27.05.10 16:31 Uhr
 268
 

Tierquälerei: 242 Kälber in Schweinetransporter gepfercht

Im Raum Augsburg stoppte die Autobahnpolizei einen dreistöckigen Tiertransporter.

Der Transporter, der eigentlich für Schweine bestimmt war, war voll mit Kälbern, die sich kaum rühren konnten und mit dem Rücken gegen die Decke stießen.

Die Polizei ließ 80 Kälber entladen und den Transport bis zur nächsten Umlademöglichkeit fortsetzen.


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Augsburg, Transport, Tierquälerei, Kalb
Quelle: www.suedkurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 16:45 Uhr von DeusExChao
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
das geht ja auf keine kuhhaut^^: spaß beiseite.

hoffe die bekommen raus wer das war und brummen dem ne saftige strafe auf!
Kommentar ansehen
27.05.2010 17:22 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Alltäglich: und völlig Gaga...dieses hin - und - her gekarre der Tiere, kreuz und quer durch Europa und ausgerechnet Kälber, sollte es in Spanien mehr als genug geben !!!!!!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
27.05.2010 17:50 Uhr von seeinfos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Skandalös und das obwohl Tier dieselben Schmerzen empfinden wie Menschen... dass der Grossteil der Tiere noch weiterfahren durfte, einfach eklig!!
Kommentar ansehen
27.05.2010 18:01 Uhr von Kelso
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ja ja bla bla: is doch nix neues und überhaupt keine news wert. so etwas passiert jeden tag auf deutschen autobahnen
Kommentar ansehen
27.05.2010 18:29 Uhr von seeinfos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kelso: Warum lesen Leute news, und machen sich dan noch die Mühe einen Kommentar zu schreiben, nur um dann zu schlußfolgern, dass es "überhaupt keine news wert " ist und sich eh alles immer wiederholt????????
Kommentar ansehen
28.05.2010 09:29 Uhr von timmy_o_toole
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut: das da eingegriffen wurde. Es ist einfach nur zu wenig Personal da um die Transporte zu überwachen. Aber das ist nicht der eigentliche Skandal.

Der Skandal ist, dass Tiertransporte von der EU subventioniert werden. Welch ein Wahnsinn, da werden Tiere tagelang durch Europa gekarrt, meistens ohne Wasser und Futter. Welche Spedition hat schon einen Transporter der EU-Norm entsprechend?! Das so etwas der gesunde Menschenverstand überhaupt erlaubt! Da sitzen Menschen in einem - sowieso überflüssigen - Parlament und stimmen mit einem einfachen Aufzeigen unvorstellbarem Leid zu. So etwas kommt von angeblich zivilisierten Menschen. Wo ist da Zivilisation, wo ist da der gesunde Menschenverstand wenn ich solch einem barbarischem Akt zustimme, obwohl ich weiß, die Tiere werden grausamer behandelt als es in der Geschichte schon einmal mit Menschen passierte? Fakt ist, Tiere haben Empfindungen wie wir Menschen, wissenschaftlich erwiesen. Aber dafür brauche ich keine Wissenschaft, dass weiß ich auch so. Wer Tiere hat oder schon mal beobachtet hat, der weiß wovon ich rede.

Jeder möchte sein Stück Fleisch jeden Tag kostengünstig auf den Teller haben?! Wohl kaum, zumal es nicht normal ist, jeden Tag ein Stück Fleisch auf den Teller zu bekommen. Früher war das anders, noch in den 70ziger Jahren. Die Industrie hat uns das so eingeredet weil deren Profitgier unersättlich ist und mit Sicherheit deren Lobbyisten auf den richtigen Posten sitzen.

Freie Marktwirtschaft? Garantiert nicht. Wir sind schon zu so vielem gezwungen worden von der Regierung, warum nicht auch zur biologischen Tierhaltung? Klar, wären Lobbyisten der BioBauern an den Plätzen an denen die sitzen die sich für Massentierhaltung stark machen, würde es nur noch Biofleisch geben. Eine Muttersau die eingepfercht in einem Verschlag liegt deren Boden aus rutschigen Kacheln besteht, die sich nicht bewegen kann und nur die Kleinen säugt. Welcher Mensch mit Gehirn kommt überhaupt auf solch eine Idee??!! Aber komischer Weise sind diese Menschen gesellschaftsfähiger als jemand der auf solche Missstände hinweist.

Laut Paragraph 2 des Tierschutzgesetzes dürfte es diese Einrichtungen gar nicht geben. Aber wenn man die Regierung anschreibt, wird darauf gar nicht eingegangen. Wenn man auf andere Missstände hinweist ist es Ländersache. Wozu gibt es dann dieses Ministerium Frau Aigner??? Veterinäre braucht man schon mal gar nicht versuchen einzuschalten wenn etwas nicht bei einer Tierhaltung in Ordnung ist, glänzen sehr oft durch vornehme Zurückhaltung, mehr als 1x, mehr als 2x und mehr als 3x erlebt.

Es ist einfach alles nicht mehr normal und was mir meine Eltern beigebracht haben über Ehrlichkeit, Rechtschaffenheit, Nächstenliebe, Respekt vor dem anderen Leben und eben was für ein Miteinander noch wichtig ist, dass muss aus einem Märchenbuch sein. In der realen Welt kommt man damit nicht weiter und gerade die, die einem Vorbild sein sollen, pfeifen darauf und nennen sich sogar noch "christlich". Davon sind die so weit entfernt wie wir von der nächsten Galaxy.

Ich halte es da mit Einstein der da mal sagte: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die Dummheit des Menschen. Wobei, beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher."

[ nachträglich editiert von timmy_o_toole ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?