01.06.10 09:44 Uhr
 123
 

NRW: Im Rahmen der Ruhr.2010 sollen eine Million Personen im Ruhrgebiet singen

Während einer Pressekonferenz in Gelsenkirchen hat der künstlerische Leiter der Ruhr.2010, Steven Sloane, versprochen, dass man mit "Emotion pur" rund eine Million Menschen zum Singen anregen will. Ob dies nun in einer Klinik, im Büro oder beim Friseur ist, spielt dabei keine Rolle.

Die Organisatoren haben vorgesehen, dass die Veranstaltungen am 3. Juni mit einem Chorkonzert in Essen beginnen und viele Leute dabei von selbst mitsingen werden. Mit dem "Day of Song" sollen die örtlichen Radiosender in dieser Region an diesem Event teilnehmen.

Die Sender übertragen gemeinsam am Samstag, 5. Juni um 12.10 Uhr, erst das Steigerlied "Glück auf" und dann noch "Komm zur Ruhr" von Grönemeyer. Genau wie bei dieser Sendung, sollen auch am Abend "auf Schalke" bei einem Massenkonzert mit etwa 65.000 Personen und 800 Chören die Menschen mitsingen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Konzert, Ruhrgebiet, Gesang, Ruhr.2010
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2010 09:44 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird an diesen Tagen der Ruhrpott nur so von Gesang erfüllt sein. Vielleicht kann ein User aus dem Gebiet mal über den Eindruck berichten, wenn da das volle Stadion gemeinsam mit den Chören singt. Für Interessierte die Hymne von Grönemeyer (Komm zur Ruhr) http://www.youtube.com/... (Symbolbild)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?