01.06.10 16:18 Uhr
 290
 

"Tier-Wörterbuch": Computergestützte Tierstimmen-Erkennung kann Krankheiten feststellen

Agrarforscher Gerhard Jahns hat eine Computersoftware entwickelt, die anhand von Tierlauten weiß, was die Tiere in ihrer Sprache sagen. Damit kann er zum Beispiel erkennen, wenn Kühe Durst oder übervolle Euter haben oder in der Brunft sind.

Die Trefferquoten sind besonders bei den Kühen erstaunlich hoch. Die Kuh war das erste Tier, dessen Sprache Jahns erforscht hat. Inzwischen weiß er aber auch wie das Quieken eines Schweines klingt, das eine Lungenkrankheit hat.

Im Moment wird erforscht, wie sich das Summen der Bienen anhört, wenn ein Schädling sich in deren Bau ausbreitet. Die Erkenntnisse, die die Software des Computers dann bringt, kann helfen, früher auf Gefahren in der Zucht aufmerksam zu werden und Krankheiten zu erkennen.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Computer, Tier, Sprache, Wörterbuch
Quelle: magazine.web.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?