29.05.10 20:03 Uhr
 6.306
 

Amateurfilm belegt tschechische Kriegsverbrechen an deutschen Zivilisten

In einem knapp siebenminütigen Schwarzweißfilm dokumentierte der Hobbyfilmer Jiri Chmelniek am 10. Mai 1945 die Exekutierung von deutschen Zivilisten im Prager Stadtteil Boislavka. Die damaligen Verbrechen an deutschen Zivilisten in Tschechien hatten bisher kein filmisches Zeugnis.

Die Tochter Chmelnieks, Helena Dvoakova, hatte die Aufnahmen bereits vor zehn Jahren einem bekannten tschechischen Filmhistoriker angeboten, der das historische Dokument jedoch im Archiv des tschechischen Staatsfernsehens verschwinden ließ.

Der Dokumentarfilmer David Vondraek holte die Aufnahmen nach einem Hinweis wieder hervor und brachte sie nun innerhalb der Dokumentation "Töten auf Tschechisch", welche am 8 Mai ausgestrahlt wurde, in die tschechischen Medien.


WebReporter: XFlipX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Film, Tschechien, Verbrechen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2010 20:03 Uhr von XFlipX
 
+35 | -16
 
ANZEIGEN
Unbedingt Quelle lesen zwecks weiteren Informationen.

Es ist ebenfalls eine Schande, dass die sogenannten Benes-Dekrete, auf deren Grundlage die deutsche Minderheit in Tschechien nach dem 2WK vertrieben wurde, immer noch in Kraft sind.
Kommentar ansehen
29.05.2010 20:47 Uhr von kurti11
 
+55 | -7
 
ANZEIGEN
Krieg: ist immer grausam, fordert unschuldige Opfer. Dass die Sieger Rache genommen haben und nicht viel weniger grausam waren wie die Besiegten, wird gern verschwiegen. Vor allem von der deutschen Regierung. Unrecht ist eben nicht Unrecht,
Die Deutschen haben grosses Unrecht begangen. Aber ebenso die Siegermächte, als der Krieg für sie schon gewonnen war. Es wird Zeit, dass man darüber reden darf.
Kommentar ansehen
29.05.2010 20:56 Uhr von the_Legendary
 
+13 | -44
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2010 21:14 Uhr von usambara
 
+14 | -45
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.05.2010 21:18 Uhr von mr.jac
 
+27 | -6
 
ANZEIGEN
Egal. Mir ist das egal. Nicht in dem Sinne, dass ich dafür nichts empfinde, aber ALLE Seiten haben Massaker und Greueltaten begangen, auch die Amis und die Russen, die uns befreit haben. Das war auch bei den kleineren Armeen so. Und das ist auch heute so, es kann mir keiner erzählen, dass die Amis und auch die Deutschen in Afghanistan nicht ihren "Spaß" haben!

Deshalb ist mir egal wer diese Taten begangen hat. Ich verurteile ALLE, die sowas machen, ganz gleich wo sie herkommen. Erstaunlich nur, dass jetzt erst sowas publik gemacht wird...
Kommentar ansehen
29.05.2010 21:32 Uhr von mr.jac
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist heute kaum mehr möglich die Schuldigen zu bestrafen.

Interessant sind vor allem die Reaktionen bei YouTube: "Scheiß Tscheschen", "alle abknallen" etc. Und damit sind wir wieder beim Rassismus angelangt...sehr traurig.
Kommentar ansehen
29.05.2010 22:01 Uhr von Butter-Milch
 
+23 | -13
 
ANZEIGEN
Und wo bleiben da die empörungswellen. Wenn ich mir ansehe wie Greise gehetzt werden die sowieso schon scheintot sind. Aber NEIN nur Deutschland das Naziland hat Verbrechen begangen und das ist ja halt nur die Rache der unterdrückten Völker...Jaja somit stellen sie die Leute die es , ich will es nicht legimitieren nennen, so wie der Herr usambara "erklären" auf die selbe Seite wie die deutschen Verbrecher. Es ist eine frechheit das wenn man heute sagt: "Ja, aber auch deutsche wurden gefoltert, ermordert, vergewaltigt und verschleppt!" man gleich mit der Nazi-Keule voll eins in die Fresse bekommt.
Der Krieg damals hatte viele Väter und überall wurde gemordet man darf uns nicht immer alles reinwürgen denn z.B. KL gabs auch in der UDSSR und auch in Amerika "Internierungslager" wo Ausländer und Politische Gefangende gefoltert wurden ( Die USA macht das sogar heute noch ich sag nur Guantanamo ).

Aber wer sowas sagt muss ja gleich tierische angst haben als Nazi, Lügner oder Idiot dargestellt zu werden und vorallem wenn die Linken Schlägerhorden das spitz bekommen.

Noch heute zahlen wir Millionen für Gedenstätten aber wo sind denn die Vereine die sich um das Thema "Die deutschen Opfer" kümmern...die sind meist so klein und werden auch schnell in die "Rechtsextreme" Ecke geschoben das Leute sofort wieder angst bekommen.

Es ist traurig das die Toten vorallem die deutschen heute so verhöhnt werden. Und ich muss sagen bei manchen hier ist der Deutschenhass ziemlich ausgeprägt das man sogar schon von kleinen Formen von Rassismus gar Faschismus reden kann. Ihr seit nix weiter als Volksverhetzende Idioten die eines Tages nicht mehr lachen werden.
Kommentar ansehen
29.05.2010 22:05 Uhr von DirtySanchez
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
Am Anfang habe die Bücher gebrannt in Berlin und München und allen anderen deutschen Städten, das sollte man nicht vergessen.

[ nachträglich editiert von DirtySanchez ]
Kommentar ansehen
29.05.2010 22:08 Uhr von mr.jac
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
@Butter-Milch: Das Problem ist, dass die meisten, die sich um die deutschen Opfer kümmern, leider eben doch Nazis sind. Und wenn du hier in Dresden mal mitbekommen würdest was hier abgeht, wenn wieder mal die Rechten aufmarschieren und wieweit die Anreisen (zum Teil auch aus anderen Ländern, vor allem Polen (!)), dann würdest du solchen Sachen immer kritisch gegenüberstehen. Wenn ich wieder Post von der NPD im Briefkasten habe lache ich mir erstmal ins Fäustchen, was die für einen Müll schreiben. Und da fällt es mir schwer zu glauben, dass hier jemand der deutschen Opfer gedenkt, wenn man immer nur solchen Scheiß um sich hat.

Ich gedenke gern der deutschen Opfer (und zwar ohne Rachegedanken oder Rassismus), und genauso gern der tscheschischen, russischen, polnischen, amerikanischen etc...weil es Menschen waren. Und meistens die, die nichts dafür können. Hoffen wir, dass die Menschen die heute leben, also ich und ihr, diese Fehler nicht wiederholen.

[ nachträglich editiert von mr.jac ]
Kommentar ansehen
29.05.2010 22:15 Uhr von RickJames
 
+13 | -16
 
ANZEIGEN
Das was da passiert ist war falsch, man sollte aber nicht vergessen welche Verbrechen diesen Taten vorausgegangen sind...
Kommentar ansehen
29.05.2010 22:29 Uhr von mr.jac
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
...oder gefolgt, wiederum von beiden Seiten.
Kommentar ansehen
30.05.2010 00:02 Uhr von mr.jac
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@sukor74: Was hat das eine jetzt mit dem anderen zu tun? Die Grenzen werden auf der Welt fast täglich neu gezogen und meines Erachtens ist es wurscht, ob ich mich auf was von vor 70 oder 1000 Jahren beziehe, heute ist es nunmal so. Einzig die deutsche Teilung war nicht gut, das ist wie Nord- und Südkorea, das gehört zusammen, weil die so wie wir ein Volk sind. Das ist aber nicht mit Sudetendeutschen oder deutschen Überresten in Polen zu vergleichen.
Kommentar ansehen
30.05.2010 00:23 Uhr von selphiron
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
hmhm: Den Deutschen wurde im 2. Weltkrieg viel unrecht getan..aber da sie ja die Bösen waren wird das gerne verschwiegen.Geschichte wird eben doch nur von den Siegern geschrieben und was ihnen nicht passt wird weggelassen.Peinlich wirds wenns dann rauskommt..aber es ist jetzt viel zu lange her und die jetzige "wir mögen jeden" Regierung wird das auch nicht anprangern.
Kommentar ansehen
30.05.2010 01:12 Uhr von Lieberal
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.05.2010 01:15 Uhr von BlackAngel28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mr.jac: das ist ja gerade das Problem, warum die deutschen Regierungen,egal wer am Staatsapparat sitz, dieses geheimhält.

Man erkennt es ja, das grundsätzlich der Rassismus in keinem Land als bekämpft angesehen werden kann.

Wenn wirklich alles an das Tageslich kommen sollte, egal welche Seite auch immer daran schuld war, wird Europa wieder vom Rassismus geprägt sein.
Kommentar ansehen
30.05.2010 01:55 Uhr von columbus69
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das ganze Morden ist schlimm, keine Frage! Das Schlimmste aber finde ich als Deutscher die Selbstevrleugnung unseres eigenen Volkes mit allem (Guten und Bösen) seiner Geschichte was nun mal dazugehört durch unsere eigene Regierung und nur wegen verlogener weltpolitischer Staatsräson!
Kommentar ansehen
30.05.2010 02:39 Uhr von Sant_Gero
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Lieberal: *niemand erzählt mir, dass es unschuldige Deutsche gegeben hätte (ausser Mitglieder der weissen Rose etc.)*

*es hat keine deutschen Opfer gegeben,

ausser den Mitgliedern der weissen Rose sowie andere Mitglieder des Widerstands*


wenn man keine Ahnung hat einfach mal die Fresse halten.

MfG
Kommentar ansehen
30.05.2010 03:07 Uhr von Butter-Milch
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
@ neotino: Ui, Deutschhass in seiner tiefsten Form. Waren ja alles Nazis und Faschisten aha. Frauen und Kinder die ermordet wurden, junge Mädchen die vergewaltigt wurden haben es verdient...aha. Dich würde ich zu gerne in die Finger bekommen und dann sag mir das einmal ins Gesicht...Im Internet große Fresse haben und hetzen und draußen schon kleinlaut sein und die Schnautze nicht aufbekommen. Oder bist von der Antifa Fraktion...sieht mir sehr danach aus. Deine Meinung ist sowas von Menschenverachtend das du dich gleich zu den Nazis dazustellen kannst...Du Faschist !!!
Kommentar ansehen
30.05.2010 03:21 Uhr von Aurora111
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kleines Gedankenspiel Angenommen wir würden eine Außerirdische Rasse entdecken die sich genau so verhält wie wir "modernen" Menschen.

Wer würde sie nicht für wahnsinnig gewissenlos und primitiv halten?

btw.: Jeder der die damaligen deutschen alle für Nazis hält der muss ja auch Wahnsinnig von unseren heutigen Politikern überzeugt sein. Weil sie ja so einen tollen job machen.

Deutschland wach auf.
Menschheit werd wach...

[ nachträglich editiert von Aurora111 ]
Kommentar ansehen
30.05.2010 05:04 Uhr von Tanni1
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wirklich zum kotzen 30.05.2010 01:12 Uhr von Lieberal
da bombardiert Nazi-Deutschland die halbe Welt...


Das einzige gute an Deinen Post ist die Überschrift!!!

Da könnte ich kotzen, auf solche Leute kann Deutschland gerne verzichten.
Die Greencard wünsche ich Dir sogar.
Vielleicht wirst Du dann einmal lernen was Rassismus ist. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten hast du die besten Vorraussetzungen dazu.

Dein Post ist meiner Meinung nach schon Volksverhetzung und grenzt an Vaterlandsverrat.

Wenn es Dir hier nicht passt, dann gehe doch in Dein so hoch angesehenes Amiland. Viel Spaß dabei ;.)
Eines gebe ich Dir noch auf den Weg mit... Es gibt dort keine Soziale Hängematte auf der Du dich ausruhen kannst.
Du wirst irgendwann noch betteln in Deinen Land leben zu dürfen...
Zum kotzen solche Typen echt...
Kommentar ansehen
30.05.2010 09:30 Uhr von LoneZealot
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ selphiron: "Den Deutschen wurde im 2. Weltkrieg viel unrecht getan..aber da sie ja die Bösen waren wird das gerne verschwiegen.Geschichte wird eben doch nur von den Siegern geschrieben und was ihnen nicht passt wird weggelassen."

Wo wird das denn verschwiegen? Darüber gibt es Unmengen an Dokumenten und Aussagen. Garnichts wird da verschwiegen. Was jetzt auftaucht, sind eben neu gefundenenes Filmmaterial.
Und Ja, die Deutschen waren die Bösen in der NS-Zeit, auch wenn viele das eher als eine Art Betriebsunfall darstellen möchten.

"Peinlich wirds wenns dann rauskommt..aber es ist jetzt viel zu lange her und die jetzige "wir mögen jeden" Regierung wird das auch nicht anprangern. "

Was ist daran peinlich? Für wen sollte das peinlich sein? Was hat das mit der heutigen Regierung zu tun?
Was sollte denn die deutsche Regierung angesichts des Filmmaterials jetzt tun? In Tschechien einmarschieren lassen?

Man kann ja mal wieder Filme zeigen wie Deutsche gewütet haben, dagegen ist das Video eher noch harmlos.
Kommentar ansehen
30.05.2010 15:29 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ein UNrecht rechtfertigt nicht anderes Unrecht: wehrlose Zivilisten abzuknallen ist immer hässlich.

dennoch kein Grund für die braune Welle

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
30.05.2010 19:10 Uhr von XFlipX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wo wird das denn verschwiegen?": Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

SNews:

"...tschechischen Filmhistoriker angeboten, der das historische Dokument jedoch im Archiv des tschechischen Staatsfernsehens verschwinden ließ."

Quelle:

"einem bekannten tschechischen Fernsehhistoriker angeboten. Der aber hielt es unter Verschluss: "Die Leute werden mich steinigen, wenn ich das zeige", soll er gesagt haben. Dann stellte er es in die Archive des Staatsfernsehens, ..."

Was hat das mit der heutigen Regierung zu tun? "

Die heutige tschech. Regierung hat es in der Hand, die Benez-Dekrete außer kraft zu setzen und den objektiven, idelogiefreien Aufarbeitungsprozess zu unterstützen.

Womit wir auch gleich hier wären.

"Was sollte denn die deutsche Regierung angesichts des Filmmaterials jetzt tun? "

Darauf drängen, die Benez-Dekrete außer kraft zu setzen und dem verlogenen Brüdern in Brüssel in den Hintern treten, da sie dem populistischen tschech. Präsident Václav Klaus in Sachen Beibehaltung der Benez-Dekrete klein beigegeben haben, nur damit er den Lissabon Vertrag unterschrieb.

XFlipX
Kommentar ansehen
31.05.2010 18:33 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist doch allgemein bekannt, dass diverse Staaten die Nachkriegswirren intensiv genutzt haben um interne Säuberungsaktionen unter der jeweiligen Bevölkerung, bzw. diversen ethnischen Gruppen durchzuführen.
Oder hatten die Juden, Zigeuner usw. nach dem Krieg urplötzlich ein feines Leben in den weiter östlich gelegenen Ländern?

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?