02.06.10 12:37 Uhr
 1.312
 

Sängerin M.I.A. warnt: Facebook und Google wurden vom CIA entwickelt

Sängerin M.I.A. hat in einem Interview mit den "Nylon-Magazin" vor Facebook und Google gewarnt, die ihrer Meinung nach vom CIA entwickelt wurden. Es sei wichtig für die User zu wissen, dass diese Seite nur das Ziel hätte, einen kaputt zu machen.

Alle Regierungen seien mit Google verbunden und könnten die Suchmaschinen so abändern, dass nur gewünschte Ergebnisse angezeigt würden. Jugendliche sollten sich immer über diese digitalen Umstände bewusst sein.

Weiter kritisierte sie die Begeisterung und den Optimismus rund um Facebook, wo man allerdings hinter den Bildschirmen ebenfalls manipuliert würde. Dieses Wissen mache es ihr schwer, mit ihren Fans auf dieser Plattform zu kommunizieren.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Google, Sänger, CIA, M.I.A.
Quelle: www.nme.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2010 12:43 Uhr von Ice_Cream_Man
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wahrheit ist irgendwo da draußen: :-)
Kommentar ansehen
02.06.2010 12:43 Uhr von Hartz4User
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
WTF? "Es sei wichtig für die User zu wissen, dass diese Seite nur das Ziel hätte, einen kaputt zu machen." ???

Es gibt genug andere Suchmaschinen und Soziale Netzwerke. Und ich glaube mittlerweile weiß jeder das Regierungen das Internet überwachen...
Kommentar ansehen
02.06.2010 13:14 Uhr von DeeRow
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Und Mia: ist "keeping it real" oder was?

Will net wissen, über wieviele Produzentendödels sie rübergerutscht ist, wie oft sie schon ihren Style ändern musste oder wieviel sie rumgeheuchelt hat.

Sry für die Ausdrucksweise, aber eine mittelmässige Sängerin äussert sich zu solchen Themen?

Mia, sing doch drüber!
Kommentar ansehen
02.06.2010 13:19 Uhr von Gotteshammer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WTF "Nylon Magazin"??
Da hätte ich auch irgendwie was anderes erwartet. Vor allem bessere Bilder...
Kommentar ansehen
02.06.2010 14:30 Uhr von nemesis128
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hmm: Man hätte meiner Meinung nach erwähnen sollen, dass es sich hier nicht um die deutsche Band M.I.A handelt!
Und keiner der beiden Sängerinnen heißt MIA!
Kommentar ansehen
02.06.2010 14:31 Uhr von snowdust
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wissen um Charismatiker verhindert Machtverlust ! Nichts käme schlimmer, als irgendwo auf der Welt erschiene jetzt ein Charismatiker, der wortgewandt und beweisführend die Machenschaften dieser Welt offenlegt und dadurch den
Big-Businessplan gefährdet.
Kommentar ansehen
02.06.2010 15:10 Uhr von mozzer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@nemesis128: doch, die englische sängerin heißt so: http://de.wikipedia.org/...

deshalb auch die punkte zwischen den buchstaben, die gibt es bei der gleichnamigen deutschen band nicht.
Kommentar ansehen
03.06.2010 11:05 Uhr von Enny
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
au weia: Bei der ist ja alles verloren.
Hilft auch kein Arzt mehr.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?