27.05.10 15:25 Uhr
 2.889
 

Frankreich: Sack mit 165.000 Euro beim Garten-Umgraben entdeckt

Seltenes Glück bei der Gartenarbeit hatte ein Franzose in einem Vorgarten seines Grundstückes bei Bordeaux. Beim Umgraben stieß er auf einen Sack, der Banknoten im Werte von 165.000 Euro enthielt.

Wie die Zeitung "Le Parisien" berichtete, fand vor vier Jahren an diesem Gebäude ein Mord statt. Das Verbrechen blieb bis heute unaufgeklärt. Nun war der Fund des Hobby-Gärtners aber auch nicht von ihm sofort an Behörden gemeldet worden.

Erst als der Mann mit den unansehnlich gewordenen Banknoten in einem Supermarkt bezahlen wollte, kam der Fund heraus. Die Polizei ermittelt jetzt erneut über den Mord. Falls sich niemand als Eigentümer des Geldes melden würde, gehört dem Finder endgültig das Geld.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Frankreich, Garten, Sack
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 15:28 Uhr von rubberduck09
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Bei den heutigen Immobilienpreisen Dürfte sich der Hauseigentümer aber sowas von freuen.

Ich glaube kaum, daß sich der Mörder freiwillig meldet.
Kommentar ansehen
27.05.2010 15:48 Uhr von phiLue
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Bin dann mal weg, Garten umgraben.
Kommentar ansehen
27.05.2010 16:18 Uhr von sv3nni
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
mir letztens auch passiert
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:08 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also: mit dem Mord hab ich ja nix zu tun aber das Geld könnte schon mir gehören wenn ich mich recht entsinne....
Kommentar ansehen
27.05.2010 19:30 Uhr von Prachtmops
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
puuh: 165.000 euro...

also ich hätte gesagt es wären 160.000 gewesen und die anderen 5.000 eingeäschert.
dann mit der asche zur bank und umtauschen. (ja das geht)

man kanns auch mit 15.000 oder mehr machen, aber bei 5k fällts net auf ;)

ist ne bessere methode als mit halb vermodernden scheinen bezahlen zu wollen.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
28.05.2010 02:27 Uhr von makedonac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...macht das umgraben im garten mal wieder richtig spass
Kommentar ansehen
28.05.2010 07:24 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat frankreich derart komische gesetze? in deutschland muss so ein fund umgehend und freiwillig abgegeben werden - sonst bekommt man später gar nichts, wenn es rauskommt. wieso sollte fundunterschlagung in frankreich belohnt werden? glaube ich ja nicht...
Kommentar ansehen
11.06.2010 12:08 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@jesusSchmidt: Bist Du Dir sicher? Gilt das auch für Funde, die nicht tiefer als einen Meter auf Deinem Grundstück verbuddelt sind und keine Altertumsrelikte darstellen?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?