28.05.10 17:55 Uhr
 384
 

Markus Lanz empfing nun doch den "Mohammed-Karikuristen" Kurt Westergaard

Nach einigen Querelen im Vorfeld bezüglich des Auftritts von "Mohammed-Karikaturist" Kurt Westergaard in der ZDF-Show von Markus Lanz (ShortNews berichtete), war der umstrittene Zeichner aus Dänemark nun doch in der Nacht von Donnerstag auf Freitag zu Gast bei Lanz.

Das Interview mit Westergaard war aus Sicherheitsgründen schon vor der Show aufgezeichnet worden. Der Talkmaster und sein Gast waren dabei fast allein. Außer ihnen befanden sich nur noch Beamte des dänischen Geheimdienstes und des Landeskriminalamts im Studio.

Kurt Westergaard ist in Folge des Karikaturenstreits großen Bedrohungen ausgesetzt und wurde auch schon tätlich angegriffen. Statt Angst zu zeigen, bekräftigte er jedoch mutig das Menschenrecht auf Meinungs- und Ausdrucksfreiheit und betonte die Tradition der Satire. Moderator Markus Lanz hingegen machte keine besonders gute Figur.


WebReporter: lieserle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Interview, Satire, Markus Lanz, Kurt Westergaard, Mohammed-Karikaturist
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Das ist aber auch schon wieder Quatsch": Lena zu Markus Lanz nach Gewichtsfrage
Markus Lanz lädt FDP-Politiker Wolfgang Kubicki aus: Dieser ist nun "böse"
"Markus Lanz": Schwere Vorwürfe im Fall des Todesengels Niels H.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 18:06 Uhr von kloeschen
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Hier gibt es die Wiederholung: http://www.youtube.com/...



[ nachträglich editiert von kloeschen ]
Kommentar ansehen
28.05.2010 18:51 Uhr von revolvet
 
+8 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2010 18:57 Uhr von backuhra
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Sehr sympathischer Mann: finde seine Bilder großartig und würde jetzt erst recht los legen, als Beweis, dass ich mir von diesem radikalen Islam nix verbieten lasse.
Kommentar ansehen
28.05.2010 19:07 Uhr von uhlenkoeper
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
@revolet: Du hast ganz offensichtlich dieses Interview nicht gesehen.
Westergaard ist ein ausgesprochen sympathischer Mann, der nicht einmal dem Attentäter, der ihn am diesjährigen Neujahrstag in seiner eignen Wohnung zu töten versuchte, etwas nachträgt !

Wenn wir schon darüber reden wollen, wer hier Haß schürt und auf wen, dann frage Dich doch mal, warum erst die Reaktion einiger fundamentalistischer Immame den Haß auf einen Mann so hochkochen ließ ?
Warum grade Menschen, die den Stein des Anstoßes (also die besagte Karrikatur) gar noch nie gesehen haben am heftigsten reagieren ?

Übrigens hat Westergaard im Laufe seiner Karriere auch schon andere Glaubensrichtungen "auf´s Korn" genommen. Ohne, dass ihm nach dem Leben getrachtet wurde. Gibt uns das nicht zu denken ?

Ach ja, noch etwas:
Karrikaturen heißen Karrikaturen, wie Satire Satire heißt: weil sie überspitzt etwas in den Blickpunkt rücken sollen.


Ich möchte übrigens so manche "Karrikatur" in einer muslimischen Zeitung in Richtung Andersgläubiger an dieser Stelle gar nicht erst in Erinnerung rufen.
Kommentar ansehen
28.05.2010 19:24 Uhr von revolvet
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
28.05.2010 20:07 Uhr von uhlenkoeper
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
@revolet: >>Der Westen befindet sich im Krieg gegen den Islam. (...)Den Europärn ist das rationale Denken abhanden gekommen. Sie werden nur noch von Hass "kontrolliert".
<<


Selten so einen Blödsinn gelesen. Wer ist hier im "Krieg" mit wem ? Hörst Du Dir und Deinem -martialischen- Vokabular eigentlich mal selbst zu ?
Meines Wissens leben Millionen von Christen mit hundertausenden von Muslimen hierzulande völlig friedlich zusammen. Ebenso wie anderswo auf der Welt. Von denen spricht niemand von Krieg oder Hass. Warum DU ?
Mir scheint, DU hast da ein Hass-Problem, nicht diejenigen, die sich über Karrikaturen (egal, gegen wen) oder freie Meinungsäußerung nicht aufregen (was Du als Manipulation bezeichnest).


Karrikaturen (und ich nutze bewußt keine Anführungsstriche) sind ein legitimes Mittel in einer freiheitlichen Demokratie. Sind ein legitimes Mittel der freien Meinungsäußerung. Überspitzt, pointiert, piesackend, aber das ist der Charakter von Karrikaturen. Und wer am lautesten brüllt fühlt sich offenbar am meisten getroffen und geoutet.


Du machst es Dir ziemlich einfach, die Schuld an allem immer nur den Karrikaturen und den Kritikern des Islam zuzuschieben. Auf jeden Fall wüßte ich nicht von einem einzigen Vorfall, bei dem eine Karrikatur des Papstes (und davon gibt es grade in arabischen Medien sehr viele, nur noch überboten von extrem vielen antisemitischen !) jemals dazu geführt hätte, dass dem Karrikaturisten seitens des "somit beleidigten Religionsanhängers" Mord angedroht wurde.
Eine solche Morddrohung mit "Beleidigung" zu rechtfertigen, ist zudem noch so ziemlich das absurdeste, was ich seit langem gehört habe.

Was passieren würde, wenn solche Karrikaturen nicht gedruckt würden ? Wenn kritische Töne gegen den Islam (oder andere Religionen, Regierungen, u.ä.) aus Angst vor Repressalien oder davor, ein überempfindliches einzelnes Gemüt zu treffen, unterblieben ?
Das entspräche schlicht und ergreifend der Zensur, der Einschränkung des Rechtes auf freie Meinungsäußerung. Und das ist ein Zustand, der typisch ist für diktatorische Staaten. Nicht für Demokratien, in denen man das aushalten lernen muß.

Noch einmal meine Frage an Dich:
warum glaubst Du, dass Muslime sich mit entsprechend erfolgter Vehemenz bis hin zu offiziell ausgesprochenen (amtlichen) Todesdrohungen in einen Beleidigten-Status hochpushen dürfen, es gleichzeitig anderen Religionen und Nationen aber nicht zugestehen, durch Werke seitens mulimischer Karrikaturisten gegen ihre Religion ?


Anbei:
hier handelt es sich nicht darum, dass das Antlitz Gottes (welcher Glaubensrichtung auch immer) gezeigt wurde, sondern es wurde das Antlitz eines seiner Propheten karrikiert. Das angebliche Verbot eines solchen ist nicht einmal im Islam unumstritten.
In vielen Religionen ist zwar das Abbilden Gottes "verboten", nicht aber das seiner Vertreter auf Erden.
Insofern halte ich die Entrüstung über die Karrikaturen nach wie vor für ein künstlich hochgepowertes und vorgeschobenes Argument.

Oder wie meine Großmutter selig immer zu sagen pflegte:
was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu.
Also: wenn der Islam auch mal so auf Zehenspitzen gehen würde gegenüber anderen Religionen, wie er es jetzt sich gegenüber verlangt, dann hätten wir verdammt viele Probleme weniger.
Mir scheint, derzeit entscheidet immer nur der "religiöse Mensch", was ihn verletzt und beleidigt und wo die Grenze ist. Komisch, aber das nennt man narzistisches Verhalten und das ist eigentlich ein psychological Disease und keine vernünftige Argumentationsbasis.

Und noch etwas:
es sind nicht "die" Muslime, die über die Karrikaturen aufgebracht sind. Aus meinem Erfahrungsbereich (und ich kenne berufsbedingt und durch meine weitere Familie eine ganze Menge Muslime) sind die meisten gegenüber der übertriebene Beleidigtenhaltung mancher ihrer Glaubensbrüder schlicht mehr als distanziert.


Langer Rede kurzer Sinn:
fragt sich nach Lesen Deines letzten Statements, wem das rationale Denken wirklich abhanden gekommen ist. Vor allem in den Totalitarismen, mit denen Du um Dich schmeißt.

[ nachträglich editiert von uhlenkoeper ]
Kommentar ansehen
28.05.2010 21:44 Uhr von Cosmopolitana
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Sehr netter Mann: Zwei mal der Frage ausgewichen, ob er auch eine Karikatur über Jesus machen würde.
Soviel zum Thema Meinungs- und Ausdrucksfreiheit, da hörte sie für ihn plötzlich auf und er musste sehr lange nachdenken.
Dann zeigt er eine Karikatur, in der Jesus nicht verunglimpft wird, sondern die Menschen, die nicht in die Kirche gehen, werden veräppelt.
Außer Hass säen hat der Typ nichts erreicht.
Kommentar ansehen
28.05.2010 22:24 Uhr von model27
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@ Cosmopolitana: Sollte dich jemand für den Darwin-Award vorschlagen, meine Stimme hast du sicher. Hast du das Video im Delirium gesehen???

Lanz fragte zweimal danach, zweimal sagte Westergaard JA, unter anderem die Karikatur von Jesus mit den Uhrzeiten am Kreuz, da gings aber nicht um Leute, die nicht in die Kirche gehen, das Thema war "Christentum und Kapitalismus".

Ab ca. 0:40: http://www.youtube.com/...

Er hat auch die teils heftigen Reaktionen von Christen beschrieben.

Mit einem feinen Unterschied:

Tote nach Karikaturen von Westergaard über Christen/die westliche Welt: 0

Tote nach der Mohammed-Karikatur: ca. 150 (Das kam von Lanz selber).

Also was du gesehen hast, würde ich gern wissen, ehrlich. Mehr Ansichten wie deine und irgendwann laufen alle Menschen mit nem Katalog rum wo drinsteht, was man sagen und tun darf und was nicht. Na gute Nacht.

Was Lanz betrifft, das war so ziemlich das peinlichste Auftreten eines Moderators, das ich je erlebt hab.

Selbst die Presse (huch!!) lässt kein gutes Haar an ihm, wohl aber an Westergaard.

http://www.spiegel.de/...
http://www.faz.net/...~E7A802F21DDE0451AA2B377536F5D06AD~ATpl~Ecommon~Scontent.html
http://www.ksta.de/...
Kommentar ansehen
04.06.2010 15:39 Uhr von zoc
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ernst nehmen kann man "revolved" nicht. Wahrscheinlich nur ein Fake ... oder eben ein typischer Internet-Muslim, der türkischen Hip-Hop hört und politisch hetzt. Diese, meist sehr einseitig "gebildeten" laufen auch zuhauf auf youtube rum und haben meist einen IQ der eigenen Körpertemparatur.
Jaja, der arme Islam ....

Kleine Nachhilfestunde, ergänzend zu dem schon gesagten:
- Ein großer Teil der Muslime bekämpft sich gegenseitig - siehe Schiiten und Sunniten (siehe Irak)
(und noch andere Gruppen, die sich gegenseitig den wahren Glauben absprechen)
- "Hass" wurde zum Teil schon im Koran und noch mehr in den (auch sahih) Hadithen gepflanzt - nämlich den "Ungläubigen". Und wer Ungläubig ist, weiss jeder Muslim besser als der andere - da gibts auch keine Einigkeit. Tendenziell aber jeder nicht-Muslim.
- Und wenn sich "der Islam" weiter so zeigt, wie er es tut, faschistisch und totalitär, so wird es auch nicht besser werden.

salam, shalom and peace.

Nachtrag: ich finds peinlich, das man in Deutschland soviel Angst vor den radikalen Spinnern hat - traurig.
Wie weit soll das noch gehen ???

[ nachträglich editiert von zoc ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Das ist aber auch schon wieder Quatsch": Lena zu Markus Lanz nach Gewichtsfrage
Markus Lanz lädt FDP-Politiker Wolfgang Kubicki aus: Dieser ist nun "böse"
"Markus Lanz": Schwere Vorwürfe im Fall des Todesengels Niels H.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?