26.05.10 20:05 Uhr
 11.008
 

Kleinster Transistor überhaupt revolutioniert Computerbranche

Wissenschaftler aus den USA und Australien entwickelten einen sieben Atome großen Transistor. Es ist der erste Transistor, der auf Ebene einzelner Atome hergestellt wurde.

Die Forscher versprechen sich durch die neue Technologie einen enormen Leistungszuwachs in zukünftigen Prozessoreinheiten. Die geringe Größe des aus Silizium-Kristall bestehenden elektrischen Halbleiters lässt eine wesentlich komplexere Verschaltung zu, als bislang möglich.

Michelle Simmons, die Projektleiterin, sieht in diesen Transistoren einen großen Schritt in Richtung Quanten-Computern. Laut ihrer Aussage sollen die Transistoren binnen fünf Jahren Marktreife erlangen.


WebReporter: haunta
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Computer, Atom, Prozessor, Transistor
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2010 20:05 Uhr von haunta
 
+77 | -3
 
ANZEIGEN
Ein sehr interessantes Themengebiet, laut meines Wissens sind sieben Atome auch das absolute Minimum eines Transistors, da die Sperrschicht mindestens drei Atome breit sein muss, um nicht übersprungen zu werden. Leider habe ich spontan keine Quelle gefunden, vielleicht finden sich hier ja einige Leute mit etwas mehr Fachwissen ein.

Dies ist übrigens meine erste News hier, bin offen für jegliche Kritik ;)
Kommentar ansehen
26.05.2010 20:37 Uhr von Hellmaster2k
 
+61 | -2
 
ANZEIGEN
GLückwunsch für die gelungene erste einlieferung.
Und ein wirklich interessantes Themengebiet
Kommentar ansehen
26.05.2010 21:15 Uhr von muhschie
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Mein Abend ist versaut.
Ich versuche gerade die 13 zu knacken.

Glückwunsch zur gelungenen ersten!
Kommentar ansehen
26.05.2010 21:25 Uhr von ProHunter
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
Matthias: solange es sich nicht selbst repliziert :D

@News geiles Thema bin gespannt wenn dann Crysis 5
in fünf jahren auf pcs flüssig laufen wird :D

[ nachträglich editiert von ProHunter ]
Kommentar ansehen
26.05.2010 23:00 Uhr von CageHunter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gute News :): Haste gut gemacht, du neuer Author du^^

Ich weiss zwar nicht genau wie die Wissenschaftler von nem 7 Atome-Transistor auf einen Quantencomputer schliessen, aber gut...
Joa, damit wäre definitiv die herkömmliche Bauweise komplett ausgereizt. Wie mein Vorredner bereits erwähnte, ist die nächste Stufe, Prozessoren auf Lichtbasis zu produzieren, weil diese keine Sperrschicht benötigen...
Erst danach werden wir es endlich schaffen Quanten- oder Gencomputer zu bauen, also muss Crysis 5 leider noch ein wenig warten^^

Alles in allem ein sehr interessantes Thema und eine sehr gute News. Ein ausgezeichneter Einstieg in die Newsautorenliga muss ich sagen :)
Kommentar ansehen
26.05.2010 23:33 Uhr von de_waesche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kapier ich nich: hab auch grad keinen bock mich da selber schlau zu machen. wenn die sperrschicht mindestens 3 atome breit sein muss, dann würde doch aber auch ein transistor von 5 atomen funktionieren, oder haut meine milchmädchenrechnung da nicht hin? wer hilft?

kann mich ansonsten den anderen nur anschließen. sehr gute new und seit langem mal wieder kein schundschreiber. 5 sterne, weiter so!
Kommentar ansehen
27.05.2010 00:09 Uhr von haunta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
de_waesche: ich meine mich zu erinnern vor einigen jahren mal gelesen zu haben dass das absolute minimum eben 7 atome sind, habe dafür aber selber keine quellen mehr gefunden. es kann gut sein dass ich mich schlichtweg vertan habe und es auch 5 sein können, auch wenn ich mir grade mit der sache der 3 atomen für die sperrschicht ziemlich sicher bin (würde auch vom logischen aufbau des pnp/npn überganges sinn machen, müssen ja 3 schichten sein).
Wie gesagt, ich bin kein elektrotechniker, ich hab zwar einigen gesprächen beigewohnt, aber viel mehr auch nicht. deswegen habe ich auch in dem kommentar geschrieben dass ich mich gerne eines besseren belehren lasse, wenn mir denn jemand eine quelle nennt oder es selber ordentlich erklärt ;)
Kommentar ansehen
27.05.2010 00:15 Uhr von haunta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bacha.Bazi: dass stimmt nur bedingt, es ist zwar ein transistor, allerdings ein optischer und kein elektronischer transistor. es gibt aber bereits überlegungen einen kompletten prozessor mit ein-atom-transistoren zu erstellen. diese optischen transistoren haben darüberhinaus auch noch den vorteil dass diese nicht so empfindlich sind wie normale transistoren, somit lassen sich auch mehrere cpu "schichten" übereinander legen und verbinden, was die leistungsfähigkeit natürlich nochmal steigert.
aber auch das ist grade mal in der theoretischen planung, bis sowas praktisch den endnutzer erreicht, vergehen wohl noch einige jahre ;)
Kommentar ansehen
27.05.2010 01:37 Uhr von sv3nni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
naja bald is das ende dann wohl erreicht also weniger als 1 atom is wohl nich drin denk ich - also 7x kleiner gehts noch
Kommentar ansehen
27.05.2010 03:01 Uhr von HuxHux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123: Ich weiß ja nicht, was du dir unter "Erschütterung" so vorstellst... und die Stellen die du bei deinem Prozessor (normalerweise) mit dem Finger erreichst, sind nicht die Transistoren ;)

Zudem ist die wichtigste Frage sowieso, WANN diese Technik der breiten Masse in Form von Prozessoren zur verfügung gestellt wird. Immerhin setzen sich die aktuelle 32nm-Chips gerade erst durch und für 2011 ist erst mal die Einführung von 22nm Chips geplant. Und damit sich erst mal diese Techniken lohnen, werden wohl die nächsten Jahre ausschließlich Modelle auf 32nm/22nm - Basis auf uns warten. Also genug Zeit um 7-Atom-Transistoren in Prozessoren zu verpacken und marktreif zu entwickeln.
Kommentar ansehen
27.05.2010 07:42 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Leistung: von Prozessoren wird die kommenden Jahre noch massiv steigen.
Nicht nur wegen der MultiCore Technologie, sondern auch vom Prozessorenprinzip grundsätzlich.
Um es so einfach wie möglich zu beschreiben...
Bis heute sind Prozessoren quasi "zweidimensional". Was aber wenn sie "dreidimensional" aufgebaut werden?
Dadurch steigt die Leistung exponentiell und die Kühlung ist etwas komplexer, aber würde ansatzweise wie heute funktionieren können.
Habe da mal einen interessanten Artikel in Geo darüber gelesen. Müsste nachschauen, in welchem Heft das drin stand. In der Tat aber ein sehr interessantes Thema!
Kommentar ansehen
27.05.2010 10:09 Uhr von capgeti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979: Wir haben doch die Antikerwaffe auf Dakara.
Jetzt müssen wir nur noch das Stargate suchen gehn =)
ich bin dann mal weg...
Kommentar ansehen
27.05.2010 10:17 Uhr von applebenny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: sind wir echt schon so weit? naja aber antiker sind wir deswegen noch lange nicht :D
Kommentar ansehen
04.06.2010 20:28 Uhr von Marcus_Flavius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bacha.Bazi: des teil von http://www.homebrewcpu.com/ erinnert mich stark an den guten alten Altair 8800 (siehe Wiki).

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?