01.06.10 17:34 Uhr
 576
 

Finnische Polizei fahndet nach Dieben virtueller Möbel

Die Polizei nahm Ermittlungen auf, nachdem von etwa 400 Nutzern des Internetspiels "Habbo Hotel" "bedeutende Mengen virtuellen Besitzes" gestohlen worden waren.

Im Zuge der Ermittlungen wurden Häuser in fünf finnischen Städten von der Polizei durchsucht und Computer beschlagnahmt. Außerdem verhörten die finnischen Gesetzeshüter mehrere Personen zu dem Fall.

Im Spiel "Habbo Hotel" sind die virtuellen Möbel echtes Geld wert, da sie von Spielern ge- und verkauft werden können.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Diebstahl, Hacker, Finnland, Möbel
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2010 17:38 Uhr von eXeCo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
schimm genug das so ein Internetspiel schon so süchtig macht das man dafür echtes Geld ausgibt...

Naja wer keine echten Freunde hat..sucht sich welche im Internet.....wenig Selbstbewusstsein? sowieso schon vorher keine Freunde mehr? keine Ahnung woran es legen kann
Kommentar ansehen
01.06.2010 17:44 Uhr von souldrummer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das lustige ist ja: das ist n chatgame für kidds und da die tochter meiner bekannten da auch mitmacht weiß ich sogar n bissl worum es da geht ^^
man kauft sich seinen eigenen raum und richtet ihn ein . der haken ist alles kostet geld was per telefon oder überweisung getätigt wird . find ich ehrlich gesagt voll daneben da das spiel auf jüngere kinder abzielt und viele einfach auch mal den hörer dann in die hand nehmen . schlimmer noch das der support nicht in der lage ist "diebstahl" zu verhindern oder nachzuweisen wer dahinter steckt , das ist echt peinlich und sollte aus dem netz genommen werden .. an der frischen luft spielen ist eh gesünder und fördert soziale bindungen . allemal besser als das .
Kommentar ansehen
01.06.2010 17:54 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
eXeCo ,ich stimme Dir zu ! Ich wünsche der finnischen Polizei viel Glück beim Aufspüren dieser nicht realen Möbel..omg
Kommentar ansehen
01.06.2010 22:36 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch einfach: Da müssen doch virtuelle Reifenspuren von den Möbel-LKW zu finden sein ;)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei
Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?