26.05.10 15:49 Uhr
 190
 

Apple: Auftragshersteller Foxconn soll wegen Selbstmordserie überprüft werden

Der Computerhersteller Apple reagiert jetzt auf die Selbstmordserie bei seinem Auftragshersteller Foxconn und hat eine Überprüfung der Vorgänge angekündigt. Die chinesische Firma stellt im Auftrag von Apple iPhones und Macbooks her.

Apple-Sprecher Steve Dowling sagte: "Wir sind traurig und betroffen von den jüngsten Suiziden bei Foxconn. Ein Team von Apple ist dabei, unabhängig zu bewerten, welche Schritte dort unternommen werden, um auf diese tragischen Ereignisse zu reagieren."

Auch weise Dowling darauf hin, dass Apple sich verpflichtet fühle, sicher zu stellen, dass Arbeiter in der gesamten Zulieferung mit Achtung behandelt werden. Erst Gestern wählte ein 19-jähriger Arbeiter den Freitod. Er war schon der achte Suizid-Fall bei Foxconn in diesem Jahr.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Apple, Untersuchung, Foxconn
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.05.2010 16:35 Uhr von Barni_Gambel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bevor man: sich umbringt sollte man lieber den Arbeitgeber wechseln...

..auch in China
Kommentar ansehen
26.05.2010 18:07 Uhr von registerednow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
is ja klar, dass der apple konzern die untersuchungen in der presse vorher anmeldet, damit sich foxconn darauf vorbereiten kann!
verständlich, denn wenn sie da was schlechtes entdecken, hieße es ja: schlechte publicity und wechsel zu einem höchstwahrscheinlich teureren zulieferer!!!
die typen, die die firma untersuchen, können bestimmt kein chinesisch, deswegen können sie leider auch nicht die mutigen mitarbeiter befragen, die sich was sagen trauen!!!
Kommentar ansehen
26.05.2010 20:58 Uhr von chip303
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre nicht der erste Zulieferer den Apple wegen nicht eingehaltener Bedingungen (auch für die Arbeitnehmer bei den Zulieferern werden Verträge ausgehandelt) vor die Tür setzt....

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?