31.05.10 07:36 Uhr
 3.624
 

Microsoft: Manager Ryan Gavin will den Internet Explorer 6 "zerstören"

Da der Internet Explorer 6 nun doch in die Jahre gekommen ist und längst nicht mehr zeitgemäß ist, hat sich Manager Ryan Gavin von Microsoft vorgenommen, den Browser zu vernichten. Das sagte er jetzt in einem Interview mit dem Internet-Portal "PC Pro".

Aus diesem Grund will der Software-Riese Microsoft jetzt alles daran setzen, um den nun schon neun Jahre alten Browser von den Computern zu verbannen. Immerhin arbeiten noch 18 Prozent der Anwender mit dem alten Browser.

Dagegen nutzen nur 25 Prozent die aktuelle Version. Den Anfang vom Ende des IE 6 (ShortNews berichtete) leitete bereits die vor kurzem in Australien begonnene Kampagne "Sie trinken keine neun Jahre alte Milch, warum also einen neun Jahre alten Browser nutzen?" ein.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Interview, Manager, Internet Explorer, Ryan Gavin
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.05.2010 07:59 Uhr von SN_Spitfire
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
witzig und was, wenn man vom Unternehmen dazu gezwungen wird?
Rein zufällig ist das hier leider der Fall, dass dieser Browser immer noch genutzt wird.
Warum??? Das fragt mal lieber die IT. Die ganzen Experten dort scheinen wohl selbst zuhause den IE6 zu nutzen ...

Allein beim Surfen wird man schon regelrecht belästigt, dass man einen veralteten Browser nutzt und sich doch den neuen runterladen soll.

Ich kanns aber auch verstehen. Gibt ja mehrere Alternativen.
Kommentar ansehen
31.05.2010 08:02 Uhr von PuerNoctis
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: Genau dasselbe ist bei uns in der Firma der Fall - die werden auch noch lange damit am Werke sein vermute ich, denn das gesamte Intranet, worunter auch sehr sehr viele interne webbasierte Tools fallen, sind auf den IE6 zugeschnitten.

Das alles jetzt umzustellen von Heute auf Morgen, wäre für die fast unmöglich...

Aber ich begrüße die Offenheit von MS zu dem Thema, der IE6 ist wohl alles andere als zeitgemäß.
Kommentar ansehen
31.05.2010 08:34 Uhr von NoGo
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
MS ist selbst schuld! * Kein Auto-Update unabhängig vom Windows-Update
* ActiveX-Technik, die es Firmen nahezu unmöglich macht, auf andere Browser umzusteigen, ohne ihr ganzes System neu programmieren (lassen) zu müssen
* totale Integration ins Betriebssystem - Wieso muss man zum Updaten des IE Systemdateien austauschen?
* extrem lahmer Entwicklungszyklus
Wenn man sich den Explorer anschaut, dann gab es in diesem Jahrzehnt nur 3 große Versionen: 6, 7 und 8. Selbst nachdem MS erkannt hat, dass sie schneller entwickeln müssen, veröffentlichen sie gerade mal alle 2 Jahre eine neue Version.
Mozilla veröffentlicht vom Firefox jedes Jahr einige Unterversionen und eine Hauptversion bzw. eine Version mit neuen Features.
Google hat von Chrome in 2 Jahren 5 Versionen veröffentlicht, davon jede Einzelne besser und schneller als der IE.
Was also hält MS davon ab, einen schnelleren Updatezyklus zu fahren?

[ nachträglich editiert von NoGo ]
Kommentar ansehen
31.05.2010 08:51 Uhr von Splinderbob
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das selbe Problem wie die ersten zwei da oben hatte ich auch bei nem alten Arbeitgeber.

Privat nutze ich schon lange keine IE mehr. Leider brauch man dennoch den Aktuellen um sicherheitslücken zu schließen.
Wie NoGo sagte ist das nen echtes Problem das er total im System hängt :(

Vor einigen Tagen habe ich mal den Opera 10.5 getestet. Auf dem werde ich wohl auch bleiben.

Aber sonnst. Die Aktion von MS gefällt mir. Jetzt das ganze nur noch mit Windows und die Welt is wieder gut :D
Kommentar ansehen
31.05.2010 09:18 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
da kann er aber version 7 und 8 gleich mit zerstören. IE ist einfach nur das letzte. ein kumpel nutzt normalerweise, genau wie ich, firefox und er hat eigentlich so gut wie nie viren auf seinem rechner, da er regelmäßig scans macht, ist ihm das bewusst. kaum musste er aber mal notgedrungen den IE verwenden (da eine bestimmte internet anwendung kein firefox unterstützte), hatte er gleich danach 2 trojaner drauf. ich war live dabei. hab ihm dann noch den avast als virenscanner empfohlen.
Kommentar ansehen
31.05.2010 09:35 Uhr von bigpapa
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@NoGo: Leute mit deiner Einstellung, sind der Grund warum die Leute immer mehr Probleme haben.

Jedes Jahr ne neue Version. Ich frag mich ernsthaft WARUM.

Damit Programmierer einen Job haben, in den sie prima Skins coden. ?

Solange eine Software tut was sie soll, ist ihr Alter absolut egal.

OK der IE ist ne schrottige Software das steht ausser Frage.

Aber ich kaufe mir oft Software einer kleineren Relase-Stufe, weil sie das macht was ich will, ihre Schwächen (und die hat jede Software) sind bekannt.

Ich finde es witzig, das MS jetzt die Versionen wie die Pilze aus den Boden schiesst, jedesmal die Bedieneroberfläche ändert, und die alte anfängt verrecken zu lassen.
Und ich bin fest davon überzeugt das sie damit ihren letzten Marktanteil verlieren werden.

Leute die den IE nutzen, sind eh meist nur Leute die sich nicht trauen, ein andern Browser zu installieren.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
31.05.2010 09:58 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
gerade: weil von FF & co alle 3 tage eine neue version erscheint können Firmen die nicht benutzen

die brauchen software die mehrere jahre funktioniert und läuft, schon alleine weil die anwendungen haben die darauf aufbauen, und die laufen dann eben nicht mehr..
Kommentar ansehen
31.05.2010 11:56 Uhr von Herbstdesaster
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Witzig: Jeder beschwert sich über MS...warum kauft ihr es dann...kauft euch doch nen Apple.
Kommentar ansehen
31.05.2010 13:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ja uh: also ob der neue besser wäre, gibts überhaupt addons und werbeblocker für den ie? geschweige den von mausgetsensteuerung, ohne die würd nix mehr gehn -.-
Kommentar ansehen
31.05.2010 13:54 Uhr von Dot.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten anfangen in der Zukunft zu leben, wenn keiner einen "Neuen Standard" für diese Nutzer setzt. Es wird schon an Windows 8 gearbeitet, da wird der IE 6 sicher nicht mehr laufen.
Und dazu wird es sicher kein Support mehr für den geben.

Und die Software die mit IE 6 angepasst wurde, das kann man ruhig mal updaten :/. Da lernen sie sicher was neues...

Ich versteh echt nicht wie die mit dem IE noch herum laufen können.
Kommentar ansehen
31.05.2010 15:05 Uhr von Jones111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Ich habe auch kaum Viren oder sonstige Schadsoftware. Mein letzter großer Scan hat genau 6 Javaviren auf 2TB Speicher ermittelt. Und das obwohl ich den so unsicheren Internet Explorer 8/9 nutze. Die Sicherheitslücken, die ausgenutzt werden sind im Flash Player, in Java und im Adobe-PDF und nur sehr selten im Browser. Die erste Verteidigungslinie ist das Betriebssystem, was mit der integrierten Sicherheit (z.B.: ab Vista UAC) und Firewalls den größten Teil blockt. Ich surfe viel auf unsicheren Seiten und habe noch NIE ernsthafte Probleme gehabt (nach Umstieg auf Vista, später 7).

Der Firefox hat häufiger Sicherheitslücken, die auch gravierender sind, als im IE. Dieser führt immer noch die Sicherheitsstatistiken an auch wenn der Firefox im letzten Jar stark aufgeholt hat.
Kommentar ansehen
31.05.2010 15:11 Uhr von Jones111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Der IE hat wenigstens ab der Version 6 AddOns unterstützt. Werbeblocker sind integriert, können aber auch nachträglich installiert werden. Mausgestesteuung gibt es selbstverständlich auch.

Eine Möglichkeit ist das Addon IE7Pro. Ist leider etwas buggy, so dass mitunter Tabs geschlossen und wieder geöffnet werden. Ansonsten hat es einen sehr guten Werbeblocker, der fast nichts durchlässt, Updates holt und manuell konfigurierbar ist. Mausgesten sind nach belieben drin, YouTube Videodownloads, Downloadmanagaer, usw. sind drin.

Oder eben selber schreiben.
Kommentar ansehen
31.05.2010 15:16 Uhr von Jones111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Dot. Der IE6 wird schon ab Vista nicht mehr unterstützt und läuft ab da nur noch als ´Hack´ in anderen Anwendungen, z.B.: IETester / IE9.

In unserer Firma setzen wir auch noch den IE6 ein, aber ich mache interne Seiten so, dass sie im alten Browser noch laufen und im neuen IE8 gut aussehen. Man kann auch Standards von unten setzen.
Kommentar ansehen
31.05.2010 18:08 Uhr von bOOsta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: sollte man ihn nicht benutzen ?
Mittlerweile ist das bestimmt einer der sichersten Browser, weil sich keiner mehr damit beschäftigt und Schwachstellen bei IE6 sucht oder? *fg*
Kommentar ansehen
31.05.2010 18:19 Uhr von Jones111
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bOOsta: Für Windows 2000 stimmt dies im Vergleich zu XP, da die Schadsoftware, die heute wenigstens auf SP2 ausgelegt ist, inkompatibel zu Windows 2000 wird und/oder Schwachstellen von Software nutzt, die in 2000 nicht drin ist oder nicht installiert werden kann.

Der Internet Explorer ist (wenigstens bis zur Version 8) linear aufgebaut. Hat der IE8 ein Lücke, hat der 6er sie auch. Hat der 7er eine Lücke, ist´ genauso. Dazu kommen noch die IE6-eigenen Schwachstellen, die mit dem Versionsupgrade zu 7 systembedingt nicht mehr vorkommen.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?