31.05.10 11:30 Uhr
 205
 

Knickt FDP ein? Mehrwertsteuersenkung für Hoteliers wird geprüft

Die FDP ist bereit, die heftig kritisierte Mehrwertsteuersenkung für das Hotelgewerbe zu überprüfen. Der Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Otto Fricke, sagte der "Süddeutschen Zeitung", dass der Steuerdschungel gelichtet werden müsse, wenn das Steuersystem vereinfacht werden soll.

Die Senkung des Mehrwertsteuersatzes von 19 auf sieben Prozent war zu Beginn des Jahres umgesetzt worden. Es habe sich um Steuergeschenke an die Hoteliers gehandelt, so die Kritik, der besonders die FDP ausgesetzt war.

Die Koalition sieht sich in den kommenden Jahren einem Etatloch von zehn Milliarden Euro gegenüber. Am Wochenende soll über einen Sparfahrplan entschieden werden. FDP-Fraktionschefin Birgit Homburger befürwortet eine umfassende Überarbeitung der Mehrwertsteuer-Regelungen.


WebReporter: LadyTitnia
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Mehrwertsteuer, Hotelier
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Kabinettsposten der CDU: Jens Spahn soll offenbar Gesundheitsminister werden
UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 11:53 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hotel 7% -> Sache fürs BVG: Die 7% MwSt sind für Dinge des täglichen Bedarfs, also idr. Nahrungsmittel.

Kaum einer ist gezwungen, in einem Hotel zu übernachten. Essen muß aber jeder.

Ich würde da sogar mal massiv den Rotstift ansehen und nur wirklich essentielle Lebensmittel mit den 7% besteuern. Süßigkeiten und Knabberkramst gehören da genausowenig zu ´Lebenswichtig´ wie auch Bier und co.
Natürlich sagen die Bayern (bin selber einer) da was anderes zu, aber ich bin der Meinung, daß da nur so Kramst wie Mehl, Butter, Zucker, Wurst, ... zu gehört, nicht jedoch so Junkfood wie eben Chips, Gummibärchen, etc.
Kommentar ansehen
31.05.2010 14:20 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: Steuersenkung für Hotels zurück. Das ist eh quatsch und bringt absolut nichts.

Die Idee von Rubberduck ist an sich nicht schlecht. Man könnte das auch noch etwas erweitern.
Grundlebensmittel Steuern runter, "Luxusgüter" (im Bereich Lebensmittel) Steuern auf volle 19%.
Eventuell schafft man dadurch auch eine gesündere Ernährung ;o)

Zusätzlich könnte man auf Gebrauchsgüter die um einem definiertem Prozentsatz dem Durschnittspreis übersteigt einer zusätzlichen Luxussteuer unterwerfen.
Kommentar ansehen
31.05.2010 15:56 Uhr von br666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ rubberduck09: Bier gehört nicht unter "Lebenswichtig"?????
Holla, wenn was unter "Lebenswichtig" gehört dann doch wohl Bier, oder????
Ei isch glaab es hackt!
Kommentar ansehen
30.06.2010 05:20 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird die FDP völlig unglaubwürdig und kriegt bei den nächsten Wahlen nicht mal mehr 5 % - und das ist auch gut so !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?