31.05.10 20:38 Uhr
 162
 

Fußball/Berlin: Projekt Wiederaufstieg läuft trotz Etatlücke

Hertha BSC Berlin will trotz der anwachsenden Schulden und der Auflagen des DFB für die nächste Saison am Projekt Wiederaufstieg arbeiten. Ingo Schiller, Geschäftsführer Finanzen, sagte, dass der Etat des Vereins bei 33 Millionen Euro läge.

Allerdings stehen bislang nur geplante Einnahmen in Höhe von 30,5 Millionen Euro zu Buche. Schiller sagte jedoch weiter, dass der Verein refinanziert sei, auch wenn Transfereinnahmen ausbleiben. Dem DFB sei vor allem wichtig, dass der Verein die Liquidität wahrt.

Die Haushaltslücke des Vereins soll nun unter anderem mit Transfereinnahmen und einem Einzug in die dritte Runde des DFB-Pokals geschlossen werden. Auch der Zuschauerschnitt muss stimmen. Ziel: 22.000 Karten verkaufen pro Heimspiel.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Berlin, Verein, Aufstieg, Finanzierung
Quelle: transfermarkt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 20:38 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mit dem DFB-Pokal so fest zu planen ist ja fast schon ein Witz. Was wenn in der ersten Runde Bayern München wartet. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der DFB eine auf so wackligen Beinen stehende Finanzierung billigt. Genauso kann man nicht fest mit Transfereinnahmen rechnen. Alles sehr wacklig.
Kommentar ansehen
31.05.2010 20:58 Uhr von mario_o
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe ja dass irgendein Dritt-Liga Verein die Hertha gleich in der ersten Runde des Pokals rauskickt.
Kommentar ansehen
12.06.2010 03:19 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre: nicht der erste Verein der einen Durchmarsch bis in die 3. Liga machen würde.

Aber planen kann man ja.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?