02.06.10 21:18 Uhr
 3.817
 

Nattokinase - ein Heilmittel für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Schon seit über 1.000 Jahren gibt es in Japan ein traditionelles Gericht das Menschen mit erhöhtem Blutdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen eine Hoffnung gibt: Natto

Natto ist äußerst reich an Vitamin K und dem Spurenelement Selen. Außerdem beinhaltet es Lecithin, Saponine und hochwertiges pflanzliches Eiweiß. Was Natto aber wirklich auszeichnet ist das Enzym Nattokinase.

Nattokinase ist ein wichtiges Enzym zur Regelung der Blutgerinnung. Es senkt den Blutdruck und schützt wirksam gegen Herzinfarkt, Schlaganfall, Lungen-Embolie, Alzheimer, Osteoporose und Arteriosklerose. Es hat keinerlei Nebenwirkungen und schlägt alle Medikamente zur Behandlung von Blutgerinnseln.


WebReporter: nexus-1
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Herz, Kreislauf, Heilmittel, Natto, Nattokinase
Quelle: www.gesundheitlicheaufklaerung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2010 21:18 Uhr von nexus-1
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Nattokinase ist eine besonders gesunde Alternative für Menschen, die bisher auf nebenwirkungsreiche Medikamente angewiesen waren. Nattokinase baut den Organismus auf und macht ihn wieder fit und vital.
Kommentar ansehen
02.06.2010 21:23 Uhr von Spafi
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
regelmäßger Sport sollte auch helfen
Kommentar ansehen
02.06.2010 22:56 Uhr von ROBKAYE
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist der gleiche Hype wie der mit den Gingko Präparaten... alles für den Dackel, alles für den Club... hier mal ein paar Infos über die Pharmaindustrie:

http://www.youtube.com/...

Und hier der Beweis, dass die Quellenwebseite mit der Pharmaindustrie unter einer Decke steckt:

http://www.whois.de/...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
02.06.2010 23:07 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Zu meinem Post vorher Webmaster der Quelle ist die Neue Medien Muennich GmbH welche auch die Pharma-Webseite unter dem whois-Link betreut...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
03.06.2010 13:22 Uhr von cashdash
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ROBKAYE: Wer lesen kann ist klar im Vorteil oder?

Du weisst schon, das Neue Medien Muennich GmbH nur der hoster ist? die haben mit den inhalt der Homepage genausowenig zu tun wie du mit Intelligenz....
Kommentar ansehen
03.06.2010 16:13 Uhr von Cheater95
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
unnötige: news
Kommentar ansehen
03.06.2010 22:28 Uhr von Psyphox
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wo ist da bitte die news wenn es das schon seit TAUSEND JAHREN GIBT?!
Kommentar ansehen
05.09.2011 18:14 Uhr von adoketa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz vorsichtig !!! Hallo, bin seit 4 Jahren Macurmarpatient und frage mich wie das Nattokinase das Blut verdünnen kann, wenn es so stark Vitamin K haltig ist ? Denn das lernt jeder der Macurmar einnehmen muß als erstes , das Vitamin K haltige Speisen weitgehend zu meiden sind , weil sie das Blut verdicken. Habe das Zeug von McHill, weil am günstigsten, ausprobiert und es wäre fast in`s Auge gegangen, mein normaler INR Wert lag über Jahre konstant bei einer Dosis von einer 3/4 Tablette Macurmar /tägl. bei 2,3 und jetzt bei lebensgefährlichen 1,3 nach nur zwei Wochen einnahme der Nattokinase Kapseln von McHill.Vielleicht kann mir das ja mal jemand erklären, wird doch immer wieder darauf hingewiesen, das Nattokinase das Macurmar sogar ganz ersetzen kann. Wie ich sehe, ist dies aber wohl nicht der Fall. Alle die es aus gleichem Grund wie ich einnehmen möchten, sollten ihren Quick Test auf jeden Fall enger terminieren um frühzeitig zu erkennen wenn Gefahr droht und das Mittel dann natürlich sofort weglassen ! Oder habe ich bei dem falschen Anbieter gekauft, weil es doch im Vergleich sehr günstig ist? Zwischenzeitlich habe ich nach umfassenden Recherchen festgestellt, das es mitlerweile diverse Vertreiber von Nattokinase gibt die Ausdrücklich darauf hinweisen, das in deren Produkt das Vitamin K entfernt wurde, das stützt meine Befürchtung und macht Nattokinase somit wenn das Vitamin K nicht entzogen wurde, zu einem megagefährlichen Nahrungsergänzungsmittel für Macurmarpatienten, die den Versprechungen der blutverdünnenden Wirkung von Nattokinase pauschal, ob mit oder ohne Vitamin K auf den Seiten der Hersteller glauben schenken. Hier müßte der Gesetzgeber bevor schlimmeres passiert, hart durchgreifen und zumindest die Werbung beim Vitamin K haltigen Nattokinase zur Thromboseprophylaxe verbieten !

Gruß Peter
Kommentar ansehen
02.12.2011 12:02 Uhr von kado1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht auch billiger und besser: mit der Orthomelekular Medizin, die mit vielen der 47 Stoffe, aus denen wir nur bestehen in den richtigen Dosen an der Ursache ansetzt.
Seit über 25 Jahren wende ich sie an mir an, weil ich ein LDL von 235 mit einem LDL von nur 40 ererbte, d.h. damit bin ich ein Infarktkandidat, natürlich beuge ich vor, den Druck ordentlich auf +/- 120 / 80 mm Hg eingestellt, also die Wunschwerte aus kardiologischer Sicht. Den Blutzucker senke ich mit 200 mcg GTF-Chrom auf ca. 6. Natürlich wende ich auch alles vom franz. Kardiologen de Lorgeril an, s. Lyonstudie, er senkte ohne Lipidmittel die Infarkttodesfälle um 74%, die Schulmedizin schafft mit ihren "Lipobay+Co" gerade 24%. Zusätzlich nehme ich alle hochdosierten Antioxidantien und natürlich auch grosse Mengen Flavonoide u.a. sek. Pflanzenstoffe, die die Wirksamkeit der Vit. um das ca. 20-50-Fache verstärken, kann Ihnen gern meine Infarktschutzthese einmal schicken, alles von der Schulmedizin, OM, das Wichtigste der Naturheilkunde, Prävention,.und natürlich Omega-3 zu -6 auf unter 1 zu 4. Es ist noch nicht lange her, da empfahlen Schulmediziner Distelöl, auch einige heute noch, ist das falsche Öl, -3 zu -6 = 1 zu 154 !!! Kaltgepresstes Rapsöl (1 zu 2) ist gesund.
Ich verwende 3x1g Vit. C auch als Elektronenspender, will sehr viele freie Radikale neutralisieren, die u.a. das LDL oxidieren, mit 3x 400 I.E, natürl, Vit. E,... (Vit. C regeneriert das Vit.E und schon 500 mg Vit.C senken das CRP um 24%, meines ist negativ)
Das Homocystein mache ich mit OM-Dosen mit B6, B12 und Folsäure unschädlich.
Selen mit Vit.E schützt besonders die Lipide, mit noch hohem Vit.C wird die Fliessfähigkeit des Blutes stark verbessert, mit dem Selen werden sogar Thromben vermieden und es ist ein Superantioxidants in diesem Mix.
Die eingefärbte Doppleruntersuchung der Halsschlagadern und Herzkranzgefässe ergab vor 6 Jahren an einer 10 mm Stelle nur 0,1 mm Plaque, sogar das bekam ich mit längere Zeit 5g L-Lysin tgl. völlig weg. Das sollen doch andere erst einmal nachmachenm werde 63.
Keinerlei Plaque, optimale Fliessfähigkeit, ähnlich
Macurma, ohne dessen NW, nicht eine neg, NW, aber extrem viele pos., "man wird einfach nicht mehr krank".
Geschickt gekauft um 1 Euro / Tag, 900g Vit.C gibt es schon zu unter 10 Euro incl. Porto, 2,5g NASelenit in 500 ml 0,9%-ige NaCl-Lösung ergeben 80 mcg Selen /Tropfen und reich bei 240 mcg Se tgl. ca. 10 Jahre für unter 15 Euro.
1a Vit.E , 120 St a 400 I.E. natürl. zu 5,95 im Supermarkt mit dem A, alles andere bekommt man um 100 g zu einem Bruchteil. Man darf nur nicht alles glauben, was die uns einreden wollen, die an Krankheiten verdienen.
Das stimmt:
<< Wer so etwas sagt, traf natürlich bei fast allen, die an Krankheiten "verdienen", den Nerv:
"[...] alles was in der Therapie und Verhütung der chronischen Krankheiten nicht orthomolekular ist, wird versagen. Der Mechanismus unserer
körperlichen Systeme ist mittelfristig unwillig, um mit
nicht-orthomolekularen Stoffen positiv zu reagieren. Die orthodoxe "Schulmedizin" wird versuchen, die Nichtbeachtung dieser Maxime, geboren aus
Engstirnigkeit und Ignoranz gegenüber den Naturgesetzen - durch Einsatz von Geld, Forschungsgigantismus und Propaganda zu ersetzen. Dies Unterfangen wird scheitern und zur Ursache einer gewaltigen Kostenexplosion im Gesundheitswesen werden, mit der Folge schwerer sozialer Verwerfungen,
Wirtschafts- und Staatskrisen. (.) Kein Geld der Welt wäre in der Lage, die Entwicklung aus Hunderten von Millionen Jahren biofunktioneller adaptiver Entwicklung zu kopieren oder gar zu übertreffen."
Linus Pauling, Nobelpreisträger, 1974 anlässlich eines Referates in Washington U.S.A. Der Biochemie-Prof. war "kein Dummkopf" ! Auch bekommt man keinen Nobelpreis geschenkt !!!
Pauling: "Und die Zelle braucht 47 Stoffe, um ein ausgeglichenes gesundes Dasein zu führen, dazu zählen essentielle Aminosäuren, Fettsäuren, 13
Vitamine, Mineralien/Spurenelemente, fehlt einer gerät das ganze System Mensch aus dem Ruder. OM heisst mit preiswerten Mitteln die Ursache einer
Krankheit zu behandeln, den Mangel der Zelle - und nicht mit teuren Mitteln die Symptome. Deswegen ist sie nicht immer beliebt."
Der Pauling hatte sogar mit dem Vit.C weitestgehend Recht, aber mit den 18g oral tgl. kam er nicht auf die notwendigen > 1 mmol/l im Blut. Kopiere vom
Strunz: Das Vitamin C in der richtigen Dosis Krebszellen tötet, gesunde Zellen unbehelligt lässt, ist heute gesichertes Wissen. Siehe NEWS vom 28.11.2007 (strunz.com). Damit ist Vitamin C im Prinzip jedem heute
bekannten Chemotherapeutikum (etwa 25) überlegen

[ nachträglich editiert von kado1 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?