02.06.10 23:41 Uhr
 181
 

NRW: Große Koalition immer unwahrscheinlicher

Die Sondierungsgespräche zwischen SPD und CDU in Nordrhein-Westfalen gehen ohne brauchbare Ergebnisse zu Ende. Laut SPD Landeschefin Hannelore Kraft habe die CDU in "wesentlichen Bereichen" Klarstellungen vermissen lassen und sei zu sehr im "Ungefähren geblieben".

Kraft kritisiert die Haltung der CDU in Sachen Bildung, auch in Personalfragen weiche die CDU zu sehr von einem Konsens ab. Ministerpräsident Rüttgers sieht die Chancen auf eine Große-Koalition eher positiv, es gäbe nicht nur ein "Minimum an Gemeinsamkeiten".

Die SPD Landeschefin Kraft erkannte aber die Bemühungen der CDU um ein gutes Verhandlungs-Klima an. Dennoch will sie nun mit Grünen und FDP an den Sondierungs-Tisch um über eine Ampelkoalition zu verhandeln.


WebReporter: Reflektion
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Nordrhein-Westfalen, Koalition, Verhandlung, Große Koalition
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

INSA-Umfrage: Große Koalition hätte keine Mehrheit mehr
Sachsen-Anhalt: Landesparteitag der SPD spricht sich gegen Große Koalition aus
DeutschlandTrend: Große Koalition wird mehrheitlich kritisch gesehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2010 23:41 Uhr von Reflektion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Politik-Poker hat begonnen. Nur eins scheint klar eine "Liebesheirat zwischen Hannelore Kraft (SPD) und Jürgen Rüttgers (CDU) wird es nicht geben.
Kommentar ansehen
03.06.2010 07:47 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ampel ist besser: als eine große Koalition . Da von Berlin aus noch sehr weit reichende Entscheidungen zum einsparen getroffen werden,
muß im Bundesrat eine starke Bremse sein . Mit der CDU als
Partner wäre Kraft sehr eingebunden . In einer Ampel sieht das
schon besser aus.Die FDP ist garantiert so machtgeil das sie
zu großen Zugeständnissen in NRW bereit ist .

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

INSA-Umfrage: Große Koalition hätte keine Mehrheit mehr
Sachsen-Anhalt: Landesparteitag der SPD spricht sich gegen Große Koalition aus
DeutschlandTrend: Große Koalition wird mehrheitlich kritisch gesehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?