31.05.10 15:48 Uhr
 2.306
 

Brasilien: Missionar von Piraha-Indianern bekehrt

Daniel Everett zog aus, um als Missionar im Regenwald von Brasilien die Piraha-Indianer zum Christentum zu bekehren. Am Ende war er es, der seinen Glauben verlor, dafür aber die Sprachwissenschaft auf den Kopf stellte.

Die Leichtigkeit des Stammes gegenüber des Lebens mit all seinen Facetten ließen Everett von seinem Glauben abfallen. Für ihn gelten seitdem völlig andere Wertvorstellungen.

Everett hat mit seinen Studien über die Sprache der Piraha-Indianer für große Irritationen innerhalb der Sprachwissenschaft gesorgt. So sprechen die Indianer ausschließlich in Hauptsätzen. Zahlen und Farben fehlen ganz. Vieles bleibt zudem der Interpretation des Gegenübers überlassen.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Forschung, Regenwald, Indianer, Missionar
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 15:54 Uhr von mr.jac
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Was sind denn bitte "Prianha-Indianer"? Kann mir das einer erklären?
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:17 Uhr von en-transit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
die heissen

Pirahã-Indianer

http://www.geo.de/...
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:21 Uhr von mr.jac
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@en-transit: Danke. Jetzt verstehe ich. Ich hab wirklich Piranha gelesen! :D Sehr interessanter Artikel!
Kommentar ansehen
31.05.2010 16:32 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
endlich mal wieder eine positive news =)
Kommentar ansehen
31.05.2010 20:07 Uhr von uhrknall
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Der Missionar hat tatsächlich an diesen Schmarren geglaubt. Manchmal denke ich, viele von ihnen wollen andere Völker nur absichtlich in die Irre führen, um sie besser beherrschen zu können.

Es ist jedenfalls mal was anderes, wenn ein (ehemaliger) Christ und Missionar ehrlich und lernfähig ist.
Kommentar ansehen
01.06.2010 10:52 Uhr von Bruder Mathias
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo H311dr1v0r: Ganz einfach:
Nichts!

Aber der ehemalige Missionar ist bei den Indianern geblieben und hat seine Erfahrungen über die Sprache der Indianer veröffentlicht.
Diese sprachwissenschaftlichen Erkentnisse haben einen ganz anderen Blick auf das Verständnis der Sprachwissenschaftler zu der Sprache der Indianer geöffnet.

GzG
Bruder Mathias
Kommentar ansehen
01.06.2010 14:31 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News?? eehh.. der Typ war schon 2005 bei denen.

Ausserdem ist er Sprachwissenschaftler, Schwerpunkt Phonologie und Phonetik.
Wusste gar nicht das er "Missionar" im religiösen Sinne war.

Er hatte allerdings versucht den Piraha das zählen beizubringen, da das Volk nur Wörter für "eins" und "zwei" kennt aber nicht mehr.
Kommentar ansehen
01.06.2010 17:16 Uhr von Lord Cybertracker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und wieder ein Bekehrter. NE im Ernst was soll das last jedem seinen Glauben.
Und das es diesesmal anders rum war gefällt mir besonders.
Kommentar ansehen
02.07.2010 13:12 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön, dass es mal nicht geklappt hat, den christlichen Schwachsinn weiterzutragen und den Indios Angst vor einem unsichtbaren Übervater zu machen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?