01.06.10 08:50 Uhr
 563
 

Russland verurteilt den Militäreinsatz Israels auf das Hilfskonvoi

Während der Sondersitzung der UN wegen dem Angriff auf das Hilfskonvoi "Flottille der Freiheit" seitens israelisches Militär, teilte Alexander Pankin, der Stellvertretender UN-Botschafter Russlands, mit, dass Russland den Gewaltakt verurteilt.

Er hofft auf keinen Abbruch der Friedensverhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern. Er sprach sein Beileid für die Hinterbliebenen der Opfer aus. Laut Pankin ist der Waffeneinsatz gegen Zivilisten und das Stoppen von Schiffen auf See eine Völkerrechtsverletzung.

Russland fordert laut Alexander Pankin, dass die Blockadehaltung seitens Israels im Gaza-Streifen umgehend beendet wird. Außerdem sollen weitere Schritte unternommen werden, um den Menschen in Gaza-Streifen ein humanitäres und sozialeres Leben zu ermöglichen.


WebReporter: Snow-Rider
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Israel, Angriff, Militär, Schiff, Alexander Pankin
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.06.2010 09:02 Uhr von usambara
 
+21 | -5
 
ANZEIGEN
die Verschleppung der 700 Aktivisten und der 10 deutschen Politiker in ein Militärgefängnis in der Negev-Wüste soll Anklagen vor
einem Militärgericht ermöglichen.
Kommentar ansehen
01.06.2010 09:05 Uhr von Snow-Rider
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
Usambra: Ich sage dir eins, wenn die Leute innerhalb ein oder zwei Tage nicht zurück sind, wird die Türkei 100 Prozent Israel angreifen.
Kommentar ansehen
01.06.2010 09:09 Uhr von PeterLustig2009
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Das was Russland fordert: ist der einzig richtige Weg, aber das wird Israel nie akzeptieren. Denn das akzeptieren einer zwei-staaten-lösung sowie die ermöglichung eines humanitären und zeitgerechtem Leben im gaza-Streifen ist nicht angedacht
Kommentar ansehen
01.06.2010 09:13 Uhr von usambara
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Snow-Rider: ne, Israel kann militärisch niemand (außer den Sicherheitsratsmitgliedern) das Wasser reichen.
Aber die Türken können Israel wirtschaftlich den Wasserhahn
abdrehen.
Die Aktion zeigt, was Israel von einem Existenzrecht eines palästinensischen Staates hält- nichts.
Kommentar ansehen
01.06.2010 09:31 Uhr von usambara
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@NitroPenta: jedenfalls tut Israel alles für die antisemitischen Vorurteile und Verschwörungstheorien, die es so gibt...
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:30 Uhr von Jummi
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@usambara: Gestern kam in den Nachrichten, man hat die Aktivisten verschleppt und ihnen die Kommunikation, per Telefon, verboten, damit sie nicht über die Vorgänge auf den Schiffen berichten können!?
Was ist denn wenn sie in Freiheit kommen, dann können sie doch auch berichten, oder gibt man ihnen eine Gehirnwäsche!?

@Snow-Rider
Ich glaube und hoffe nicht, daß die Türkei Israel angreift, die Folgen wären unabsehbar!

http://www.de.rian.ru/...

@NitroPenta
Russland könnte die Konvois begleiten, das würde aber Israel nicht aufhalten und die USA wären dann auch dabei!

@PeterLustig
Das sehe ich auch so!
Die UNO hat den Überfall und somit Israel gerügt und gefordert, daß die Gefangenen frei gelassen werden und die Schiffe herausgegeben werden sollen!, aber; Diese Forderung ist nicht bindend für Israel!
Die UNO ist USA-gesteuert!

Erklärung von "Gush Shalom" (Israel) zu den Ereignissen:

htp://http://www.redglobe.de/...
Kommentar ansehen
01.06.2010 12:47 Uhr von DJArminio
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ist heute internationaler Rechtschreibfehlertag? es ist DER Konvoi, nicht DAS Konvoi ;) Heute sind allgemein in den News viele Rechtschreibfehler ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?