29.05.10 12:45 Uhr
 420
 

Ölkatastrophe im Golf von Mexiko - Wer ist schuld?

Die Frage nach der Schuld an der Ölkatastrophe beschäftigt die Menschen und auch die Politiker schon tagelang.

Der Versuch die ganze Schuld auf den Öl-Konzern BP zu schieben, ist aber nicht geglückt, da sich die damalige Regierung der USA unter Führung George Bushs durch massive Lobbyingarbeit unterkriegen ließ.

Zu glauben, dass dieses korrupte Kartell nie aufliegen würde, war fatal. Da jetzt ans Tageslicht kommt, dass die Genehmigungen von den beteiligten Behörden regelrecht "hergeschenkt" wurden, von Sicherheitsvorkehrungen abgesehen.


WebReporter: andi15am20
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: George W. Bush, Schuld, Katastrophe, Golf von Mexiko, Ölkatastrophe
Quelle: taz.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2010 12:59 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
An der Katastrophe: sind eine ganze Reihe von Leuten schuld...Firmen die für BP gearbeitet haben,Genemigungsbehörden die sich haben "schmieren" lassen und der Konzern BP selber, der davon provitierte......+ amerikanische Regierungen,denen der ebenfalls der Provit wichtiger war,als alles andere.

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:41 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
die finden: schon nen schuldigen
hmm wie wär der iran...?
Kommentar ansehen
29.05.2010 14:46 Uhr von maki
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso nur der Iran? Chavez, Castro und Nordkorea hängen da bestimmmmmt auch mit drin... ;-)
Kommentar ansehen
29.05.2010 15:28 Uhr von Ken Iso
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Egal wer am Ende der Schuldige ist: Zahlen werden es die Steuerzahler mit ihrem Geld und die Lebewesen mit ihrem Leben.

Die Schuldigen sitzen in der Karibik und lassen sich die Eier schaukeln.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?