28.05.10 10:22 Uhr
 966
 

Chronische Schmerzen: Worunter die Deutschen am häufigsten leiden

Wenn ein einmal aufgetretener Schmerz nicht mehr weggeht oder immer wiederkehrt, gilt er als chronisch. Dabei sind Lage als auch Ursache der Schmerzen unterschiedlich: Sie können durch Verletzungen, Anspannungen, aber auch nervliche oder sogar seelische Probleme entstehen.

Eine bereits 2006 von der GfK (Gesellschaft für Konsumforschung) erstellte Studie stellte fest, dass von allen Befragten mehr als die Hälfte (56 Prozent) regelmäßig unter Schmerzen leiden. Anders als allgemein vermutet, leiden dabei ältere Personen nicht stärker unter Schmerzen als jüngere.

Eine Webseite listete nun die zehn verschiedenen chronischen Schmerzsorten auf, an denen Deutsche im Schnitt am Häufigsten leiden. Auf dem ersten Platz liegen Kopfschmerzen, dahinter folgen Rücken-, Muskel- und Gelenkbeschwerden.


WebReporter: Phantar
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Schmerz, GfK, Häufigkeit
Quelle: www.zehn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.05.2010 10:54 Uhr von Trisa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das: wollte ich schon immer mal unbedingt wissen.

Trisa
- leidet an chronischen Schmerzen durch immer wieder kehrende Top-Ten-PlatzNews
Kommentar ansehen
28.05.2010 11:02 Uhr von eXeCo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaub der häufigste Grund ist die lange Arbeitszeit unter der Woche.

Aber ich kann mich auch noch an die News erinnern wo es die Studie gab das die deutschen zuviele Arztbesuche tätigen obwohl sie es garnicht benötigen.

Vielleicht ist es ja auch nur Einbildung ^^
Kommentar ansehen
31.05.2010 03:47 Uhr von Fitzman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ist doch super da können Ärzte und die Pharmaindustrie richtig dran verdienen ohne eine wirkliche Heilung herbeizuführen. Denn das wäre ja kontraproduktiv, wer nicht krank ist bringt kein Geld. Aber wer krank ist, kostet Geld. Ja was denn nun?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?