28.05.10 20:05 Uhr
 5.131
 

USA/Alabama: Häftling musste 32 Jahre auf seinen Tod warten

Thomas W. wurde am Freitag im US-Bundesstaat Alabama nach 32 Jahren Todestrakt hingerichtet. Eine Giftinjektion beendete das Leben des Häftlings.

1976 hatte der Mann eine Frau entführt, missbraucht und ermordet. Außerdem gestand er zwei weitere Morde an Frauen. Deshalb wurde er vom Gericht zur Todesstrafe verurteilt.

Die Hinrichtung des 64-Jährigen ist somit insgesamt der 24. Vollzug der Todesstrafe dieses Jahres in den Vereinigten Staaten.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Todesstrafe, Häftling, Hinrichtung, Alabama
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 20:36 Uhr von DarkInvader
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und was ist am Artikel fehlerhaft? In deiner Quelle steht exakt das gleiche drin, nur halt ausführlicher beschrieben und außerdem ist bei deiner Quelle der Verurteilte 64 und nicht 63...
Kommentar ansehen
28.05.2010 20:56 Uhr von Cybertronic
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
32=2*2*2*2*2 oder binär : 100000...fetzt
Kommentar ansehen
28.05.2010 21:32 Uhr von Perisecor
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Er musste nicht 32 Jahre warten er hat durch Einsprüche, Gnadengesuche etc. diese 32 Jahre Wartezeit selbst verschuldet.
Kommentar ansehen
28.05.2010 21:40 Uhr von Sev
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Äh, verschuldet? Ich würde sagen, erarbeitet. Er wird sicher nicht nach dem Urteil gehofft haben, dass sie ihn möglichst sofort hinrichten.
Kommentar ansehen
28.05.2010 21:43 Uhr von darkdaddy09
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Da kennt USA keine Gnade mit: Mördern, Vergewaltigern usw. Dort dürfen Sie jahrelang auf den Tod warten oder eben jahrzehntelang absitzen.

[edit;wazzztl]
Kommentar ansehen
28.05.2010 22:33 Uhr von Bender-1729
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
Vergewaltigung, dreifacher Mord Muss man da Mitleid haben? Lasst mich kurz überlegen ... NEIN!

Dieser "Mensch" war doch selber Schuld an seiner Lage. Ich will die Todesstrafe wirklich nicht gutheissen. Ich finde es sogar gut, dass er für seine brutalen Taten noch 32 Jahre "wirklich" bestraft wurde anstatt gleich hingerichtet zu werden, aber wenn man in den USA lebt, dann weiss man nunmal, dass die Todesstrafe dort noch vollstreckt wird und schließlich hat ihn jawohl niemand gezwungen diese 3 Frauen zu vergewaltigen und anschließend zu töten, oder?

Fazit: Selber Schuld! Zumindest von mir gibt es kein Mitleid.
Kommentar ansehen
28.05.2010 22:37 Uhr von Floppy77
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@darkdaddy09: Über Todesstrafe möcht ich nicht streiten aber lebenslang bis zum Tod einsitzen ist für manche Verurteilte schon eine gerechte Strafe.

Besser als solche Leute wieder auf die Gesellschaft los zu lassen allemal. Ist ja nicht grad die Ausnahme, dass Verurteilte Mörder, Vergewaltiger oder Päderasten Rückfällig werden.
Kommentar ansehen
28.05.2010 23:05 Uhr von flireflox
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Todesstrafe ist IMMER falsch Denn wenn der Staat mordet oder gar foltert wie es die Amerikaner machen, dann ist der Staat keinen Punkt besser als die Verbrecher die die Straftaten begangen haben.
Kommentar ansehen
28.05.2010 23:55 Uhr von the_dark_shadow
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Deutschland/Köln : Rentner musste 72 Jahre auf seinen Tod warten
Kommentar ansehen
29.05.2010 00:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wäre es nach mir gegangen hätte man ihn auch in dersten Woche die Giftspritze in die Zelle legen können. Hinrichtungen ersparen dem Staat viel Geld. Mit seinen Opfern hatte er schliesslich auch kein Mitleid. Eigentlich ein Skandal, dass man ihn solange durchgefüttert hat.
Kommentar ansehen
29.05.2010 02:51 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: 32 Jahre sind natürlich krass.

Aber Du hättetst ihn in der ersten woche umgebracht?

Mal davon abgesehen, dass Todesstrafe prinzipiell unmenschlich ist.
Kommentar ansehen
29.05.2010 03:39 Uhr von MrKlein
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das: is doch nix neues???
straftäter die auf die hinrichtung warten, warten des öfteren länger oder täusch ich mich da?
is ja ansich auch gut so wenn man sofort nach der verurteilung hingerichtet wird hat man keine zeit mehr drübernachzudenken was man getan hat

das soll jetzt nicht heisen das ich die todestrafe für gerechtfertigt halte!
Kommentar ansehen
29.05.2010 08:24 Uhr von syndikatM
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
häftlinge verkaufen = gewinn machen: todeskandidaten könnte man auch einfach als fleischware an zoo´s verkaufen. statt geld ausgeben, geld machen.
Kommentar ansehen
29.05.2010 15:39 Uhr von Vorschlaghammer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
32 Jahre hat der arme Kerl auf die Todesstrafe warten müssen. Na da wird die Freude bei ihm dafür umso grösser gewesen sein als er zum Schluss dann doch noch das bekommen hat auf was er so lange warten musste.
Kommentar ansehen
30.05.2010 03:09 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Da haben die Amerikaner wieder einen Mord auf: ihrem Gewissen. Wie abartig!
Kommentar ansehen
30.05.2010 11:13 Uhr von Vorschlaghammer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Das siehst du ganz verkehrt. Das war kein Mord sondern eine MASSNAHME. Diese Aktion war staatlich angeordnet und damit völlig legitim und in Ordnung. Also kein Mord sondern eine völlig korrekte MASSNAHME. Ich wünschte auch unser Staat hätte den Mut zu solchen Massnahmen.

Das hättest du eigentlich realisieren müssen. MINUS!!!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?