28.05.10 12:15 Uhr
 2.163
 

United Airlines: Passagierin über Nacht im Flugzeug vergessen

Ginger McGuire befand sich im Flieger nach Philadelphia, als sie einschlief. Als die Maschine in der Nacht landete, wurde sie vom Flugpersonal übersehen und alleine im Flugzeug zurückgelassen.

Als sie nach drei Stunden aufwachte, realisierte wo sie sich befand und keine Möglichkeit hatte heraus zu kommen, wurde sie immer panischer. Schließlich wurde die Polizei auf sie aufmerksam und befreite sie nach einer Viertelstunde aus dem Flugzeug.

Die 36-Jährige konnte über diesen Fauxpas nicht hinwegsehen und verklagte im Anschluss die United Airlines.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Flugzeug, Panne, Passagier, Fauxpas, United Airlines, Mussgeschick
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

United Airlines: Gang zur Toilette verweigert - Frau muss in Becher urinieren
United Airlines: Großer Hase stirbt an Bord - Vermutlich in Kühlschrank gehalten
United Airlines einigt sich mit aus Maschine heraus gezerrtem Passagier gütlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 12:15 Uhr von mediareporter
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
Das muss ein wirklich erschreckendes und beängstigendes Gefühl gewesen sein, in einer komplett fremden Umgebung aufzuwachen und nicht rauszukönnen, kann das mit der Klage vollkommen nachvollziehen. Mehr interessante Infos findet ihr in der Quelle!
Kommentar ansehen
28.05.2010 12:18 Uhr von Susi222
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
´Wir: haben mal jemanden in der Bibliothek vergessen, der so vertieft in sei Buch war, dass er das "wir schließen überhört hat...." Aber ich glaube doch mal, dass ein Flugzeug weitaus übersichtlicher ist, als eine Bibliothek, wenn die Passagierin nicht grade auf der Toilette eingeschlafen ist....
Kommentar ansehen
28.05.2010 12:38 Uhr von Ardranachbelon
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man, sie soll es sportlich nehmen.
Sie war eine Viertelstunde da drin, bevor sie gerettet wurde -
deswegen finde ich den Titel "über Nacht" auch ein bisschen irreführend.
Statt Klage einfach ein paar Gratisflüge rausschlagen und fertig - was soll der Scheiß - die Justiz sollte echt nicht mit solchem Mist beschäftigt werden.
Aber wahrscheinlich gewinnt sie und bekommt Abermillionen für den "irrepablen seelischen Schaden" den sie davon getragen hat..
Wenn man es so sieht, ist eine Klage doch nicht so doof... ;)
Kommentar ansehen
28.05.2010 14:09 Uhr von SN_Spitfire
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was ich nicht verstehe: wars dunkel, oder noch hell draussen?
Wenns hell war, Tür auf und Notrutschen aktivieren. Steht ja mittlerweile exakt dran, wie man die auslöst.

Aber so nen Terz und das nur wegen 15 Min???

Ist ja fast schon unglaubhaft, aber Amerika eben.
Kommentar ansehen
28.05.2010 14:09 Uhr von lilepe76
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lol: nach einer feucht-fröhlichen nacht wollte ich mal mit der bahn nach hause - bin leider auch eingeschlafen. wurde erst auf dem abstellgleis vom freundlichen schaffner geweckt. voll peinlich (schnell tüte über den kopf ziehen ...). im flieger stell ich mir das wesentlich schlimmer vor, kann die frau also bestens verstehen!
Kommentar ansehen
28.05.2010 15:21 Uhr von hfshooter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre erstmal ins Cockpit und hätte sämtliche Lichter an- und aus-, und an- und aus- und an- und ausgeschaltet...

Dieses Geblinke sollte dann schon irgendjemand innerhalb kürzester Zeit auffallen :P

PS: Weiß einer ob die Cockpittüren zugeschlossen werden können. Also ich mein von außen (von innen ist klar)?

mfg
Kommentar ansehen
28.05.2010 15:59 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kann ich mir nicht vorstellen daß man nicht mitbekommt,daß das Flugzeug landet,nicht die akustischen Signale und Durchsagen,nicht die Steward´s / Stewardessen die gucken,ob man angeschnallt ist,nicht die Unruhe,die entsteht,wenn alle Leute aussteigen...

keiner der aussteigenden Passagiere weckt die "Schläferin"....auch nicht das Personal...ach komm......

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
28.05.2010 17:00 Uhr von sweetwater
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
na ja: United Airlines macht ja auch gitarren kaputt.
warum nicht auch jemanden im flugzeug vergessen
Kommentar ansehen
28.05.2010 18:29 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Schelm wer bei Amerikanischen Verhältnissen ab Absicht denkt.
Kommentar ansehen
28.05.2010 18:45 Uhr von Das_Kommentar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oje: ich hät weiter gepennt, die Crew hätte mich dann schon am nächsten Tag aufgeweckt und sich entschuldigt!

Edit:
Oder die Crew hätte mich weiterschalfen lassen ;)

[ nachträglich editiert von Das_Kommentar ]
Kommentar ansehen
28.05.2010 23:26 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich währe in den: Cockpit gegangen, mit den Knöpfen und Hebeln gespielt, die Teeküche nach Alk oder futter durchgewuhlt, vllt pissen gegeganen, Mutti vom Händy aus angerufen, dann versucht die Türen zu öffnen / Notrutschen zu aktivieren.
Kommentar ansehen
02.06.2010 21:38 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
joa: erstmal im Cockpit büschen rumsuchen. der Hauptschalter und die Festbeleuchtung sollten sich finden lassen :) DANN kommt garantiert schnell jemand :)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

United Airlines: Gang zur Toilette verweigert - Frau muss in Becher urinieren
United Airlines: Großer Hase stirbt an Bord - Vermutlich in Kühlschrank gehalten
United Airlines einigt sich mit aus Maschine heraus gezerrtem Passagier gütlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?