29.05.10 11:40 Uhr
 2.226
 

EU- Parlamentarier bereiten Kauf des iPads vor

Nach dem Verkaufsstart des iPads in Europa sehnen sich auch die EU-Parlamentarier nach diesem High Tech-"Spielzeug". Als Argument wird etwa der derzeit hohe Papierverbrauch genannt.

Dass jeder Parlamentarier erst im Herbst 2009 ein neues Notebook bekam und dies nicht von den 2000 bis 4000 Euro "Bürozuschuss" zu bezahlen war und jetzt schon wieder neue Geräteangeschafft werden sollen, bringt viele normale Menschen zum Kopfschütteln.

Auch der Umstand, dass viele Parlamentarierer aus der "älteren" Generation stammen, und damit nicht vertraut mit der neuesten Technik sind, spricht nicht unbedingt für den Kauf der iPads.


WebReporter: andi15am20
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: EU, Kauf, Parlament, iPad, Parlamentarier
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2010 11:45 Uhr von Krawallbruder
 
+56 | -1
 
ANZEIGEN
Die machtgeilen Politiker können nun mal den Hals nicht vollbekommen!

WASSER predigen und WEIN saufen ist die Devise.

Ist ja nur unser Geld das verbraten wird.

Hoffe das das ganze machtgeile Politikerpack bald mal ne Packung bekommt. Wenn die MASSE auf die STRASSE geht, würde ich gerne mal deren Gesichter sehen!
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:12 Uhr von Natoalarm
 
+30 | -4
 
ANZEIGEN
Steuerzahler zahlt für diesen Bödsinn: Dieses Drecksbrett das von Apple zensiert wird und nicht mal einen usb Anschluss hat.
Da rüst ich mir lieber meinen Rechner mit den 500 Euros auf.
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:15 Uhr von l0wsk1ll3d
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
papierverbrauch: wo soll das bitte den papierverbrauch senken? und was is das schon für ne alternative zu einem notebook? Ohne Tastatur kommen die doch mit dem tippen sowieso nicht nach und der Papierverbrauch ist deswegen so hoch weil sie sowieso alles ausdrucken müssen.
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:20 Uhr von andi15am20
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich finde auch dass es eine Sauerei ist wie die Politiker in Brüssel mit unserem Geld umgehen. Die meisten können nicht mal mit dem Notebook umgehen, und da wollen sie ein I-Pad das nur mit Fingergesten zu steuern ist?
Verkehrte Welt??
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:25 Uhr von Klassenfeind
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Kopfschütteln ? Bei mir hat sich gerade das Messer in der Tasche, wie von selbst,aufgeklappt !!
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:46 Uhr von shathh
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Warten wir erstmal ab: Wenn die Dinger gekauft werden (also wirklich, nicht nur vermutet..) können wir immernoch viele feine Sachen abfackeln..
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:50 Uhr von MrKlein
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@nokia: ansich hast du du recht aber welche parteien bleiben dann noch? npd? die linke? is doch der gleiche scheis nur extremer

oder fpd die steuersenkungen versprechen und dann des gegenteil machen aber des war ja gleich klar und hätte jede andere partei auch so gemacht.....

zur news:
allein schon der papierverbrauch bis jeder von denen so ein teil hat is doch enorm
und des deutsche volk wird noch länger alles mit sich machen lassen, bis wir auf die straße gehen dauerts leider noch
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:10 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich stelle mir gerade unsere Hansels vor wie sie diese ´Dinger´ in der Hand halten gegen die Sonne richten, drehen wenden und einer auf die Idee kommt es auf den Boden zu schmeißen und dann anschließenden sagt "Duppt net will ein neues!"

Oh Herr lass es Hirne regnen; ich bekomme doch auch nicht alles was ich will oder was neu auf dem Markt ist.
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:32 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
lol: als ob Computer, in welcher Form auch immer, jemals den Papierberg reduziert hätten.
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:43 Uhr von Lukeesch
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Mal im ernst, welcher Politiker braucht sowas? Kein USB Anschluss, keine Druckmöglichkeiten, etc. Mit jedem Laptop lasst sich viel angenehmer arbeiten, als mit dem iPad.

Aber hauptsache haben. Ist ja nicht ihr Geld..

Wasser predigen, Wein saufen...
Kommentar ansehen
29.05.2010 15:03 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Als wenn sich da die alten Parlamentarier hinstellen und sagen:" Ich brauch ein neues Notebook und das Ipad auch". Das wird eher so laufen das ein möchtegern frisch von der Uni eine fixe Idee hat wie er das alles besser gestalten könne. Und dabei gar nicht bedenkt das die meisten lieber Papier haben und eine Sekretärin brauchen um Sachen aus dem Intranet auszudrucken.

Aber auf irgendwas im Parlament schimpfen wenn man selber fett im Bürostuhl sitzt, das ist eben typisch Deutsch.
Kommentar ansehen
29.05.2010 17:19 Uhr von marmai
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Boulevard News: Wenn es konkrete Pläne zur Beschaffung solcher Geräte gäbe, hätte ich gerne eine Quelle in der EU. Wo finde ich die Pläne von der in der Newsquelle gesprochen wird? Warum veröffentlicht die Londoner Times diese Pläne nicht?

Das Konkurenzblatt Der Standard schreibt dazu folgendes:
"EU-Parlament hat noch keinen iPad-Kauf geplant"
http://derstandard.at/...

Wenn die EU dies tatsächlich machen würde, wäre es in der Tat ein Skandal und eine unverschämte Steuerverschwendung. Mir gefällt zwar das iPad, aber Abgeordnete brauchen sicher kein HighTech Gadget. Die brauchen ein Gerät zum Arbeiten und kein Entertainment Tablet. Sie können sie sich gern privat so ein Gerät zulegen. Vor allem aber dürfte es schon deshalb keine Diskussion darüber geben, weil die ja scheinbar gerade erst ein neues Laptop von uns Steuerzahlern bekommen haben. Damit sollten Sie die nächsten drei Jahre gut bedient sein.
Kommentar ansehen
29.05.2010 17:27 Uhr von marmai
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@andi15am20: Das argument zählt nicht. Rein von der Bedienung dürfte ein iPad wesentlich einfacher zu bedienen sein als ein Laptop. Das ist gerade einer der Vorteile des iPad, dass man es praktisch intuitiv bedienen kann. Mit den Wurstfingern auf ein App Symbol zu tippen ist einfacher als ein Programm mit der Maus oder dem Touchpad über das Startmenü zu finden und auf einem Laptop zu starten. Schwieriger wird es erst mit iPhoneOS 4, wenn Apple Multitasking erlaubt :-)

Das könnte schon wieder zu viel sein für manche Abgeordnete. Zwei Apps die gleichzeitig laufen?
Kommentar ansehen
29.05.2010 18:20 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sorry aber: EU Parlamentarier sind meiner Ansicht nach größtenteils von dem Schlage, daß sie sich interessante Webseiten ausdrucken lassen, genauso wie Emails.

I-Pads wären bei dieser Klientel Perlen vor die Säue. Aber es ist ja nicht ihr Geld. Also her damit, aber nicht auspacken sondern nach 2 Jahren wegschmeißen, weil es unnötig Platz nimmt.
Kommentar ansehen
29.05.2010 20:28 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Gerät ist für Arbeit unbrauchbar das wurde bereits von anderen getestet. Wie kommen denn Dokumente auf das iPad oder wieder weg? Das Gerät ist offenbar nicht netzwerktauglich im Sinne eines Firmennetzwerkes (LAN). Die einzige Austauschmöglichkeit sind Mails. Was machen nun die Abgeordneten mit Word- oder Excel-Dokumenten der Kollegen? mal abgesehen, dass auch OpenOffice-Programme nicht laufen.
Zitat gamona.de:
Deutlich bessere Karten haben iPad-Nutzer, die konsequent auf Cloud-Dienste wie Google Docs setzen und daher nur selten bis gar nicht Dateien zwischen Endgeräten transferieren müssen. Gerade im Business-Umfeld wird diese Vorgehensweise auf Grund von Sicherheits-Bedenken bislang allerdings noch sehr kritisch beäugt.
Und das bei Politikern.
Kommentar ansehen
29.05.2010 21:24 Uhr von marmai
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Dokumente kannst du auf unterschiedlichen Wegen auf das Gerät bringen. Am einfachsten durch Anschluss an einem Computer. Oder auch über eine Cloud. Du kannst mit Cisco WebEx gemeinsam an MS Office Dokumenten arbeiten oder Web Konferenzen abhalten. In kürze wirst du mit dem iPad auch Windows 7 Anwendungen mit der Citrix Receiver Software starten können. LDAP, MS Exange Zugriff, Zertificate, Profile über SCEP ist alles möglich mit dem iPad.
Ob das aber notwendig ist und wirtschaftlich sinnvoll, ist eine ganz andere Frage. Es gibt bessere Lösungen.
Aber seien wir doch ehrlich, den Parlamentariern (zumindest denen die auf so eine blöde Idee wie Beschaffung von iPads kommen) geht es doch nicht um Business Anwendungen. Die wollen nur Spielen, Surfen, Emailen und Fotos und Videos anschauen. Dafür ist das iPad wieder gut zu gebrauchen.

[ nachträglich editiert von marmai ]
Kommentar ansehen
30.05.2010 15:22 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles krattler: ^^
Kommentar ansehen
30.05.2010 15:23 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
(aber ich würds ganz genauso machen)
Kommentar ansehen
06.06.2010 06:54 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Warum kann man 2 Produkte, die annähernd die gleiche Funktionalität haben nicht vergleichen. Im Gegenteil, hier muss ganz kritisch verglichen werden, nämlich ob das Gerät jetzt schon den Anforderungen entspricht wie der alte gute Laptop oder PC. Ist eine Aufrüstung bzw ist das Betriebsystem ausbaufähig, dass es so wie die Produkte von IBM überall kompatible ist.

Ist die Handhabung für alle Altersschichten ohne ausnahme erlern- und durchführtbar? Wenn man diese Fragen und Antworten auf die EU Parlamentarier anwendet, dann kommt oh Schreck und Graus, das Ergebnis, für dieses Klientel völlig ungeeignet, da sie ja noch nicht einmal einen Laptop bedienen können, heraus.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?