02.06.10 08:37 Uhr
 8.345
 

Firefox und Internet Explorer verlieren an Beliebtheit

Der Internet Explorer von Microsoft hat im Mai mit 0,26 Prozent einen leichten Rückgang bei den Marktanteilen hinnehmen müssen. Noch schlechter erging es allerdings dem Firefox von Mozilla. Er verlor über einen Prozent gegenüber dem April.

Der größte Nutznießer ist Googles Browser Chrome. Er konnte seinen Marktanteil weltweit um 0,32 Prozent steigern. Aber auch Apples Safari und Opera konnten ein leichtes Plus verbuchen.

Safari konnte um 0,05 Prozent und Opera um 0,13 Prozent zulegen. Bei Microsoft konnte der Internet Explorer 8 um 0,81 Prozent zulegen, büßte aber z.B. beim Internet Explorer 6 auch 0,6 Prozent ein. Dass ist allerdings so gewollt. Es wurde eine Kampagne gestartet, um den IE 6 vom Markt zu bekommen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Browser, Internet Explorer, Beliebtheit, Google Chrome, Mozilla Firefox
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.06.2010 08:47 Uhr von Zintor-2000
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Gut so Jeder Browser hat seine Vorteile und ich nutze mal diesen und mal diesen. Leider können sich die Entwickler nicht auf eine Basis einigen und so braucht man die auch.

Alles andere steuert einfach die Vorliebe des jeweiligen Nutzers und da ist es super das sich jeder seins suchen kann.
Kommentar ansehen
02.06.2010 08:58 Uhr von no_trespassing
 
+34 | -14
 
ANZEIGEN
Nutze sehr gerne den Firefox: Zusammen mit den Addons WOT und Adblock Plus ist das auf jeden Fall der Browser meiner ersten Wahl.

In den USA hab ich mal in einem Inet-Café gesurft, das nach Zeit abrechnete. Der IE lähmte das ganze System. Zum Glück hatte man Admin-Rechte auf dem PC und ich installierte Firefox mit dem US Adblock und hab den Browser per Default eingestellt und das IE-Icon vom Desktop entfernt..

Jedesmal als ich ins Café ging, hab ich mich an einen anderen PC gesetzt und den Installationsvorgang wiederholt.

Als ich den Leuten kurz über die Schultern schaute, surften sie alle mit dem Firefox.

Man muss den Browser nur richtig bewerben, dann schlägt er die anderen um Längen.

Der IE ist quasi unbrauchbar und das einzige, warum ich den noch installiert hab, ist die Tatsache, dass er über die COM-Schnittstelle ansteuerbar ist.
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:09 Uhr von Naikon
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
@ no_trespassing: Du sprichst mir aus dem Herzen ^^

Ich habe den Internet Explorer nur drauf, damit ich sehen kann ob meine Webseiten auch beim Kunden vernünftig angezeigt werden...

Doofe Kunden? =)
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:13 Uhr von Leeson
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Völlig normal: wenn es auf dem Markt zu einer Vielfallt kommt.
Also wozu die Nachricht und die Aufregung?
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:17 Uhr von miyoko
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Ich benutz zuhause den Firefox, allerdings nur wegen AdBlock und NoScript.

Auf der Arbeit benutze ich den IE 8. Leistungsmäßig ist mir kein Unterschied zu FF aufgefallen. Seitenaufbau ist genauso schnell und auch sonst ist mir performancemäßg kein Unterschied aufgefallen.

Bin mal auf den IE 9 gespannt.
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:45 Uhr von nonotz
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Würde ja auch Chrome benutzen, aber der Werbeblocker ist für mich nicht wirklich brauchbar (bei Google als Entwickler ja auch kein Wunder ;-) )
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:48 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich nutze nun seit einiger Zeit Chrome, wobei ich als Webentwickler auf alle Browser angewiesen bin um die Kompatibilität von Webseiten sicher zu stellen. Es gibt zwar immer noch Leute die glauben der Chrome würde spionieren, aber die gleichen Leute glauben auch an Aliens, zumal Google immer noch größter Spender und Finanzier von Mozilla/Firefox ist.

Ich habe bis auf Opera keinen Browser gesehen in letzter Zeit der auch nur annähernd an die Geschwindigkeit vom Chrome heran kommt. Nun muss man mal auf den FF4.0 warten, aber was mir im Vergleich beim FF zu anderen Browsern immer wieder aufgefallen ist, das ist der doch immense Speicherverbrauch. Da wo Chrome 100 MB braucht, da braucht der FF 300, rein exemplarisch.

Ich glaube auch das der IE besser ist als sein Ruf, wenn auch vllt nicht ganz so gut wie die anderen Browser. Aber der Vergleich oben mit dem Internetcafé hinkt, da du keine Vergleichsmöglichkeiten hattest, und daher gar nicht sagen kannst ob es am Browser lag.

Wie gesagt, das alltägliche Surfen geht bei mir über den Chrome, im FF gefällt mir aber immer noch Firebug und der WebDeveloper besser, auch wenn die anderen da nachgezogen haben. Interessant werden die neuen Entwicklertools beim FF4.0.

Am Ende glaube ich ist vieles von dem auch eine Glaubensfrage und im alltäglichen, reellen Einsatz sind die Unterscheide wahrscheinlich so oder so marginal, weil es natürlich auch noch ganz andere Faktoren für entsprechende Leistung gibt. Daher soll jeder das nutzen was er mag. Für uns ist die Vielfalt gut, denn Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:50 Uhr von halloechen
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Genau: Chrome...
Lasst den Google-Konzern doch direkt mehrere Kameras und Mikrofone in eurer Wohnung installieren, dazu lässt ihr euch noch einen GPS-Chip unter die Haut implantieren.

Die Google-Suche ist sehr hilfreich, zugegeben, aber diese dient auch nur dazu euch auszuspionieren :-)
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:54 Uhr von Natsukawa
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Der Fx siecht doch schon Vorweg, ich war überzeugter Fx-User, als er noch Phoenix hieß, ich hab das Ding verbreitet und beworben, wo es nur ging.

Seit einigen Versionen beobachte ich aber, daß dieses Tierchen immer schwerfälliger, fetter und blähsüchtiger wird. Nach wenigen Stunden Arbeit zum Beispiel, bläst sich der Browser im Speicher auf und braucht bis zu 750MB; ab 450MB fängt er an, so eine Art "garbage collections" zu fahren, die zwar nichts bringen, den Browser aber für mehrere Sekunden komplett einfrieren; nur ein Neustart des Fx hilft dann - das nervt. Das Verhalten ist auf mehreren Rechnern, auch frisch aufgesetzten, zu beobachten. In den einschlägigen ("Hilfe"-)Foren wird man von Fanboyz entweder blöd angemacht oder mit unnutzen Allheilmittelversuchen abgespeist ("Profil neu einrichten" etc.) Auf schwächeren Rechnern ist der Fx inzwischen gar nicht mehr zu gebrauchen. Das Füchschen, das mal als schlanke, schnelle Lösung zur Welt kam, ist inzwischen ein dicker alter Wombat.

Gesurft wird (trotz Bauchweh) inzwischen mit Chrome oder (ohne Bauchweh) mit Opera.
Kommentar ansehen
02.06.2010 09:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe verschiedenen Leuten die in kleinen Netzwerken sitzen den Firefox installiert, da sie oft den alten IE6 verdächtigten Formulare falsch anzuzeigen.
Jedoch braucht der Firefox hinter einem Proxyserver - trotz ordentlicher Einstellung - ewig lange zum Starten (30 Sekunden). Google-Chrome, Opera und IE sind jedoch sofort da. Offenbar hat der Firefox irgendein Problem beim Starten, obwohl ihm IP-Adresse, Proxy usw. alles richtig eingetragen wurde. Oder wir sind alle zu blöd.
Kommentar ansehen
02.06.2010 10:08 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Also: mein Firefox startet sofort.....

Bei Google Chrome bekomme ich arge Bauchweh.....wenn ich an die Berichte denke....mit Datenschutz etc.

Und IE ist ne lahme Ente....
Kommentar ansehen
02.06.2010 10:12 Uhr von fytn
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
FF verbraucht immer mehr Speicher: Früher fand ich den FF sehr gut.
Hab ihn auch vor dem ganzen Hype benutzt.
Aber mittlerweile verbraucht er einfach im Vergleich zu anderen Browsern unsummen an Speicher.
Und nein, ich habe keine Addons installiert.
Kommentar ansehen
02.06.2010 10:19 Uhr von Herbstdesaster
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Also ich nutze schon immer den IE und hatte nie schlechte Erfahrungen damit. Ich nutze auch Vista und komme gut zurecht ohne Probleme zu haben.
Kommentar ansehen
02.06.2010 10:45 Uhr von hnxonline
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Wer bei Chrome sorge um den Datenschutz hat kann auch einfach die alternative "SRWare Iron" nutzen. Der Browser basiert auf Chrome nur das alle Datenschutz kritischen Dinge entfernt wurden.

Download & mehr Infos:
http://www.srware.net/...
Kommentar ansehen
02.06.2010 11:21 Uhr von Azureon
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Firefox 3.6: stinkt atm auch einfach nur ab. Seit dem Update lahmt der Browser sowas von rum und das auf allen Kisten bei uns auf der Arbeit.
Kommentar ansehen
02.06.2010 11:24 Uhr von Darth Stassen
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich persönlich nutze immer noch den IE8, und wenn der mal nicht weiterkommen sollte, dann nehme ich Opera als Alternative.
Der IE mag zwar nicht alles korrekt anzeigen können, doch für geschätzte 90% aller Websites reicht es aus und bei mir im Praxistest war er auch der Browser, der sowohl am schnellsten gestartet ist, als auch den schnellsten Seitenaufbau hatte.

Im Übrigen erninnern mich solche Diskussionen wie diese hier immer ein wenig daran: http://img571.imageshack.us/...
Kommentar ansehen
02.06.2010 11:26 Uhr von klebie
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Chrome: Ich verstehe den Trubel um Chrome nicht?
Wer behauptet der sei sooo schnell, dem führe ich hier mal vor dass es eine Menge Seiten gibt, die im Chrome deutlich länger brauchen als im FF und das unter gleichen Bedingungen! Cache leer, Seite anklicken. Stellenweise ist Chrome so langsam, dass es wenig Freude macht. Das habe ich schon auf einigen Rechnern getestet und kam immer zum gleichen Ergebnis. Auch Kollgen die mir einen von der Geschwindigkeit Chromes vorgeschwärmt haben, konnte ich schnell überzeugen. Es müssen nur genügen Leute behaupten etwas ist super schnell und gut, dann glauben andere das auch. Ich bleibe beim FF, alleine schon wegen der deutlichen besseren Addons.
Kommentar ansehen
02.06.2010 11:37 Uhr von kingmax
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
finde netscape: äähm firefox nach wie vor sau gut.
Kommentar ansehen
02.06.2010 12:09 Uhr von grandmasterchef
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hab beides,,, IE & FF.Benutze ich zeiitgleich^^ Das sich die Leute immer auf eines Beschränken. Nintendo oder Sony.. etc etc.

Hier im Haus hats WII, PS2, Xbox360..^^
Kommentar ansehen
02.06.2010 12:22 Uhr von bigpapa
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
OPERA FAN AUS ÜBERZEUGUNG. Ich bin Opera-Fan seit Netscape von AOL gefressen wurde.

Und ich habe es NIE bereut. Ich brauche keine unsicheren Addons. Ich stelle sogar meist die Plugins ab,(bei OPERA eine F12 + Klick) damit mich die doofe Flashwerbung nicht nervt.

Und der neue Opera rennt wie ein Hase. Inkompatible Seiten eh kaum. Man kann mit den Teil ins IRC und so. Es bricht auch bei 50 Frames nicht zusammen (getestet auf ein AMD-2600 mit 1 GB Ram). Der Speicherverbrauch liegt im schnitt bei ca 100 MB (Plugins aus).

Das Starten und Beenden kann etwas dauern. Dies liegt aber klar bei seinen (bei mir eingestellten) riesigen Cache von ca. 15.000 - 20.000 Dateien. Stellt man ihn auf "Cache leeren bei beenden" ist er in 3-4 Sekunden startklar.

Und man darf nicht vergessen, OPERA ist der am meisten verbreiteste Browser auf NICHT Windows-Systemen. Und der einzige Browser den ich kenne, der das Wort "Plattform-übergreifend " wenigstens halbwegs ernst meint. Auf mein Nokia 5800 ist er auch drauf und rennt prima.

Firefox hab ich auch auf den Rechner drauf, da ich ihn immer noch besser mag wie den IE. Ich nutze ihn aber nicht, da ich ihn nur brauche um mit meinen Freund sein neuen Seiten zu testen.

Das einzige was ich grausig finde (ist aber meine Meinung) ist das Email-System beim Opera. Ich benutze deshab ein richtiges Email-Prg. (nicht Outlook).


Ich habs deshalb so genau geschrieben weil ich nicht einfach nur ein "he ich bin xxx-fan" schreiben wollte sondern auch schreiben warum das so ist.

Gruß

BIGPAPA

Ps.: Ich kenne keinen Browser wo ich soviel einstellen kann, wie beim Opera. einfach mal " opera:config " eingeben. Leider nicht so gut Dokumentiert.
Kommentar ansehen
02.06.2010 12:56 Uhr von MrKlein
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
gibts: dazu auch zahlen? wieviele leute sind 0,26%?
Kommentar ansehen
02.06.2010 13:03 Uhr von Floppy77
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Chrome? Nein danke! Auch Apple kann seinen Browser gerne behalten. FF ist mir am Liebsten. Kommt ja auch bald eine 64-Bit-Variante.
Kommentar ansehen
02.06.2010 14:05 Uhr von ArnyNomus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Firefox since 1.0.0.6: Ja - eine lange zeit. Aber mir geht der Fuchs ehrlich gesagt aufn Sack. Wenn ich flashblock, adblock plus und den Cookie-Button nicht gern behalten würde, wäre ich schon jetz bei Midori.

Sollte Midori bis zum nächsten Firefox-Release (3.7 / 4.0) noch nicht stabil genug sein, werd ich zwischenzeitlich Chromium oder Opera nutzen.... firefox ist einfach nur fett geworden.

/Nachtrag: Auch die Struktur von Firefox gefällt mir nicht - die GUI ist von der Gecko-Engine gerendert... XUL ist ein nettes Konzept das völlig dämlich umgesetzt wurde - deswegen ist der fuchs auch so träge.

[ nachträglich editiert von ArnyNomus ]
Kommentar ansehen
02.06.2010 22:21 Uhr von Todtenhausen
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Meine Wahl: Ich bin auch von Firefox auf Chrome umgestiegen.
Firefox brauchte zwischendurch 3,7 GB Arbeitsspeicher bei 10 geöffneten Tabs und das war einfach zu viel. Zudem ist der Firefox auf meinem System im Vergleich zu Chrome eine lahme Krücke. Chrome ist schnell und braucht um einiges weniger Speicher. Zudem stürzt nicht gleich der komplette Browser sondern nur ein einzelnes Tab ab, wenn das mal der Fall sein sollte.
Kommentar ansehen
02.06.2010 22:54 Uhr von Ismail Gueler
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Internet Explorer 9: Soll schon bald IE9 geben oder?

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?