27.05.10 11:23 Uhr
 160
 

NRW: Weniger Scheidungen im Jahr 2009

Die Anzahl der Scheidungen ist in NRW im Jahr 2009 gegenüber dem Jahr 2008 zurück gegangen. 45.978 Ehen sind im letzten Jahr im bevölkerungsreichsten Bundesland beendet worden.

Laut dem Statistischen Landesamt wurden im Jahr 2004 die meisten Ehen in NRW geschieden. Damals waren es 51.139 Scheidungen.

Die Daten des Landesamts zeigen auch auf, dass die meisten Scheidungen nach sechs Ehejahren durchgeführt wurden.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Zahl, Ehe, Scheidung, Rückgang
Quelle: nachrichten.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.05.2010 11:34 Uhr von eXeCo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
und: das schlimmste ist wenn in diesen Familien noch ein Kind entstanden ist..
diese Kindern tun mir immer am meisten leid, die unter diesen Scheidungen leiden müssen
Kommentar ansehen
05.06.2010 07:23 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB bei deinem Vorschlag wird aber die Moral unter den Tisch gekehrt. In solchen Beziehungen werden auch Kinder gezeugt, die wie oben am meisten zu leiden haben. Durch eine Heirat, sollten die Partner sich gründlichst prüfen, ob sie auch zusammenpassen und nicht nach einem Schäferstündchen sich gleich für die Ewigkeit binden zu wollen. Ausserdem hat der Gesetzgeber auch für in wilder Ehe Lebenden Gesetze zur finanziellen Absicherung des finanziell schlechter Gestellten geschaffen. Also ist es nichts, dass man sich gerade mal so trennen kann.

Dass in NRW die Scheidungen zurückgehen, kann auch daran liegen, dass es nicht mehr so viele Ehepaare gibt. Ist die Statistik nur auf deutsche Ehepaare ausgelegt, oder sind sämtliche Ehen mit einbezogen? Ausländische Ehepaare lassen sich nämlich weniger scheiden als deutsche.
Kommentar ansehen
05.06.2010 14:19 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB muss dir aus meinem eigenen Leben etwas schildern.

Ich war mit 20 Jahren Vater (etwas zu früh) und hatte mich mit 25 von meiner Frau örtlich getrennt, da sie die Scheidung wollte. Die Besuche, die mir meine Frau einräumte waren für mich wenn es hieß Abschied vom Kleinen zu nehmen ein Gang durch die Hölle.

Hätte ich damals nicht ein klärendes Gespräch mit der Mutter geführt, dass wir es dem Kinde und auch uns zuliebe, nochmals probieren sollten, wäre ich vielleicht in der Gosse gelandet. So habe ich aber eine wundervolle berufliche Karriere hinter mich gebracht und wir hatten zusammen noch wundervolle 30 Ehejahre, bis dass es letztendlich, aus den gleichen Gründen wieder auseinander ging wie damals, nur war dann mein Sohn schon ein erfolgreicher Mitmensch in unserem großen Bekanntenkreis.

So geht es auch, denn denke daran, bei allen Konflikten gibt es 2 Schuldige. Das will der größte Teil der Menschheit nicht wahrhaben.
Kommentar ansehen
05.06.2010 16:56 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo @BastB wie recht hast du ja. Aber in der Realität sieht es halt viel anders aus und es gibt da viele Partner, die da das Nachsehen haben, die es eventuell gar nicht verdient haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?