01.06.10 21:52 Uhr
 399
 

China: Amoklauf im Gericht - Drei Richter erschossen

Ein Amoklauf fand in der chinesischen Provinz Hunan statt. Ein Mann stürmte das dortige Gericht und schoss mit einer Maschinenpistole um sich.

Der 46-Jährige handelte aus Rache. Ein verlorener Scheidungsprozess war der ausschlaggebende Punkt für ihn.

Die Bluttat kostete drei Richtern das Leben. Drei weitere Angestellte wurden verletzt. Der Täter richtete sich nach der Tat selbst.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Gericht, Richter, Amoklauf
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2010 21:52 Uhr von Edge_1985
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle steht noch viel interessantes. Die Richter die getötet wurden, sind nicht die gleichen die in seinem Scheidungsfall urteilten. Zudem gilt in China absolutes Waffenverbot für Privatleute.
Kommentar ansehen
01.06.2010 21:58 Uhr von eXeCo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Unglaublich nur wegen eines verlorenen Scheidungsprozesses solch einen Amoklauf zu beginnen und für 3 Richter das Leben zu beenden.

Die Killerspiele sind schuld ^^
Kommentar ansehen
01.06.2010 23:10 Uhr von TheSpecialist
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
trotz knapper News: äußerst kompakt.

Gute News.
Kommentar ansehen
02.06.2010 18:49 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut das er sich selbst killte, denn dort hätte man Ihn eh nach Seinem neuen Prozess hingerichtet.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Montenegro: Selbstmordanschlag auf US-Botschaft in Podgorica
Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?