01.06.10 10:05 Uhr
 12.061
 

Google verbietet Windows-Betriebssystem auf Rechner der Mitarbeiter

Der US-Konzern Google hat seinen Angestellten das Einsetzen von Microsofts Betriebssystem Windows auf den Firmenrechnern untersagt.

Die Entscheidung hatte Google angeblich schon im Januar getroffen. Als Grund wurden Bedenken in Sicherheitsfragen genannt. Insbesondere fiel diese Entscheidung nach den Hacker-Angriffen aus China auf Googles Suchmaschine.

Desktop-Computer dürfen nur noch mit Zustimmung der Firmenleitung mit Windows betrieben werden. Auf Laptops können einige Mitarbeiter Windows noch nutzen. Für neue Kollegen steht nur noch Linux oder Mac als Option offen. Später will Google sowieso auf Chrome OS umsteigen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Windows, Mitarbeiter, Linux, Betriebssystem, Rechner, Mac OS, Chrome OS
Quelle: winfuture.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2010 10:27 Uhr von S8472
 
+62 | -11
 
ANZEIGEN
Verständlich, aber MacOS? Die komplette Sicherheitspolitik von Apple ist darauf ausgelegt, dass einfach keiner Macs angreift, weil der Marktanteil zu klein ist. Dass Apple Jahre braucht um bekannte Sicherheitslücken zu schließen dürfte bekannt sein.
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:44 Uhr von Glasherz
 
+6 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:45 Uhr von Dreamwalker
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Am sichersten: ist definitiv die Linux-Sparte. Vor allem ist die Analyse und Überwachung erheblich leichter. Dennoch, ist kein System gefeit vor Angriffen. Der Schutz liegt immer noch in des Admins´ Fähigkeiten ;)
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:46 Uhr von blubla121
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: steht doch in der news das es zukünftig gegen chrome os getauscht wird und das ist das eigene bretriebssystem von google
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:47 Uhr von phal0r
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Glasherz: Genau das wird im letzten Absatz gesagt :)

€: argh zu langsam ^^

[ nachträglich editiert von phal0r ]
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:54 Uhr von Pitbullowner545
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
welcher firma dürfen sich bitteschön die Mitarbeiter das FirmenOS aussuchen?
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:55 Uhr von Rhonar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Whitey & phal0r: was Glasherz meinte, war ein eigenes Linux-Betriebssystem NUR für die Mitabeiter.. speziell auf die Arbeit bei Google abgestimmt, mit Analysemöglichkeiten (musst mich grad davon abhalten, Überwachungsmöglichkeiten zu schreiben ;p), etc.. also eines, das nicht für den verkauf sondern nur für den internen Gebrauch bestimmt ist.. das würde vermutlich andere Schwerpunkte haben..
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:55 Uhr von 0wnZ
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
ChromeOs: Ich wette der Umstieg auf das anfangs noch sehr lückenhafte und unsichere ChromeOs ist riskanter als ne vernünftig gepatchte aktuelle Windows-Version.
Kommentar ansehen
01.06.2010 11:18 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Islam.Macht.Dumm: Hauptsache, Du bist der Ober-Checker......
Kommentar ansehen
01.06.2010 11:26 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner545: In guten Firmen.
Bzw. überall da wo du niemanden hast den du rufen kannst und selbst ran musst, wenn irgendwas nicht geht.
Generell: In IT-Abteilungen in denen plattformunabhängig entwickelt wird.
Kommentar ansehen
01.06.2010 11:43 Uhr von Ken Iso
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Islam.Macht.Dumm: Da muss ich dir leider widersprechen. Diverse Unixe z.B. *BSD (Macs nicht ^^) gelten als wesentlich sicherer als Linux :)
Kommentar ansehen
01.06.2010 12:27 Uhr von elknipso
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Lukulus: In einer "normalen" Firma hast Du sicher Recht. Aber die Mitarbeiter um die es hier geht von Google haben auch das entsprechende Wissen und technische Verständnis um damit umzugehen.

Ich kann mir in der Firma mein verwendetes Betriebssystem auch selbst aussuchen (bin Administrator/Systembetreuer). Da spricht ja auch nichts dagegen wenn man weiss was man da tut :).
Kommentar ansehen
01.06.2010 12:48 Uhr von deathcrush
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
lol: MS Windows ist nunmal das meistgehackte OS der Welt.

90% aller Angriffe auf Computer (privat oder nicht) finden auf Windowsrecher statt.
Kommentar ansehen
01.06.2010 12:57 Uhr von Pumba86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Glasherz ....lesen bildet: Anscheinend hast du nicht einmal die News durchgelesen...
Denn daraus geht hervor, dass dort bald auf das eigene Betriebssystem "ChromeOS" umgestiegen wird......

ChromeOS befindet sich aktuell in der Entwickling, was eigentlich jeder halbwegs Computer-interessierte Mensch mitbekommen haben sollte....
Kommentar ansehen
01.06.2010 13:07 Uhr von Mario1985
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch logisch: oder net??? man unterstützt doch ungern die Konkurenz..... Bei Coca Cola kommt doch auch keine Pepsi aus dem automaten ....
Kommentar ansehen
01.06.2010 13:13 Uhr von miyoko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Mario1985: Dann dürfte Google aber auch kein Mac OS X mehr erlauben. Die kämpfen immerhin auch an einigen Fronten miteinander. ;-)

[ nachträglich editiert von miyoko ]
Kommentar ansehen
01.06.2010 13:30 Uhr von tobe2006
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: das google windows verbieten will versteh ich,, ms will mitsicherheit auch keinen apfel oda so auf ihren rechnern ham...

aber wieso wird dann bitte macos erlaubt?

absolut halbe sachen...
sollen se doch linux zu (zwischenzeitlichen)standart machen bis ihr chromeos soweit is...
Kommentar ansehen
01.06.2010 14:07 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wovor haben die Angst? Das MS Daten von Google sammeln könnte? :D Die Datenkrake schlechthin hat Sicherheitsbedenken. Und der Rest der Welt hat bei Google Sicherheitsbedenken.
Kommentar ansehen
01.06.2010 14:52 Uhr von XKeksX
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@CrazyWolf1981: Es geht nicht darum, dass MS Daten klaut, sondern dass Hacker sich daran zu schaffen machen.

Und so gut Windows auch ist imho, man sollte sich schon eingestehen, dass das Risiko hoch ist, da viele eben Windows benutzen.

Allerdings ist das jetzt schon irgendwie ein Eigentor, weil man damit indirekt zugibt, dass Chrome OS kaum jemand haben will :P
Kommentar ansehen
01.06.2010 15:21 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abwarten komisch wenn bei euch nach 5 sekunden nicht schon eine million exemplare raus sind ist es schon eine totgeburt.. lasst den leuten zeit sich selber mit der materie auseinander zu setzen.
es wird sich durchsetzen wenn es effektive genug ist

@tobe2006 macos ist quasi ein linux based on freebsd

das risiko ist nur hoch wenn ein dau vor dem rechner sitzt :P
Kommentar ansehen
01.06.2010 15:28 Uhr von Ken Iso
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@iamrefused: Mac ist kein Linux sondern ein Unix. Linux ist ein Unix-Clon.

Mac ist auch unsicher wenn kein DAU davorsitzt, weil Apple sich Gelegentlich lange Zeit lässt bekannte Sicherheitslücken zu stopfen - da kannst du ein noch so toller Admin sein ;-)

Und um es mal zu spezifizieren hat mal ein bekannter Hacker gesagt, dass seit Win 7 Mac OS tatsächlich das am leichtesten zu hackende Desktop-OS ist.
Kommentar ansehen
01.06.2010 15:58 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: chrome os...is des dann n linux mit mit google-benutzeroberfläche -.-

sollte ich jemals von windows abkehren dann sich nich zu google :D
Kommentar ansehen
01.06.2010 16:06 Uhr von XKeksX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@iamrefused: Wo liest du denn jetzt ein Urteil a la "Chrome OS" wird ´ne Totgeburt? Du bist ganz schön schnell im falsche Urteile ziehen ^^

Da macht man mal nen blöden Spruch und alle sind beleidigt ;D Ich liebe die ShortNews Leute ^^

[ nachträglich editiert von XKeksX ]
Kommentar ansehen
01.06.2010 17:32 Uhr von Cheater95
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google ist super: Trotz den ganzen geschichten um goolge fin ich google sehr nützlich und toll
Kommentar ansehen
01.06.2010 22:21 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm ja und? ich meine in welcher firma hier in deutschland kann man sich shcon ausschen, welches betriebssystem man gerne hätte? bei uns is überall winxp druff und gut is. da stellt sich gar nicht die frage, welches besser is.

die überschrift liest sich so, als wäre es den angestellten generell untersagt windows zu nutzen. aber da es nur in der firma gilt, kein problem.
soll sich hier nochmal einer über BILD und ihre reißerischen titel beschweren...

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?