28.05.10 18:33 Uhr
 173
 

Heute ist Tag der Lebensspende

Eine Knochenmark- oder Stammzellenspende kann anderen Menschen das Leben retten. Jedes Jahr können knapp 2.000 Leukämie-Kranke nur dank dieser Spenden weiterleben.

Am Mittwoch war der Tag der Lebensspende. Auch Heinz-Peter Merkens erhielt eine Spende, durch die er seinen Krebs besiegen konnte. Der Rheinländer konnte am Mittwoch nun endlich seinen Spender kennenlernen und ihm danken.

Dies stellt auch den größten Unterschied zwischen Organ- und Lebensspenden dar. Lebensspendern und ihren Empfängern ist es erlaubt, sich persönlich kennenzulernen.


WebReporter: DarkInvader
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs, Leukämie, Knochenmark, Lebensspende
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 19-Jähriger stirbt zwei Monate nach Mordversuch selber
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 18:51 Uhr von Spafi
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lebensspende: hätte ich jetzt als Aufruf zur allgemeinen Schwängerung gedeutet
Kommentar ansehen
28.05.2010 18:59 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Letzter Satz Da Lebendspenden von Organen in Deutschland nur zulässig sind wenn Verwandtschaft oder enge Verbundenheit besteht, versteht sich das irgendwie von selbst...
Kommentar ansehen
29.05.2010 09:17 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
shadow, Knochenmark ist kein Organ, deswegen gilt die Regel dafür nicht.
Knochenmark darf jeder an jeden spenden, wenn es denn paßt.

Aguirre, du würdest das ganze sicher ruckzuck anders sehen, wenn DU Krebs hättest. Aber sowas passiert ja nur anderen.

"Man kann nicht allen helfen", sagt der Engherzige- und hilft keinem.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?