27.05.10 19:23 Uhr
 522
 

Meldestelle: UFO-Alarme in Deutschland rückläufig

Die deutsche UFO-Meldestelle gab die UFO-Sichtungszahlen bis Ende Mai im Vergleich mit 2009 bekannt.

Während es letztes Jahr noch 500 Meldungen über vermeintliche UFO-Sichtungen gab, waren es im gleichen Zeitraum 2010 gerade einmal noch 30 Sichtungen, welche die UFO-Meldestelle erreichten, wie deren Leiter Werner Walter heute mitteilte.

Grund für den Rückgang war wahrscheinlich das Flugverbot von sogenannten Himmelslaternen, das von den meisten Landesregierungen wegen der nicht unerheblichen Gefahren 2009 erlassen wurde. Viele Beobachter hatten im letzten Jahr die fliegenden Laternen als UFOs angesehen und gemeldet.


WebReporter: ufonews
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Alarm, UFO
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 19:23 Uhr von ufonews
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Leider stimmt die Zahl in der Meldung nicht und auch die Aufsplittung kam zu kurz. Die Originalquelle http://ufo-meldestelle.blog.de/...) wird da schon deutlicher.
Kommentar ansehen
27.05.2010 21:17 Uhr von bpd_oliver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hängt: wohl mit dem Verbot der Himmelslaternen zusammen...
Kommentar ansehen
28.05.2010 08:24 Uhr von Conner7
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: die Wirtschaftskrise macht auch nicht halt im Universum
Kommentar ansehen
31.05.2010 13:06 Uhr von Herbstdesaster
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube ehr, dass immer weniger Leute da anrufen...und sich garnicht erst zum Affen machen wollen.

Außerdem ist der Werner Walter eh unseriös.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?