30.05.10 15:41 Uhr
 840
 

Jörg Tauss tritt aus der Piratenpartei aus

In Folge der, bis dato zwar noch nicht rechtskräftigen, Verurteilung von Jörg Tauss vor dem Landgericht Karlsruhe (ShortNews berichtete), hat dieser am heutigen Sonntag seinen Austritt aus der Piratenpartei Deutschland auf seiner Homepage angekündigt.

Der Austritt aus der Piratenpartei, anders als bei seinem Austritt aus der SPD, geschieht jedoch, so Tauss, um diese zu unterstützen. Denn die Diskussion um die politischen Inhalte sei wichtiger als die Diskussion um seine Person.

Tauss setzte mit diesem Schritt um, was er im Vorfeld bereits angekündigt hatte. Die Piratenpartei hatte das ehemalige Mitglied des Bundestages, aufgrund der Unschuldsvermutung, bis heute unterstützt.


WebReporter: DesWahnsinnsFetteKuh
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Piratenpartei, Austritt, Jörg Tauss
Quelle: www.gulli.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2010 15:41 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+18 | -10
 
ANZEIGEN
Das Urteil des Gerichtes ist für mich nicht nachvollziehbar.
Es wurde kein privates bzw. sexuelles Interesse bei ihm festgestellt.
Es wird ihm lediglich zur Last gelegt, das er selbst recherchiert hat, anstatt sich auf Fragen an höhere Instanzen zu beschränken.
So wird Meinung kontrollierbar, wenn selbst die Mitglieder des Bundestages nur das wissen dürfen was sie sollen. Frau von der Leyen wurde in einem ähnlichen Fall im übrigen nicht verklagt (A.Z. 74 AR 23/09)

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
30.05.2010 15:54 Uhr von sld08
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
@Autor: Das ist doch vollkommen egal.
Fakt ist, er hat sich Kinderpornos auf seine Festplatte gezogen und das ist nunmal strafbar!

Wieso sollte also dieser Herr Politiker straffrei ausgehen, wofür jeder andere Bürger bestraft wird?
Kommentar ansehen
30.05.2010 16:08 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
sld08: ganz einfach, weil frau von der Leyen das auch gemacht hat.
Entweder gehört sie ebenso behandelt oder er ebenso freigesprochen
Kommentar ansehen
30.05.2010 16:19 Uhr von sld08
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@Des WahnsinnsFetteKuh: Ja und dafür gehört Frau von der Leyen auch bestraft.
Warum in ihrem Fall das Gericht anders entschieden hat, kann ich ebenso wenig nachvollziehen.
Kommentar ansehen
30.05.2010 16:34 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Lukulus: Das ist Jörg Tauss laut Aussage des Gerichts auch nicht.
Kommentar ansehen
30.05.2010 16:59 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Ja infected: du bist das perfekte Beispiel dafür, warum Menschen wie Tauss wichtig sind.
Lerne dich mal zu informieren.
Kommentar ansehen
30.05.2010 17:01 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ DesWahnsinnsFetteKuh: Ich weiß nicht wo du deine Informationen her hast, aber Tauss wurde nicht wegen Recherchen verurteilt. Jörg Tauss wurde wegen des Besitzes zu eigenen Zwecken verurteilt. Dass das Gericht keine Neigung seinerseits fest gestellt hat liegt wohl eher daran das dies nicht die Aufgabe des Gerichts war. Dazu hätten sie einen speziellen Sachverständigen berufen müssen, was aber ob der Anklage nicht notwendig war.

Jörg Tauss hat laut Gericht die kinderpornografischen Medien zu eigenen Zwecken gesammelt, teils weiter verbreitet und in Teilen versteckt. Er hat niemandem, weder in seiner Partei, noch in seinem privaten Umfeld von seinen Bemühungen erzählt und über Monate hinweg seine angeblich gewonnenen Erkenntnisse mit keiner rechtlichen Instanz geteilt. Das Gericht hat außerdem fest gestellt das Abgeordnete sich nicht zu Hütern von Recht und Ordnung jenseits des Gesetzes aufschwingen dürfen. Dazu hat kein Abgeordneter, fern ab seiner Position in der Partei das Recht noch wurde er durch das Volk dazu berufen.

Ansonsten habe ich persönlich immer die Meinung vertreten das man hätte warten sollen bis das Urteil gesprochen wurde, so hätte man sich dieses Eingeständnis erspart. Denn die Piraten wussten ja um die anstehende Verhandlung, und am Ende wollten sie nur die Publicity die Tauss mit sich gebracht hat. Wenn sie jeden aufnehmen der einer Straftat verdächtigt wird, der aber nicht rechtskräftig verurteilt wurde, dann haben sie bald die Partei voller potentieller Verbrecher. Und nichts anderes ist Tauss, ein verurteilter Verbrecher, wenn auch noch nicht rechtskräftig.

Und mal ehrlich, ginge es nicht um Tauss würden wohl die meisten Leute die ihn nun beklatschen oder bedauern viel schneller urteilen. Das ist einfach eine pervertierte Form der Doppelmoral.

Ansonsten glaube ich wird das den Piraten auch nicht viel nützen. Die Menschen in diesem Land haben ob der gerade anhaltenden Ereignisse andere Sorgen als Datenschutz und die Belange von irgendwelchen Computernerds. Zumal sich die Piraten bisher auch nur bei eben diesen Nerds verankern konnten. Aber das sehe ich sowieso falsch wird man mir nun wieder sagen, auch wenn Wahlergebnisse ein anderes Bild sprechen.
Kommentar ansehen
30.05.2010 17:22 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister: Die Frage ist doch, wenn kein sexuelles Interesse erörtert wurde, welches Interesse war es dann weswegen Herr Tauss sich in solchen Kreisen bewegt hat?
Er wäre doch nicht der erste Politiker der Pädophil ist und dem man soetwas hätte nachweisen können.


Daher kann er doch nur berufliches Interesse daran gehabt haben.
Da ist die Frage ob er dies als Budnestagsabgeordneter so tun darf, die Sache die hauptsächlich bei dem Verfahren verhandelt wurde.

Das ergebnis gibt ihm die Quittung dafür, das er auch kein derartiges politisches interesse haben darf.
Kommentar ansehen
30.05.2010 17:35 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Lukulus: Zitat: "Die Kammer hat allerdings nicht festgestellt, dass der Angeklagte die Taten aufgrund eines sexuellen Interesses begangen hat… Sie können diesen Satz nun interpretieren wie sie wollen."

-> kein Päderast



Ich glaub du hast da was mit dem Interpretieren missverstanden.

[ nachträglich editiert von DesWahnsinnsFetteKuh ]
Kommentar ansehen
30.05.2010 20:12 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
nokia1234: Aktenzeichen 74 AR 23/09

Darum stört es mich

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?