28.05.10 12:36 Uhr
 112
 

Hamburg: Eigentumswohnungen gefragt wie nie

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Hamburg ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. So zählen Immobilienunternehmen bis zu doppelt so viele Anfragen wie noch vor einigen Jahren.

Experten erwarten nicht nur eine Fortsetzung des Trends, sondern ebenso steigende Kaufpreise aufgrund des im Vergleich zur Nachfrage knappen Angebots an Wohneigentum.

Deutlich bemerkbar macht sich die Entwicklung zum Beispiel in Hamburgs größtem Neubaugebiet, der HafenCity, wo aufgrund der großen Nachfrage sogar mehr Wohnungen gebaut werden sollen, als ursprünglich geplant.


WebReporter: jukado
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Wohnung, Immobilie, Eigentumswohnung
Quelle: news.immobilo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 13:53 Uhr von quade34
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Krise! Die Flucht in die Immobilien beginnt. Für Gold ist es fast zu spät. Rettet euren Euro, kauft Beton.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?