30.05.10 12:31 Uhr
 2.132
 

Traum-Quote von 14,6 Millionen Zuschauern: Lena siegt auch über Jogi Löw und Vitali Klitschko

Eurovision-Song-Contest-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut ließ die Zuschauerzahlen in die Höhe schnellen. 14,6 Millionen Zuschauer sahen die Sendung, die in der ARD ausgestrahlt wurde. Im Gegensatz zu den letzten Jahren sahen besonders viel junge Zuschauer das Spektakel.

Demnach sah sich jeder zweite deutsche Fernsehschauer die Sendung an. Den Boxkampf von Vitali Klitschko, der zeitgleich auf RTL lief, sahen sich dagegen nur 6,71 Millionen an und das Fußballländerspiel im ZDF nur 7,21 Millionen. 6,63 Millionen Zuschauer sahen sich auch noch die Party nach dem Contest an.

Damit hatte Lena sogar mehr Zuschauer, als die letzte deutsche ESC-Gewinnerin Nicole und Sänger Guildo Horn. Mit 8,38 Millionen der 14- bis 49-jährigen Zuschauer hatte die ARD gestern sogar mehr Zuschauer in dieser Altersgruppe als "Deutschland sucht den Superstar".


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: 14, Zuschauer, Lena Meyer-Landrut, Eurovision Song Contest, Jogi Löw, Einschaltquote, Vitali Klitschko
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017
Russisches Staatsfernsehen überträgt diesjährigen Eurovision Song Contest nicht
Aborigine vertritt Australien beim Eurovision Song Contest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.05.2010 12:35 Uhr von Realist92
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
super!!! ich gönne es ihr und raab
Kommentar ansehen
30.05.2010 12:36 Uhr von Spafi
 
+5 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2010 12:37 Uhr von claeuschen
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Eine Frage: Wie zählen die Marktforscher eigentlich die vielen Public Viewings? Wird das in die Berechnungen aufgenommen?
Wohl kaum, denn auf den Videoleinwänden stand wohl keine GfK-Box, oder doch?

Ich glaube, dass den Sieg von Lena (Meinen Glückwunsch dazu!) wesentlich mehr als die ermittelten 14 Millionen gesehen haben.

[ nachträglich editiert von claeuschen ]
Kommentar ansehen
30.05.2010 13:06 Uhr von hertle
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@claeuschen: Ich kann ja deine Gedankenansatz verstehen, aaaaaaber hast Du dir schon mal überlegt, dass die Leute, die auf den PVs waren, auch die Sendung angesehen hätten, wenn sie zuhause geblieben wären???
Die Daten die die GfK ermittelt sind schließlich rein statistisch, daher spielt es überhaupt keine Rolle ob die Leute zuhause auf dem Sofa hocken oder sich das ganze zusammen mit ein paar tausend Menschen auf einer großen Leinwand anschauen.
Kommentar ansehen
30.05.2010 13:25 Uhr von uhrknall
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Quoten Habe ich auch nicht anders erwartet. So spannend war der ESC auch selten.
Und er findet auch nur einmal im Jahr statt.
Mit DSDS wird man tagein tagaus zugemüllt. Da macht es für die Fans nichts, wenn sie die eine oder andere Sendung nicht sehen. Jede einzelne Belanglosigkeit davon wird hinterher überall paarmal berichtet.

Und wer beim ESC-Ergebnis von Betrug spricht, der sollte sich erst recht keinen Boxkampf ansehen.
Kommentar ansehen
30.05.2010 13:39 Uhr von Butze90
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@hertle: Wieso sollte sich das nich auf die Quote auswirken wenn 500000 Leute mehr zuhause den Eurovision-Song-Contest angeguckt hätten, die so aus der Ermittlung rausfallen? Damit würde sich doch auch die Gesamtzahl der Zuschauer verändern und somit auch die Quoten der Sendungen. Die 500000 hätten sich ja nich statistisch verteilt Fußball, Boxen und den ESC angeguckt, sondern nur den ESC.
Kommentar ansehen
30.05.2010 14:47 Uhr von anime4ever-hh1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
20,45 Millionen Zuschauer waren laut dwdl.de zum Zeitpunkt des Sieges an den Bildschirmen. Public Viewings nicht mit eingerechnet. Ein Viertel der deutschen Bevölkerung.
Kommentar ansehen
30.05.2010 16:00 Uhr von Hrvat1977
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Vorredner: Noch ein Grund sich um dieses Land Sorgen zu machen:-)
Als ich Bilder vom Public Viewing in Hannover gesehen habe war ich total in meiner Meinung bekräftigt.Nur Kinder und kreischende Teenies:-)Man hätte diesen Contest auch "the Dome"nennen können.
Kommentar ansehen
31.05.2010 14:15 Uhr von Enny
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
immer umgestellt: Der Boxkampf war ja echt Langweilig. Wir haben in den Pausen immer zur ARD umgestellt. Und dann sind wir auch beim GP geblieben. Die Punktevergabe war wieder spannend. Griechenland und Belgien waren dieses Jahr Spitze.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Portugal gewinnt den Eurovision Song Contest 2017
Russisches Staatsfernsehen überträgt diesjährigen Eurovision Song Contest nicht
Aborigine vertritt Australien beim Eurovision Song Contest


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?