02.06.10 09:08 Uhr
 609
 

Reise: Starke Schmerzmittel müssen vom Arzt bescheinigt werden

Starke Schmerzmittel können bei Reisen ins Ausland unter das Betäubungsmittelgesetz fallen und müssen vor Antritt der Reise vom Arzt bescheinigt werden, das macht die die Bundesopiumstelle des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte bekannt.

Bei Reisen in die Mitgliedsstaaten des Schengener Abkommens reicht es dazu aus, sich das Benötigen der Medikamente vom Arzt bescheinigen und von der Landesgesundheitsbehörde beglaubigen zu lassen. Allerdings darf der Aufenthalt in das betreffende Land nicht länger als 30 Tage dauern.

Für Reisen in andere Länder gibt es die International Narcotics Control Board (INCB) Bescheinigung, die in mehrere Sprachen übersetzt ist und vom Arzt ausgefüllt werden muss. Auch diese Bescheinigung muss beglaubigt werden, um gültig zu sein. Außerdem kann man sich bei der Botschaft erkundigen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Reise, Arzt, Medikament, Schmerzmittel
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2010 10:41 Uhr von Flying-Ghost
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diesen Hinweis sehr Ernst nehmen! Wir sehen hier ´Border Control´. Australien oder Neuseeland kennen da echt kein Spass. Da kann schnell mal die Reise sehr unschön beginnen. Aber auch bei einer Autokontrolle im europäischen Ausland kann man da sehr schnell unangenehme Bekanntschaft mit den Behörden machen. Ratz Fatz ist man ein Drogenschmuggler, weil man Medikamente bei sich führt, die so in dem entsprechendem Land unter Drogen fallen. Im Zweifelsfall sind die Medikamente sogar verboten. Siehe Ritalin.

Noch zur Deutlichkeit: http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?