27.05.10 18:51 Uhr
 3.321
 

In Istanbul wird das größte Autohaus der Welt gebaut

Das bisher größte Autohaus der Welt, "Autopia Europa", wird in Istanbul gebaut. In dem Autohaus soll Platz für 200 Händler und 74 Kfz-Werkstätten geschaffen werden. Das Autohaus wird die Größe von etwa 20 Fußballfeldern haben und soll 216.000 Quadratmeter groß werden.

Es wird geplant, alle Hersteller und Marken unter einem Dach zu vereinen. Für das leibliche Wohl der Kunden sollen zusätzlich 56 Verkaufsläden sowie Cafés und Restaurants sorgen.

Das Besondere an diesem Autohaus ist die hauseigene Rennstrecke auf dem Dach, die etwa sechs Millionen Kunden jährlich die Gelegenheit bietet, vor dem Kauf eine Testfahrt zu unternehmen.


WebReporter: revolvet
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Rekord, Bau, Istanbul, Rennstrecke, Autohaus
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 19:05 Uhr von Faceried
 
+15 | -15
 
ANZEIGEN
Soll es wirklich so sein, [edit;maeckes]
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:14 Uhr von Spafi
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
BMW wird sich freuen: Jetzt werden sich die Absatzzahlen für 3er verzehnfachen
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:34 Uhr von obiw4n
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
ahso: Also sowas wie die Kölner Prunkmoschee, nur für Autos.^^

Und hoffentlich geht es da finanziell reibungsloser *g*

Das denkt offenbar auch die Quelle: "Bleibt nur zu hoffen, dass dieser Mega-Bau auch tatsächlich einmal fertiggestellt wird."

[ nachträglich editiert von obiw4n ]
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:42 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Visionen und Baupläne gibt es viele auf der Welt: Was haben die Japaner z.B. nicht schon alles
geplant für Supertürme und was wurde letztlich verwirklicht? Nur der Traum war groß!

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:45 Uhr von DerTuerke81
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
News: die idee mit der teststrecke auf dem dach ist nicht schlecht
wenn das gebäude fertig ist dann schaue ich mal vorbei :-)
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:47 Uhr von revolvet
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Zusatz, Auch das größte Einkaufszentrum Europas steht in der Türkei.

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:51 Uhr von saber_
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
die idee ist aber super! bietet eigentlich vorteile fuer beide seiten... der kunde hat alles an einem fleck und muss beim autokauf nicht quer durch die stadt um verschiedene haendler abzuklappern... und die haendler koennen "ohne probleme" testfahrten auf dem eigenen gelaende bieten...

in anderen laendern ist es mit den autohaeusern nicht so wie in deutschland... da sind manchmal autohaeuser in raeumen die nicht groesser als mein wohnzimmer sind... und da stehen 2 autos im schaufenster... das sieht man quasi garnicht wenn man vorbeifaehrt... und das mit den probefahrten ist auch ein problem... weil sie nicht wirklich autos vor ort haben wegen platzmangel...

und istanbul mit seinen ueber 10 millionen einwohnern bietet auf jeden fall viel potenzial...
Kommentar ansehen
27.05.2010 20:41 Uhr von Showtime85
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ähnliche Autohäuser gibt es in der Türkei schon: In Izmir steht noch das größte Autohaus der Türkei aber ohne eigene Teststrecke.

Ob sich das wirklich lohnen wird wird sich zeigen, dass in Izmir sieht nicht immer so gut besucht aus...
Kommentar ansehen
27.05.2010 21:36 Uhr von revolvet
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
LOL []: 11 Komentare und 3 mit edit. [selbstedit auch..]

[ nachträglich editiert von revolvet ]
Kommentar ansehen
27.05.2010 21:47 Uhr von bragosch
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
lol: Und was soll da verkauft werden? Dönerfleisch? Autos können die Türken ja nicht bauen...
Kommentar ansehen
27.05.2010 22:05 Uhr von revolvet
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
bragosch: stimmt, so gut wie die Deutschen noch nicht vielleicht aber sie sind am aufholen ;)
Kommentar ansehen
27.05.2010 22:37 Uhr von danielrambaud
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso hat eigentlich alles was man neuerdings im Zusammenhang mit der Türkei liest etwas mit "Europa" zu tun?
"Wir wollen nach anderen Länden eiffern, die westlice Standarts haben und nicht zur EU gehören"
"Wir bauen ein Autohaus, das EUROPA im Namen trägt"
...etc....

die versuchen aber mit allen Mitteln und hintenrum in die EU zu kommen, denke ich mir.

Aber vielleicht wird (dank der Griechen) nichts daraus, denn Europa kann sich keine Fehler mehr erlauben... oder grade wegen der Griechen und der steigenden Wirtschaft in der Türkei nehmen wir sie auf, versprechen uns was davon und fallen auf die Nase...
Kommentar ansehen
27.05.2010 22:48 Uhr von Onkeld
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
was ein schwachsinn unnötig wie sonst was. wenns den händlern dreckig geht, gehts da rund wie am basar ^^
Kommentar ansehen
27.05.2010 23:22 Uhr von Mi-Ka
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Die Rennstrecke ist ja ein nettes Gimmick: aber mehr auch nicht.
Wenn ein Kunde ein neues Auto testen will, dann reicht es ihm sicherlich nicht, ein paar Runden im Kreis herumzufahren.
Da sollte schon ein wenig Landstrasse, Autobahn dabei sein.
Finde ich jedenfalls.
Kommentar ansehen
28.05.2010 02:56 Uhr von edi.edirne
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@pummeluff1976: Die Umsatzzahlen bei den Einkaufzentren international gesehen sind rückläufig, auch in Deutschland. Das hat aber mehrere Gründe. Und die liegen nicht an der Türkei oder den Türken ;-)

Das Autohaus könnte eine gute Idee sein. Riskantes Vorhaben... Sollen sie machen...
Kommentar ansehen
31.05.2010 22:48 Uhr von revolvet
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
pummel, wenn es kein Sinn machen würde, würden sie ja den Bau nicht vorhaben.
Kommentar ansehen
31.05.2010 22:51 Uhr von revolvet
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Edi: Auch wenn die Umsatzzahlen zurück gehen wächst die Wirtschaft der Türkei und das Automobilgeschäft in der Türkei boomt. Also ist es eine sinnvolle Investition.
Kommentar ansehen
03.06.2010 09:40 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat das Autohaus mit Europa zu tun? Eigentlich nur, dass es das Größte sein wird. Fraglich, ob es jemals fertig wird. Über Sinn und Zweck habe ich mir auch so meine Gedanken gemacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es Unsinn ist ,in einem Land wie in der Türkei, solch ein Projekt verwirklichen zu wollen.

Abgesehen von den Entstehungskosten, die natürlich erst einmal die Banken stemmen müssen, wer soll dann später die zu erwartenden hohen Mieten bezahlen? Die Käufer werden, so schätze ich die Türken mit ihren Einkommen ein, nicht in der Lage sein die erforderlichen Umsatzzahlen zu erzielen. Einen Gefallen tun sich die Türken auch nicht mit dem Projekt eventuell europäische Regierungen positiv für einen möglichen Beitritt zur EU umzustimmen.

Sollen sie an den Menschenrechtskonventionen arbeiten und an der Gleichstellung von Mann und Frau im eigenen Land, an der Sicherung ihrer Währung und weltweit mit daran arbeiten, dass der Radikalismus des Islam zu Fall kommt.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?