31.05.10 16:08 Uhr
 7.380
 

Google Maps: Frau will Google wegen Unfall anklagen

Lauren Rosenberg aus den USA ließ sich per Google Maps und ihrem Blackberry eine Fußgängerroute anzeigen. Der Google-Service warnte sie dabei nicht, dass die Routenplanung noch im Beta-Stadium sei und eventuell keine Angaben zu Bürgersteigen enthält.

So ließ sie sich mit Hilfe ihres Smartphones und Google Maps per Fußgängerroute zum Ziel führen und wurde beim Überqueren einer vierspurigen Bundesstraße Opfer eines Verkehrsunfalls.

Lauren Rosenberg verklagt Google nun auf 100.000 Dollar Schadensersatz, Schmerzensgeld und Verdienstausfall. Sie habe nach eigenen Angaben physische, mentale und emotionale Schäden davongetragen.


WebReporter: TheKhoaNguyen
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Unfall, Google, Klage, Google Maps
Quelle: www.pcgames.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Google Maps zeigt Luftverschmutzung in Städten an
"Dump Tower": Jemand hat Name von "Trump Tower" auf Google Maps geändert
Google Maps entfernt Palästina einfach von der Landkarte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 16:20 Uhr von Klassenfeind
 
+96 | -1
 
ANZEIGEN
Den Gebrauch: der Augen und des Hirn´s kann keine,noch so gute, Navisoftware ersetzen !
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:21 Uhr von LenoX.Parker
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
Ja ja, die Amis wieder.
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:23 Uhr von mr.jac
 
+33 | -1
 
ANZEIGEN
So dumm muss man erstmal sein...
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:24 Uhr von bluemix
 
+32 | -2
 
ANZEIGEN
ami halt: als Kind wird uns schon beigebracht wenn man über die Straße läuft nach links und rechts zu schauen
diese Frau ist einfach ein Supperdepp
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:34 Uhr von spliff.Richards
 
+55 | -1
 
ANZEIGEN
wenn die frau damit durch kommt, verklage ich die, weil sie bei mir schmerzen im hirn verursacht ...
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:35 Uhr von eXeCo
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
moment ich lass mich mal eben vom auto anfahren und behaupte das Maskottchen von Google hat mich irritiert. ^^
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:38 Uhr von EIKATG
 
+19 | -0
 
ANZEIGEN
Sie habe nach eigenen Angaben physische, mentale und emotionale Schäden davongetragen.

Man sollte evtl. mal prüfen ob sie die Schäden net schon davor hatte... Wobei, vieleicht ist sie ja einfach nur dumm
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:39 Uhr von Heuwerfer
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Schäden davongetragen? "Sie habe nach eigenen Angaben physische, mentale und emotionale Schäden davongetragen."

Die hatte sie doch sicherlich auch schon vorher, denn sonst wäre sie wohl kaum einfach so über eine vierspurige Bundesstraße gelatscht.

Das sind genau die Leute, die auch mit ihrem Auto stumpf ins Wasser fahren, weil da ja eigentlich eine Fähre liegen sollte.

Dass die halt auch mal unterwegs ist, soweit denken die nicht.

Wie konnten solche Leute eigentlich früher überleben, als es noch keine Smartphones, Navis etc. gab?

Die müssen ja durch das ständige Selbstdenken geradezu an ihre psychischen Grenzen gelangt sein.
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:42 Uhr von Katü
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein guter Anwalt zieht schon mal 66% ab.

Weil wer sich in eine solche Situation begibt hatte den mentale und emotionale Schaden schon vorher.

Und dann eine Gegenklage wegen Rufschädigung. ;)
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:44 Uhr von das kleine krokodil
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Schwimmen Sie durch den Atlantik: also irgendwie mußte ich an den alten scherz denken der mitlerweile nicht mehr in google maps enthalten ist http://blog.zeit.de/... dort gibt es noch einen screenshot von googles damaliger aussage "Schwimmen Sie durch den Atlantik 5572km"
Aber wie kann man nur sein gehirn so ausschalten und einfach mal über große straßen zu fuß gehen.
Kommentar ansehen
31.05.2010 17:13 Uhr von Raggyman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Leute Wenn ich schon das Stichwort "physische, mentale und emotionale Schäden" lese...

Das ist in den USA eines der Standardklagen bei Amis, die echt jeden Scheiss verklagen um reich zu werden...

Normalerweise müsste Google wie jedes Navi auch diesen Hinweis mit "verlassen sie sich nie zu 100% auf ihr Navi" bringen, wenn es in den USA solche Deppen gibt....
Kommentar ansehen
31.05.2010 17:40 Uhr von saber_
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
darwined.... oh schade... doch nicht ganz=/
Kommentar ansehen
31.05.2010 17:50 Uhr von Jaden
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie lächerlich so landen auch Autos im Hafenbecken.
Kommentar ansehen
31.05.2010 17:57 Uhr von bOOsta
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
physische, mentale und emotionale Schäden hatte sie wohl schon vorher :-D

Selber Schuld wenn man STUR nach diesen Ding geht.
Man sollte vllt nochmal nen paar Schilder lesen (können)

Aber das gibts ja nur bei den Amis ...
"Sie spinnen die Amis" :-D
Kommentar ansehen
31.05.2010 17:59 Uhr von kidneybohne
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar! Voll druff, das klappt!

Ich sag nur Mecces: Da stand bei einer nich drauf das der Kaffee heiß is, hat sich den schoß im auto verbrannt und geld gekriegt.
Kommentar ansehen
31.05.2010 18:39 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die hatte schon vorher ein paar Schäden. Aber gewaltige

Wie hohl muss man sein.
Kommentar ansehen
31.05.2010 18:39 Uhr von DerMaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall für den Stella Liebeck Award!
Kommentar ansehen
31.05.2010 19:31 Uhr von Lukeesch
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Typisch Amis: An Googles Stelle würde ich die Frau wegen totaler Dummheit verklagen.
Kommentar ansehen
31.05.2010 19:49 Uhr von Misuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Navigationsgerät: ist eine Hilfe und ersetzt weder das Lenken / Steuern / Denken der Benutzer

Volldau ... erschiesst die Frau sie stört nur unsere Evolution
Kommentar ansehen
31.05.2010 21:24 Uhr von LocNar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp kenne ich.

Ich habe mir auch vor 6 Monaten alle drei Beine gebrochen, nachdem mir mein Navi gesagt hat "gehen sie 300 Meter geradeaus und biegen sie dann links ab".

Leider hat mein Navi nicht beachtet, dass ich mich gerade im 12. Stock befunden hatte ;)

Nun ja... jetzt habe ich drei "steife" Beine *grins*
Kommentar ansehen
31.05.2010 22:59 Uhr von Thowo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum geht man denn, wenn man sieht es geht nicht weiter, über eine vierspurige Autobahn ???
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:08 Uhr von MadlyD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unfassbare Dummheit!
Fast so blöd, wie dem Navi blind zu folgen und in einen See zu fahren XD
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:25 Uhr von zimBow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die hat doch einfach nimmer alle Latten am Zaun...
wie kann man den nur so dumm sein!?!?!?!?
Kommentar ansehen
01.06.2010 11:27 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Statt: eine Warnung fehlender Fusswege sollte Google lieber eine Warnung geben, dass Leute mit Sprung in der Schüssel auf diese Dienste verzichten sollten.
Kommentar ansehen
01.06.2010 12:17 Uhr von mrshumway
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
immer noch einen draufsetzen als würde man sich nicht schon selbst als unglaublich dumm darstellen, im dem man blind nach Navi läuft.... Nein: man muß auch dann noch versuchen auf dem Klageweg für selbst zu verantwortende Schäden Geld zu erhalten. Und das auf mer 4-spurigen Straße? Zu viel Frogger gespielt in der Jugend oder was ist mit der los!?!?!?!?

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Google Maps zeigt Luftverschmutzung in Städten an
"Dump Tower": Jemand hat Name von "Trump Tower" auf Google Maps geändert
Google Maps entfernt Palästina einfach von der Landkarte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?