28.05.10 14:11 Uhr
 695
 

iPhone mit LEGO nachgebaut: Spektakuläre Werke aus LEGO veröffentlicht

Mehrere faszinierende Kunstwerke wurden nun präsentiert. Das Besondere: Die Werke sind komplett aus LEGO gemacht.

Unter den LEGO-Werken befindet sich auch ein neuer Nachbau des Apple iPhones. Das iPhone wurde jedoch nur optisch nachgebaut - es lässt sich nicht damit telefonieren.

Neben dem LEGO-iPhone wurden auch die Freiheitsstatue, die "Golden Gate Bridge", sowie Instrumente und einige abstraktere Motive mit den LEGO-Steinen erbaut.


WebReporter: GodChi
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: iPhone, Kunstwerk, LEGO, Replikat
Quelle: www.spielefilmetechnik.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 14:11 Uhr von GodChi
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die LEGO-Kunstwerke sind in der Quelle zu sehen. Dem Pinsel-Vergleich stimme ich zu: Nur, weil man ein wenig mit LEGO herum spielt, heißt das noch lange nicht, dass man auch so geniale Werke erschaffen kann wie die Profis auf den Fotos. Und ohne Talent nützt auch noch so viel Übung nichts.
Kommentar ansehen
28.05.2010 14:41 Uhr von Conner7
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Wenn ich das meinem 2jährigen Neffen erzähle flippt der aus^^
Kommentar ansehen
28.05.2010 15:54 Uhr von BK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Werbung hasse ich ! Zwar nicht alle aber den Großteil der Bilder:

http://uaddit.com/...

Auch wieder keine News sondern nur Werbung...

Gebt am Besten Lego Kunst in Google ein und ihr habt ne bessere auswahl als in der Quelle ;)
Kommentar ansehen
28.05.2010 17:42 Uhr von BiBax3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waaas? Mit dem Iphone lässt sich auch telefonieren?.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?