29.05.10 10:55 Uhr
 266
 

Für die Ausrüstung eines Kriegsschiffs der Ukraine wird deutsche Hilfe erwogen

Momentan wird von Vertretern des Militärs aus der Ukraine und Deutschland geprüft, ob die Möglichkeit besteht, von der BRD Hilfe bei der Ausstattung einer noch zu bauenden Korvette für die Kriegsmarine der Ukraine, zu bekommen.

Am gestrigen Freitag wurde dies von der Presseabteilung des Verteidigungsministeriums in der ukrainischen Hauptstadt Kiew bekannt gegeben. Verhandlungen zwischen Arbeitsgruppen beider Staaten finden auf der Fregatte "Niedersachsen" statt. Diese ist zu einem inoffiziellen, viertägigen Besuch in der Ukraine.

Bei den Verhandlungen an Bord der "Niedersachsen", stehen noch die Aussichten auf eine Zusammenarbeit beider Seestreitkräfte auf der Tagesordnung. Wie es noch hieß, hätten sich Matrosen der ukrainischen Marine Informationen wegen der Bewaffnung und den Steuersystemen der deutschen Fregatte geholt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hilfe, Ukraine, Militär, Kriegsschiff, Ausrüstung
Quelle: de.rian.ru
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.05.2010 10:55 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da ich selbst einige Jahre bei der damaligen Bundesmarine war, verstehe ich den Text nicht, welchen Einfluss Matrosen (unterster Dienstgrad) für die Verhandlungen haben...? Auch verstehe ich nicht, ob Deutschland finanziell oder technisch helfen soll. (Bild aus der Quelle)
Kommentar ansehen
29.05.2010 11:42 Uhr von dat_uschi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Schön Deutschland hilft mal wieder mit Geld aus...
Alles und Jeder bekommt von unserer Obrigkeit den Zaster in den Allerwertesten geschoben (marode Banken, marode Griechen, das ukrainische Militär,....) und wir sind die Dummen, die letztendlich dafür bluten müssen.

Und warum sollen wir helfen, deren Kriegsschiff auszustatten wenn doch bei unserer eigenen Bundeswehr-Ausrüstung Einsparungen im Gespräch sind???

Muss man alles nicht verstehen...

Selbst wenn Deutschland der Ukraine nicht finanziell sondern technisch helfen soll - Geld kostet es doch auch. Also egal wie man es dreht - wir zahlen. Oder seh ich das falsch???

[ nachträglich editiert von dat_uschi ]
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:08 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: Also ich denke mal, das es technische Hilfe geben wird.
Wir sind technisch eigentlich nicht übel. Das wissen auch andere Staaten.

@dat_uschi
"Und warum sollen wir helfen, deren Kriegsschiff auszustatten wenn doch bei unserer eigenen Bundeswehr-Ausrüstung Einsparungen im Gespräch sind??? "

Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Wir vertreiben Rüstungsgüter in (fast) alle Länder der Welt. Davon hängen nicht gerade wenige Arbeitsplätze ab.

"Selbst wenn Deutschland der Ukraine nicht finanziell sondern technisch helfen soll - Geld kostet es doch auch. Also egal wie man es dreht - wir zahlen. Oder seh ich das falsch???"

Für mich hört es sich an, als ob die Ukraine interesse an Bewaffnung und Steuersystemen hat. Da es deutsche Entwicklungen sind, werden diese verkauft. Warum sollten wir Sachen bezahlen, die wir besitzen?
Kommentar ansehen
29.05.2010 12:32 Uhr von dat_uschi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Totoline: Für mich klingts halt so, als würden wir ´spenden´. ;)

Und irgendwo hab ich gelesen, das die Ukraine finanziell kaum in der Lage ist, ihre Flotte fahrbereit zu halten...
Kommentar ansehen
29.05.2010 13:39 Uhr von Totoline
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dat_uschi: Naja...ganz so dämlich ist unsere Regierung dann doch nicht.
Aber obwohl....
Vielleicht doch ein "Rettungspaket"?
Lassen wir es auf uns zu kommen - was anderes bleibt uns ja eh nicht übrig.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?