31.05.10 19:46 Uhr
 179
 

Rom: Neues Museum MAXXI wurde offiziell eröffnet - 150 Millionen Euro Baukosten

Wie die italienische Agentur Ansa meldete, öffnete am gestrigen Sonntag das nationale Museum für die Künste des 21. Jahrhunderts (MAXXI) seine Pforten. Zu einer vorher durchgeführten dreitägigen Vernissage kamen bereits rund 25.000 Besucher aus der ganzen Welt.

Es ist das erste Museum für Moderne Kunst in Rom und wurde mit einem Aufwand von 150 Millionen Euro nach den Plänen der Architektin Zaha Hadid (59), die im Irak geboren wurde und in Großbritannien lebt, errichtet. "Das Museum selbst ist das erste Kunstwerk unserer Sammlung", so die Leiterin des Museums.

In Anlehnung an den faszinierenden Bau stellt das Museum in der ersten Schau "Space" den Raum in den Mittelpunkt, der ohne rechten Winkel bei rund 10.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche gebaut wurde. Rund 90 Exponate aus dem Fundus des neuen Museums werden gezeigt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Museum, Kunst, Rom
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unter Picasso-Gemälde finden Forscher verstecktes Bild
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 19:46 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In der Quelle ist ein Bild mit einer riesigen Plastik der Künstlerin Anish Kapoor zusehen. Mich wundert aber, das in den Zeiten knapper finanzieller Mittel dafür Geld vorhanden ist, obwohl nicht nur das Kolosseum dringend saniert werden müsste. (Bild zeigt den Neubau des Museums MAXXI )

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?