29.05.10 12:06 Uhr
 7.015
 

Grüne entsetzt über "Junge Union"

In einem Strategiepapier der "Jungen Union" wird unter anderem eine "Abkehr von der Selbstgeißelung mit den Verbrechen des Dritten Reiches" gefordert und der Verlust der ehemaligen Ostgebiete beklagt.

Des Weiteren wird vor "Überfremdung" gewarnt und die Homo-Ehe als "falsch" und "unsinnig" bezeichnet.

Die Grünen äußerten sich besorgt über das Papier der CDU-Jugendorganisation und fordern Stefan Mappus (CDU) auf sich davon zu distanzieren.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Die Grünen, Junge Union, Stefan Mappus, Überfremdung, Strategiepapier
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

46 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2010 12:20 Uhr von Klassenfeind
 
+21 | -20
 
ANZEIGEN
Der Schoß: ist fruchtbar noch.....
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:35 Uhr von usambara
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
@Natoalarm: stimmt, das Geld fließt in die eigenen Taschen
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:36 Uhr von artefaktum
 
+28 | -23
 
ANZEIGEN
Denkverbot? "Abkehr von der Selbstgeißelung mit den Verbrechen des Dritten Reiches"

Wem der Schuh passt, der zieht ihn sich an.

Was soll diese Forderung denn für eine Folge haben? Sprech- und Schreibverbot über Themen des Dritten Reiches? Verbot von Geschichtsbüchern über das Dritte Reich?
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:43 Uhr von usambara
 
+30 | -17
 
ANZEIGEN
zu Mappus: Stefan Mappus hat in der Vergangenheit den Christopher Street Day Stuttgart als „abstoßend“ bezeichnet. 2005 äußerte Mappus, er und 90 Prozent der Fraktion habe ein Problem „mit dem frivolen, karnevalesken Zurschaustellen von sexuellen Neigungen, wie es bei dieser Veranstaltung geschieht.“ Als im Sommer 2009 die damalige Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) etwa ein Adoptionsrecht für Homo-Paare gefordert hatte, übte Mappus Kritik: „Kinder sind denkbar ungeeignet für Experimente im Bereich der gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften und bedürfen dem besonderen Schutz [sic] der Gesellschaft“.[8]

Stefan Mappus sprach sich dagegen aus, Lebenspartnerschaften in den Trauzimmern der Standesämter zu schließen. Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Bündnis 90/Die Grünen) warf Mappus daher im Oktober 2009 vor, er habe zu verantworten, „dass sich schwule und lesbische Paare in baden-württembergischen Kfz-Zulassungsstellen trauen lassen“ müssten.[9]

Im Jahre 2003 hatte Mappus in seiner Heimatstadt Pforzheim die Ausstellung Neofaschismus in der BRD zu verhindern versucht, weil in dieser einigen Politikern inhaltliche Nähe zum Rechtsextremismus unterstellt wurde.

Wiki
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:44 Uhr von lugfaron
 
+43 | -32
 
ANZEIGEN
da sieht man mal wieder: dass die cdu keine moderne liberale partei ist -.- verdammte schwulen hasser.....

meiner meinung nach entzieht sich die cdu mit ihrem namen schon die basis der existenz in einem eigentlich von der verfassung her säkularen staat, aber nein, der bild leser rennt munter hinterher

@Natoalarm
Die NPD ist niemals eine Lösung!
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:47 Uhr von artefaktum
 
+25 | -16
 
ANZEIGEN
@usambara: Ich habe nie verstanden, warum sich einige Menschen ständig in das Privatleben anderer Menschen einmischen. Mit Freiheitsrechten scheint´s die Mehrheit in der Jungen Union nicht zu haben. Ich find das schon etwas beängstigend was du da über diesen Stefan Mappus schreibst.
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:09 Uhr von Totoline
 
+17 | -13
 
ANZEIGEN
Mmmhh Da sind doch die Ostgebiete:
http://www.shortnews.de/...

Ups...das geht ja gegen die eigene Partei...


Abkehr von der Selbstgeißelung...Ja! Unbedingt! Den Amis darf man ja auch nicht mehr die fast gänzliche Ausrottung der Ureinwohner Amerikas vorhalten. Pfui und aus!


Warnung vor Überfremdung....
http://www.shortnews.de/...
Nicht ganz unbegründet, wie ich finde. Erst einmal sollten (wie übrigens in JEDEM Land der Welt üblich) die Einheimischen das Vorrecht auf die Jobs haben. Hier soll nur das Lohnniveau gesenkt werden!

Homoehe: Von mir aus...Jedem das seine!
Nur weil Schwesterwelle nichts taugt müssen Homos nicht grundsätzlich schlecht sein und sollten auch eine Ehe eingehen können.

Aber Grundsätzlich: Für mich sind das keine Rechten. TEILWEISE haben sie durchaus recht.
ABER:
Es ist nunmal ein Haufen verpickelter, homophober Erstreihensitzer. Und die mag ich pauschal nicht!
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:38 Uhr von mort76
 
+19 | -14
 
ANZEIGEN
super! ich bemerke bei der CDU eigentlich recht wenig von einer Selbstgeißelung, und das, obwohl die Partei ein Auffangbecken für die Nazis war und einnige von denen dort unbehelligt weiter Karriere machen durften, genauso wie dann später unsere gelernte Propagandafachsekretärin IM "Erika" Merkel.

Wir werden eigentlich vom Rest der Welt dafür geschätzt, daß wir mit unserer Vergangenheit offen umgehen, im Gegensatz zu eigentlich allen anderen. Ich vermute mal, da ärgern sich halt einige, daß wir damals verloren haben oder sie als heranwachsender CDU-Kader kein großdeutsches Reich kommandieren dürfen.

Und dann noch wegen der verlorenen Ostgebiete zu jammern...ja scheiße auch, wenn man einen selbst angezettelten Krieg verliert und dafür zahlen muß. Gerade daran sieht man, woher da der Wind weht. Verloren ist verloren, da hilft auch kein geheule.

Es war doch schon immer so: wenn die CDU in den Umfragewerten auf dem absteigenden Ast ist, wird halt am rechten Rand gefischt.
Das klappt genauso gut wie die FDP-Steuersenkungslüge- jedesmal fällt der deutsche Wähler drauf rein. Und dann nochmal. Und nochmal.

Warum wird dieser Nazi-Jugendclub eigentlich nicht vom Verfassungsschutz beobachtet? Grund genug gäbe es nun.

Und dann kommt noch als Sahnehäubchen der Schwulenhaß dazu...die lassen da anscheinend wirklich kein Nazi-Thema aus. Da die Geißel der CDU-Mitglieder ja nun nicht mehr für den eigenen Rücken gebraucht wird, kann man sie ja prima für die Randgruppen nutzen. Kommt ja immer gut an bei den Opas.

Jetzt, wo das deutsche Volk begreift, was es da eigentlich gewählt hat und die Regierung sich innerhalb kürzester Zeit selbst entmystifiziert hat, werden die Schuldigen wieder überall gesucht, nur nicht in der eigenen Partei. Jetzt, wo man die Schuld nicht mehr auf Rot-Grün schieben kann und die Linke immer stärker wird, müssen halt die alten Feindbilder reaktiviert werden...Geschichte ist immer ein Kreis.
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:45 Uhr von FranknFurther
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
@ alle:Lest doch einach das Original! Hier der Link zum Blatt:
http://www.ju-gp.de/...

Bin zur Hälfte durch und meiner Meinung nach sind mehrere Aussagen gegen unser moderenes Verständnis einer Gesellschaft:

so sind sie zum Beispiel:
Gegen Gender Mainstreaming(übersetzt Gleichstellung der Geschlechter auf allen Ebenen?!*marxistisch
Gegen Kinderkrippen für Kleinstkidner:zerstören de Familie *Achtung wieder marxistisch
Gegen Euthanasie/Abtreibung/Stammzellenforschung
Diskussionsbelastete Themen aber warum strikt(=Argumentationslos) dagegen?
Gegen HomoEhe und Schwulen im Allgemeinen da nutzos für den Staat
Gegen die 68 Kulturrevolution und ihre Errungenschaften
(Da frag ich mcih soll die Pille wieder abgeschafft werden?)

werde jetzt weiterlesen und weiter den Kopf schütteln,das ganze Blatte ist reine Satire

Ps:Aber natürlich für den Atomstrom!
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:53 Uhr von FranknFurther
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Wer heute noch nicht gelacht hat: 415 Mädchen und Jungen müssen die Chance haben, sich zu Frauen und Männern
416 entwickeln zu dürfen. Diese natürliche Entwicklung zu einer geglückten und
417 sinnhaften Persönlichkeit in der Schöpfungsordnung darf nicht durch die Ideologie
418 des „Gender Mainstreaming“ behindert oder ins Gegenteil verkehrt werden. Das
419 natürliche Verhalten von Jungen darf nicht zu einem unerwünschten Verhalten erklärt
420 werden. Wer männliches Verhalten seine Berechtigung und Natürlichkeit abspricht,
421 versündigt sich an der Schöpfung, begünstigt die Erosion unserer Gesellschaft.



!!!!!!!:
Ganztagesbetreuungen an Schulen
439 darf nur ein „Kann“ sein und deren Inanspruchnahme muss von konkreten
440 Situationen abhängig sein. Können Eltern die Erziehung aus finanziellen Gründen
441 nicht selbst leisten und kann dann eine Erziehung und Betreuung durch Familie,
442 Verwandte oder Freunde nicht geleistet werden, dann – und nur dann und auf
443 Nachweis – sollten diese Angebote wahrgenommen werden dürfen. Allein der Wille
444 zur Selbstverwirklichung der Eltern darf niemals solche Einrichtungen legitimieren.

[ nachträglich editiert von FranknFurther ]
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:57 Uhr von marmai
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Kein Wunder: wenn man solche erbärmlichen Vorbilder wie Mappus oder Koch hat. Dann verkommt halt auch der Nachwuchs.
Kommentar ansehen
29.05.2010 14:01 Uhr von artefaktum
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
@FranknFurther: Danke für den Link. Hab das grad mal überflogen. Liest sich mehr wie ein Glaubensbekenntnis denn ein politisches Programm.

"Das natürliche Verhalten von Jungen darf nicht zu einem unerwünschten Verhalten erklärt
werden."

Kannst du mir das mal erkären, das versteh ich nicht. Worauf will die JU da raus?
Kommentar ansehen
29.05.2010 14:16 Uhr von FranknFurther
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Des weiteren: Der
544 Führerscheinentzug sollte als reguläre Strafe bei allen Taten verhängt werden
545 dürfen, nicht nur falls die Tat im Zusammenhang mit dem Straßenverkehr begangen wurde.

Zumindest auf Seiten, welche in Deutschland gehostet
580 sind, ist auf die Wahrung der straf- und zivilrechtlichen Normen und die
581 entschlossene Bekämpfung volksverhetzender oder menschenverachtender Inhalte zu achten.Erkennbar verfassungsfeindliche Vereine und Organisationen, deren Ziel es ist die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu zerstören, müssen schnell verboten und zerschlagen werden. (Eigene Nase?)

Seit von der Leyens Arbeit als Familienministerin unterhielt das Ministerium eine
637 Abteilung für Gender Mainstreaming (inzwischen unter anderem Namen firmierend),
638 eine marxistische Theorie, die die Unterschiede der Geschlechter negiert.
639 CDU-Landesminister übernehmen die Schirmherrschaft über CSD-Veranstaltungen
640 der Homosexuellen-Lobby. Die CDU leistet sich die LSU, die „weitergehende Rechte
wie Rot-Grün sie verwirklicht hat“ ganz ungeniert in ihr Programm 641 schreiben. So etwa
642 das Adoptionsrecht für homosexuelle Partner.
Die Union muss zurückkehren zu dem auch im christlichen Sinne einzig richtigen,
679 klaren Familienbegriff. Ehe und Familie genießen wieder besonderen Schutz,
680 alternative Lebensformen werden toleriert, werden jedoch in keiner Weise staatlich
681 anerkannt oder gar gefördert
Keine staatliche Förderung von Krippenplätzen.
Das
784 vereinigte Deutschland in Frieden und Freiheit, um den hohen Preis der erlittenen
785 jahrzehntelangen Teilung und Verlust der deutschen Ostgebiete, ist heute endlich
786 Realität.
Auch die Anerkennung als öffentlich-rechtliche
823 Körperschaft mit allen Folgen und Privilegien soll und muss allein christlichen
824 Kirchen und jüdischen Glaubensgemeinschaften vorbehalten bleiben.
Die schmerzliche Erfahrung von Weimar(…?)
Die Wehrpflicht und damit auch der Zivildienst in der jetzigen Form sind ungerecht
923 und sollten abgeschafft werden. Als Ersatz muss es ein „Dienstjahr“ für alle jungen
924 Menschen, Männer wie Frauen geben, in welchem gesellschaftliche Teilhabe und
925 Gemeinsinn praktiziert und gelernt werden können.
Kommentar ansehen
29.05.2010 14:19 Uhr von mort76
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
artefaktum, ich vermute mal, die JU-Jungs haben keine Lust, zuhause abwaschen zu müssen, außerdem wollen sie saufen und sich prügeln dürfen. So könnte man das versehen. So würde es passen. Damit wären sie "sinnhafte Persönlichkeiten in der Schöpfungsordnung". Fehlt noch ein Passus, der die arbeitende Frau verurteilt und die Arbeit am Herd idealisiert.

Fehlt nur noch die Einbindung des Kreationismus, dann wärs perfekt. Willkommen in den 50er Jahren, als alles noch in Ordnung war...

"sinnhaften Persönlichkeit in der Schöpfungsordnung..."
"versündigt sich an der Schöpfung..."
Ist die CDU jetzt zur Sekte geworden?
Das Parteiprogramm einer Zeugen-Jehovas-Partei würde sicher genauso klingen...
Kommentar ansehen
29.05.2010 14:44 Uhr von maki
 
+13 | -9
 
ANZEIGEN
Dass die gegen Euthanasie sind, hat mich erst verwundert, aber der Wunsch dient vermutlich dem reinen Selbstschutz... :-D
Kommentar ansehen
29.05.2010 15:00 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Braun und Braun gesellt sich gern.

Merkt man auch gut hier in den Kommentaren.
Kommentar ansehen
29.05.2010 15:03 Uhr von seeinfos
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
lecker essen, böße ausländer ist dem noch niemand aufgefallen, dass der dicke auf dem bild nen riesen fleck auf seinem shirt hat??
Kommentar ansehen
29.05.2010 15:53 Uhr von selphiron
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Jedesmal ein Spaß zu sehen, wie Naziverseucht Shortnews ist^^
Kommentar ansehen
29.05.2010 16:09 Uhr von revolvet
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Selpiron, und dann outen sie sich auch gleich XD
Kommentar ansehen
29.05.2010 16:49 Uhr von Pinky_Gizmo
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
Also: ich bin mehr besorgt über die Politik der Grünen als alles andere
Kommentar ansehen
29.05.2010 17:56 Uhr von NemesisPG
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Stimmenfang am rechten Rand !!!! Wenn jetzt sogar die Junge Union am rechten Rand auf Stimmenfang geht ist dies sehr bedenklich . Wenn konservativ
gleich ausgrenzung von bestimmtem Bevölkerungsgruppen
ist , sind wir nicht sehr weit weg von Zuständen die es schon
einmal bei uns gab . Mappus liegt in der Tradition der Erzkon-
servativen voll im Trend . Solche Politiker können sich im
Grunde nur in Süddeutschland halten und Karriere machen .
Liegt vielleicht an der Kleinbürgerlichen Einstellung durch die
Landbevölkerung im Süden.
Kommentar ansehen
29.05.2010 18:31 Uhr von ahhhjo
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
na wenn das grünzeugs entsetzt ist: dann wirds fürs wohl der bevölkerung und des landes sehr gut sein!
Kommentar ansehen
29.05.2010 18:39 Uhr von mort76
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Made, wann gabs denn mal eine freiere Demokratie hier auf deutschem Boden?
Unter Hitler oder dem alten Fritz? In der Weimarer Republik? Bei den alten Germanen?
Klär mich bitte auf...

Glaubst du eigentlich wirklich, Made, daß hinter den Parolen der HJU mehr steckt als nur Stimmenfang, jetzt, wo denen die Wähler flöten gehen? Da wird halt mal die JU vorgeschickt, weil die Parteispitze sich sowas nicht erlauben kann...

Die einzigen Werte, die DIE verteidigen, sind Sachwerte und Umfragewerte- alles andere in derem Programm hat ungefähr so viel Substanz wie das FDP-Steuerkonzept.
Kommentar ansehen
29.05.2010 18:51 Uhr von ErwinAnroechte
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
boahh: ohne shice die Grünen sind sooo nutzlos...und wenn ich diese gesichtsgrätsche klaudia koth sehe brech ich jedesmal vors tv...

am besten sollte jeder deutsche sich jeden abend selbst geisseln und ich immer gebückt laufen wegen des 3 reiches!
Kommentar ansehen
29.05.2010 18:59 Uhr von TommyWosch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ErwinAnroechte: du hast das 3. Reich erwähnt.
Das gibt Ärger mit der Jungen Union!

Refresh |<-- <-   1-25/46   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?