31.05.10 20:49 Uhr
 490
 

Köln: Drei Männer nach brutalem Übergriff festgenommen

Am vergangenen Wochenende kam es in einer Kölner U-Bahn-Station zu einer brutalen Schlägerei. Ein 19-Jähriger wurde dabei so schwer verletzt, dass zwischenzeitlich Lebensgefahr bestand. Inzwischen hat sich der Gesundheitszustand wieder stabilisiert.

Tatverdächtig sind drei junge Männer im Alter von 18, 19 und 25 Jahren. Ein Augenzeuge hatte die Polizei alarmiert, die Beamten erwischten das Trio auf der Rolltreppe und nahm es fest. Sie müssen sich nun wegen versuchten gemeinschaftlichen Totschlags verantworten.

Nach ersten Erkenntnissen soll das Opfer selbst den Streit mit einem Flaschenwurf provoziert haben. Der ältere der Drei ist bereits polizeiauffällig geworden. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Weitere Zeugen konnten Schlimmeres verhindern.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, U-Bahn, Übergriff, U-Bahn-Schläger
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 20:49 Uhr von claeuschen
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Chapeau und Hut ab für die Zeugen, die Schlimmeres verhindert haben. Wenn ich mir vorstelle, dass sich Vollasis in einer U-Bahn eine Schlägerei liefern, wüsste ich nicht, ob ich da mal so eben eingreifen würde. Ich finde, so etwas sollte man würdigen.

Hoffentlich erhalten die Drei einen guten Prozess. Will heißen, hoffentlich macht die Staatsanwaltschaft keine Fehler, so dass es am Ende zu einem verfahrensbedingten Freispruch kommt. Dem Opfer gute Genesung.
Kommentar ansehen
31.05.2010 21:11 Uhr von Cloverfield
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
eigentlich neige ich ja jetzt dazu sowas zu schreiben wie "kopf ab! dann kostets den steuerzahler auch nichts", aber wenn ich drei typen nachts in ner u-bahn-station ne flasche hinterherwerfe, dann brauch ich mich auch nicht zu wundern, wenn es was auf die nase gibt.
ich will das jetzt nat. nicht gutheißen, dass da jemand fast totgerpügelt wurde, aber oft übersieht man doch die andere seite der medaille.
Kommentar ansehen
31.05.2010 21:14 Uhr von eXeCo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Cloverfield: Völlig deiner Meinung...Wenn ich weiß die sind zu dritt und nicht gerade schmächtig dann werfe ich denen auch keine Flasche hinterher auch wenn es vorher zu irgendwelchen Vorkommnissen gekommen ist....wann wird endlich mal einer den Satz verwenden

"Der Klügere gibt nach.....bis er der dumme ist" ^^
Kommentar ansehen
31.05.2010 21:50 Uhr von Barni_Gambel
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Mmmmmhh - darf ich raten die Täter waren südländischer Herkunft...
Kommentar ansehen
01.06.2010 00:09 Uhr von midn8
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@barni: du honk. nein troll.
leute wie du versauen SN, alle anderen foren und das land.


@clover: stimme dir zu!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?