02.06.10 10:17 Uhr
 5.267
 

Zwölfjähriger bittet Polizei wegen Strafarbeit um Aufnahme in Pflegefamilie

"Ich darf im Haus nicht Ball spielen" hat ein Zwölfjähriger aus Tuttlingen 22 Mal geschrieben, dann reichte es ihm. Er hatte keine Lust mehr die Strafarbeit zu schreiben, die ihm seine Eltern aufbrummten und rief die Polizei.

Am Telefon bat er die Beamten, ihm die Aufnahme in eine Pflegefamilie zu ermöglichen und legte dann auf. Die Polizei verfolgte den Anruf zur Wohnung der Familie zurück und traf wenig später dort ein.

Die Eltern des Jungen waren wegen des Erscheinens der Polizei völlig überrumpelt. Erst nach einem Gespräch mit dem Sohn, der selbst nicht mit den Beamten gerechnet hatte, klärte sich die Situation.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Junge, Aufnahme, Notruf, Pflegefamilie, Strafarbeit
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2010 10:19 Uhr von Extron
 
+37 | -3
 
ANZEIGEN
Hehehehe: geile Aktion, und mal eine positive Abwechslung für die Polizisten.

Hoffe mal nicht das sie den Einsatz jetzt bezahlen müssen :-)

[ nachträglich editiert von Extron ]
Kommentar ansehen
02.06.2010 10:28 Uhr von eXeCo
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
von einem kleinen Jungen hätte ich mir ja noch vorstellen können, aber von einem 12-jährigen?
Der weiß doch schon längst das der mit dem Ball nichtmehr zu Hause gegen Sachen schießen darf.

Aber natürlich für die Polizei endlich mal eine Abwechslung...die ja sonst auf der Straße nur misst erledigen müssen.
Kommentar ansehen
02.06.2010 10:28 Uhr von DeusExChao
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
@extron: müssen das mit sicherheit bezahlen weil das haushaltsdefizit so groß is... und warum? weil ferkel, schwesterwelle und co noch mehr knete in arsch geblasen kriegen...

trotzdem ne coole news^^
Kommentar ansehen
02.06.2010 11:00 Uhr von DiBrod69
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn der nicht jetzt muss er Hundert mal schreiben.

....ich darf nicht bei der Polizei anrufen......
Kommentar ansehen
02.06.2010 11:31 Uhr von Holy-Devil
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
"umsonst" rausgefahren! Solche Einsätze muss man nicht bezahlen. Ist auch gut so.
Kommentar ansehen
02.06.2010 12:02 Uhr von Urrn
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Polizei sollte sich vorher bei Shortnews-Usern ne Erlaubnis holen, ob sie den Einsatz ausführen dürfen.
Kommentar ansehen
02.06.2010 13:21 Uhr von dommen
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
hahaha: seine Eltern sind sicher Lehrer von Beruf xDDD
Kommentar ansehen
02.06.2010 15:49 Uhr von iamrefused
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
alle: leute die nach 1990 geboren sind, scheinen ja ziemliche pflegefälle zu sein.
Kommentar ansehen
02.06.2010 15:59 Uhr von Maegdalicious
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
seine eltern: sind sicher lehrer.... :)
Kommentar ansehen
02.06.2010 21:38 Uhr von Teufelline
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an meinen Nachbarn und seinen Freund die aus langeweille Telefonstreich bei der Polizei gemacht haben....

Die Eltern haben eindeutig zuviel Simpsons geschaut :D
Kommentar ansehen
03.06.2010 08:29 Uhr von coolzero.v65
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mit 12 müsste der Bengel doch wissen, wo die Kopiertaste ist ;-)
Kommentar ansehen
03.06.2010 09:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lustige Kommentare hier: von den üblichen Verdächtigen wie ruckzuckzackzack halt wieder nur Müll (war aber nciht anders zu erwarten) von anderen sogar mal was zum aufheitern :)
Kommentar ansehen
04.06.2010 20:44 Uhr von Marcus_Flavius
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
der junge hätte esmachen sollen wie ich mit 13. mit dem luftgewehr nachbars tauben "ärgern". oder besser doch nicht denn meine linke pohälfe ist nu seit 20 jahren taub. :(

[ nachträglich editiert von Marcus_Flavius ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?