27.05.10 20:10 Uhr
 466
 

Studie: Mehrheit wünscht sich Nichtraucher als Lebenspartner

Mundgeruch, gelbe Zähne oder der klassische Raucherhusten. Das sind nur einige Symptome, die durch den Genuss von Nikotin entstehen. In einer Umfrage gingen ein Berliner Unternehmen und eine Online-Singlebörse nun der Frage nach, ob dies Auswirkungen auf die Partnerwahl hat.

Klare Antwort der Meinungsforscher: Ja, denn 83 Prozent der Frauen und sogar 85 Prozent der Männer wünschen sich einen nicht rauchenden Lebenspartner. Für 45 Prozent der Frauen und 38 Prozent der Männer ist das Rauchen sogar ein absolutes Ausschlusskriterium.

Wurden früher Raucher als cool und lässig betrachtet, ist das Rauchen für viele heute ein Zeichen von Nervosität oder Stress. Nur fünf Prozent der Befragten verknüpfen das Rauchen mit "Erfolg", drei Prozent mit "Souveränität".


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Umfrage, Mehrheit, Zigarette, Nichtraucher, Raucherhusten
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Irre Suff-Fahrt mit Blaulicht durch Mönchengladbach
Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 20:33 Uhr von ulb-pitty
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
und rauchen selbst: wie´n Schlot...
Kommentar ansehen
27.05.2010 20:46 Uhr von revolvet
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na zum Glück: gehen die Zahlen der Raucher immer mehr zurück.

Kennt jemand eine gute Methode um das Rauchen aufzugeben ?
Kommentar ansehen
27.05.2010 20:50 Uhr von Trisa
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
revolvet: Ja, keine mehr anmachen.
Mit der Methode bin ich seit 5 Monaten rauchfrei ;)
Kommentar ansehen
27.05.2010 20:51 Uhr von Ken Iso
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dachte ich mir auch: Es rauchen doch sicher über 50% der deutschen Bevölkerung, Wie soll das dann also gehen?

Wein rauchen und Wasser predigen? ;)
Kommentar ansehen
27.05.2010 21:25 Uhr von Prachtmops
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
hier war doch gestern oder heute ne news das über 60 % der deutschen raucher sind, wie kann dann jetzt sowas bei rauskommen?

achso, die meisten sind raucher, wollen aber keinen raucher als partner... so wie dicke frauen, immer nur dünne kerle als partner wollen...

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
27.05.2010 23:14 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops: Ist doch klar dass Raucher Nichtraucher als Partner wollen. Dann können sie die Vorräte daheim selber wegrauchen und müssen nicht teilen. ;-P
Kommentar ansehen
28.05.2010 07:21 Uhr von EyeOfTheDark
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Prachtmops: Aber dicke Männer wollen keine dünnen Freundinnen oder wie?
Kommentar ansehen
28.05.2010 10:33 Uhr von borgworld2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Solange: sie nicht in der Bude rauchen isses mir eigentlich egal.
Alles andere bekommt man mit nem Kaugummi oder ner Dusche/Kleiderwechsel wieder hin.
Kommentar ansehen
31.05.2010 14:17 Uhr von b_andog
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nichtrauchen ist eine Sache der Stärke: Oftmals sind es nicht die körperlichen Bedürfnisse sondern der Zwang situationgebunden sich den Glimmstengel anzuzünden.

In der Form von

hab ich immer schon gemacht
Rauchgruppe in der Pause
Stresskompensation weil man gerade keine andere Möglichkeit hat etc.

Es im übrigen eine ganz normale Art der Stressbewältigung.

Kaninchen sind in neuen Ugebungen auch ruhiger wen man ihnen Heu zum Mümmeln gibt. ;-)

Wenn man also in solchen Situationen Wege findet sich anders zu beschäftigen...

--> Da gibt es bestimmt genügend Vorschläge

Gemüse...
Wasser trinken...
Fingerspiele...

irgendwas was dich quasi nebenbei immernoch ein wenig beschäftigt ohne das du groß drüber nachdenken musst.

Ansonsten fand ich den Gedanken immer ganz hilfreich, Sachen nicht zu tun weil es die Masse macht.

Trinken weil andere es cool finden sich zu besaufen und man sonst nix anzufangen weiß. (ich bin nicht abstinent ;-D )

Rauchen weil es allgemein als cool galt oder weil man denkt sich dadurch von der Masse abzuheben.

Denn im Prinzip hat man sich da erst in eine Masse integriert.

Der Gruppenzwang ist einer der häufigsten Einstiege.

Übrigens was gegen Rauchen auch hilft ist Sport...

^^

Aber der Trend geht ja wirklich zum Nichtrauchen...


Ich paffe übrigens ein bis zweimal im Jahr ne Zigarre...

Aber im Grunde bin ich Nichtraucher. Und das allein um mich nicht zwanghaft von irgendetwas oder jemanden abhängig zu machen.

Viel Glück jedem der damit aufhören will...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?