27.05.10 23:01 Uhr
 788
 

Weltraumteleskop "Swift": Durchmusterung löst ein Rätsel der Schwarzen Löcher

Das von der NASA betriebene Weltraumteleskop "Swift" führt seit 2004 eine Durchmusterung des Himmels durch. Mit seinem Burst-Alert-Teleskop analysierte es auch eine große Anzahl supermassiver Schwarzer Löcher und bestätigte dabei eine Theorie, die eine Unklarheit bei diesen Objekten erklären soll.

Nur etwa ein Prozent der supermassiven Schwarzen Löcher emittieren sehr große Mengen Energie. Der Großteil von ihnen ist weit weniger auffallend. Man vermutete, dass die erhöhte Energieabgabe durch Kollisionen von Galaxien entsteht. Die gesammelten Daten von Swift bekräftigen diese Annahme nun.

Im Gegensatz zu anderen Weltraumteleskopen registriert Swift bei seinen Untersuchungen die energiereiche Röntgenstrahlung aus einer Entfernung bis zu 650 Millionen Lichtjahren. Das ermöglicht exakte Vergleiche der supermassiven Schwarzen Löcher in den aktiven Kernen vieler benachbarter Galaxien.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Teleskop, Schwarzes Loch, Weltraumteleskop, SWIFT
Quelle: www.raumfahrer.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 23:01 Uhr von alphanova
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Hier gibt es eine Computersimulation von einer Kollision zweier Galaxien in verschiedenen Formaten und Größen:

http://svs.gsfc.nasa.gov/...

Die Videosequenz zeigt eindrucksvoll die gewaltigen Energien, die dabei freigesetzt werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?