29.05.10 13:46 Uhr
 422
 

Polizisten in Deutschland fürchten am meisten ausgerastete Ehemänner

Wie eine Untersuchung und Statistik des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen ergeben hat, sind deutsche Polizisten am stärksten und häufigsten bei familiären Auseinandersetzungen verletzungsgefährdet.

Bei einem Vergleich zwischen den Jahren 2005 und 2009 wurde ein erheblicher Anstieg von häuslicher Gewalt registriert. Beinahe um 80 Prozent steigerten sich in diesem Zeitraum die Streitfälle, zu denen die Beamten gerufen wurden.

Ein in 2002 verordnetes Gesetz habe zudem dazu beigetragen, dass Polizisten bei Vorkommnissen von Gewalt in Familien die betreffenden Verursacher entfernen können. Dabei entstehen jedoch vielfach Verletzungen gegenüber den Beamten. Fälle von sieben Tagen Dienstunfähigkeit wurden dabei erwähnt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Polizei, Verletzung
Quelle: www.20min.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2010 14:51 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Den Verursacher entfernen kann man nur, wenn man weiß, wer es war.
Es ist das selbe Problem wie die Tatsache, daß bei einer Scheidung die Kinder zur Frau kommen.

Natürlich ist die erste Einschätzung nicht unbedingt die falscheste, aber nicht unbedingt immer.

Es kommt schonmal wirklich vor, daß eine Frau mitm Nudelholz auf den Mann losgeht (weil der z.B. zu spät heimkommt oder im falschen ´Nachtlokal´ war) und sich der Mann dann nur gewehrt hat.
Kommentar ansehen
29.05.2010 17:28 Uhr von Butter-Milch
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Aha: Nehmen wir mal z.B. meine Stadt. Hier oben bei mir wohnen viele... nunja Hartz IV Familien die auch glücklich sind nicht Arbeiten zu müssen. Auch viele Suffköppe und andere komische Gestallten (war früher mal sehr schön hier viele ältere Damen und Herren immer nett gegrüßt alles war schön sauber) und es sieht aus wie sau.

Vor ungefähr 2 Monaten hatte diese eine Familie ( Frau Alki und der Mann auch ) einen Streit den die halbe Straße mitbekommen hat und nach c.a. 15 Minuten gekreische kamen dann zwei Beamter angeschlurft. Sichtlich gelangweilt wie die immer aussehen kenne ja viele von denen. Zur Info : Die Cops waren bei der Familie höchstens einmal also war das Umfeld dort nicht bekannt und es war laut und hat gut gescheppert hat wohl irgendeine Sammlung von was weiß ich zerdeppert. Die da rein keine 20 Sekunden war TOTENSTILLE und nach 5 Minuten kamen die gelangweilt wieder raus und sind weg. Auch auf der Straße die eine Nacht lief einer mit seiner alten lang und hat die hinter sich her gezogen. Beamte hin den Mann "zurecht" gebogen gut war.

Ich glaube der Statistik nicht, ich glaube das Polizisten mehr Angst vor No-Go-Areas haben. Aber es kann ja wieder mal was nicht sein was nicht sein darf. Vielleicht haben die Polizisten in ruhigeren Gegend angst vor wütenden Ehemännern. Aber fragt mal eine Stadt wo es ein gewissen Anteil von gewissen Leuten gibt ;)

Die sagen euch was anderes.
Kommentar ansehen
29.05.2010 22:47 Uhr von marmai
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Polizei sollte: mal über bessere Ausbildung oder neue Einsatzregeln nachdenken.
Wenn schon ein stänkernder Ehemann zum Problem wird, möchte ich nicht wissen was die machen wenn sie mal auf wirklich gefährliche Gewaltverbrecher stoßen.

Ich habe ja den Eindruck die Polizisten heutzutage diskutieren viel zu viel rum. Die lassen sich von pöbelnden Jugendlichen anmachen ohne das es Folgen hat. Früher hat man schon mächtig Ärger bekommen wenn man zu einem Polizisten mal "Bulle" gesagt hat. Inzwischen lassen die sich dutzen und beschimpfen.

Wenn also so ein erregter Ehemann Krawall macht und den Anweisungen der Beamten nicht auf der Stelle folge leistet, nimmt man eine Portion Pfefferspray und anschließend wird der Typ fixiert. Abmarsch zur Wache, fertig.
Kommentar ansehen
31.05.2010 11:37 Uhr von zoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo genau ist das Problem ??!? In der Ausbildung ??!! Geld ??
Bei beidem vielleicht ... naja und der Rechtssprechung.

Denn ich kenne da nichts, was nicht mit gutem WingTsung oder nem "Polizeiknüppel" nicht zu lösen wäre.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?