich überflüssig macht.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?