28.05.10 13:20 Uhr
 330
 

Moskau: Brandanschlag auf Verkehrspolizei trifft falsches Fenster

Zu einen Brandanschlag des "Schwarzen Blocks" kam es in der russischen Hauptstadt Moskau. Hierbei haben sich die Anarchisten allerdings im Fenster geirrt und den Brandsatz ins Büro einer Versicherungsfirma geworfen.

Das Ziel sollten jedoch die daneben befindlichen Büroräume der Verkehrspolizei sein. Die Täter veröffentlichen nach der Tat ein Video, welches bei dem Anschlag gefilmt wurde. Untermalt ist das Video mit einem Lied der Verkehrspolizei.

Hauptsächliches Ziel des "Schwarzen Blocks" seien die Miliz und die Polizei, denen immer noch Korruption vorgeworfen wird.


WebReporter: Uckermaerker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Moskau, Fenster, Brandanschlag, Irrtum, Anarchist
Quelle: www.aktuell.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?