25.05.10 19:16 Uhr
 6.381
 

Acht Millionen Jahre Lebensdauer: Zwei Satelliten sind langlebigste Zeitkapseln

Die Archivierung von Wissen für kommende Generationen ist ein uralter Brauch: Bereits vor über 2.600 Jahren wurde gesammeltes Wissen gezielt und ortsgebunden auf Tontafeln festgehalten. Bei Freiburg gibt es ein ähnliches Archiv, wo allerdings Mikrofilmkopien von wichtigem Kulturgut gelagert werden.

Die langlebigsten "Zeitkapseln" befinden sich aber weder auf der Erde, noch in ihr: Es handelt sich um zwei Satelliten, "LAGEOS 1" und "LAGEOS 2", die bereits seit 1976 beziehungsweise 1992 die Erde umkreisen. Sie werden erst in etwa acht Millionen Jahren größtenteils in der Erdatmosphäre verglühen.

Die lange Lebensdauer verdanken die Satelliten ihren extrem stabilen Umlaufbahnen in 5.848 Kilometern Höhe. Die beiden Satelliten dienen Vermessungszwecken und tragen in ihrem Inneren zwei kleine Stahlplatten mit Weltkarten, welche die Kontinentalverschiebung im Laufe der Jahrmillionen zeigen.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Jahr, Sonde, Satellit, Lebensdauer
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 19:16 Uhr von alphanova
 
+46 | -3
 
ANZEIGEN
Acht Millionen Jahre sind eine verdammt lange Zeit für ein künstliches Objekt, aber die Materialeigenschaften und die stabilen Umlaufbahnen ermöglichen es. Gegen "höhere Gewalt" wie zum Beispiel einen Meteoritentreffer ist man natürlich machtlos. Trotzdem ist der Gedanke ziemlich spannend: Gibt es in acht Millionen Jahren noch jemanden, der die Zeitkapseln bergen kann und die Informationen versteht?
Kommentar ansehen
25.05.2010 20:14 Uhr von DrOtt
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
was wenn es sowas schon mal gab?! ^^ und es keiner bemerkt hat... und jetzt ist es auf ewig im weltraumschrott verschollen! ^^

ne... aber tolle News... ich mag die AstroNews... weiter so... ;)
Kommentar ansehen
25.05.2010 22:12 Uhr von dasjemand
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
zu "informationen in 8 millionen jahren noch lesen: auf diesen scheiben sind zeichen und bilder!

http://www.signale.de/...

aber trotzdem könnte das spannend werden!
Kommentar ansehen
25.05.2010 23:10 Uhr von mr.jac
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schreib die News nochmal in 8 Millionen Jahren:
"Satelliten von 1976 bzr. 1992 stürzen ab..."
Kommentar ansehen
25.05.2010 23:16 Uhr von Jones111
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich fänd´s schön, wenn mal einige Grundlagen etwa 5 Mio Jahre konserviert werden könnten:

- Mathematik
- Sprachen, Wörterbücher mit Bildern zur Deutung und insbesondere Bücher und sonstige Schriften
- Audio & Videoaufnahmen von historisch wichtigen Momenten und vom Alltag
- Forschungsergebnisse

So könnte man einiges von heut für morgen bewahren. Denn trotz aller Bemühungen stehen wir immer wieder am Rande des Weltuntergangs - und die Erde ist halt unser bisher einziger Lebensraum.
Kommentar ansehen
25.05.2010 23:21 Uhr von mr.jac
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mathematik: Mathematik wird sich wohl von selbst konservieren. Viel wichtiger ist Geschichte, aber ohne in Datensammelwut a la Google zu verfallen (Big Brother is watching you und so)...
Kommentar ansehen
25.05.2010 23:26 Uhr von Samosa999
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
..ist schon interessant!! ich hab letztes jahr die elektik im haus neu verlegt..und in einem nicht genutzten loch in der wand auch ne kleine zeitkapsel von mir versengt..!! paar münzen..bilder..ect..!!
hält mit sicherheit keine 8 mio jahre..aber vermutlich 50 jahre..hihi..iss schon lustig wenn irgentwann mal einer das findet!!
Kommentar ansehen
26.05.2010 01:38 Uhr von Gumboots
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@ alphanova: Die News reisst mich nicht gerade vom Hocker, denn Stahlplatten werden niemals 8 Mio. Jahre überdauern.
Allein die kosmische Strahlung reicht schon aus, um sie zu zerbröseln.
Von den anderen schädlichen Einflüssen ganz zu schweigen.

Aber die News ist anschaulich und gut geschrieben.
Deshalb trotzdem ein +

BTW.....nimm doch mal die Batterien aus dem Elektrohuhn, dass bei jeder deiner News "alphanova ist der beste" in die Tastatur hackt. :->
Kommentar ansehen
26.05.2010 08:25 Uhr von mr.jac
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zersetzung? @Gumboots: Wieso sollte die kosmische Strahlung Stahlplatten zerbröseln? Das ist mir neu...

[ nachträglich editiert von mr.jac ]
Kommentar ansehen
26.05.2010 11:34 Uhr von Jaybay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
8 Millionen Jahre sind ne wirklich lange Zeit und selbst wenn die Zeitkapseln es durch "zufall" doch in einem Stück auf die Erde zurückschaffen sollten und itelligentes Leben diese finden würde, denken die dann vielleicht es sind Nachrichten von "Außerirdischen". Denn den Menschen so wird es dann ja nicht mehr geben und die "Schrift" wird den/die Finder wohl äußerst kryptisch vorkommen und auch nicht mehr entzifferbar sein....Nichts desto trotz, coole News mit einer Nachricht für die Nachwelt: "We were here (too)" ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Deutsche Fußball Liga (DFL) muss Polizeikosten mittragen
Porsches neuer Straßenrennwagen
Köln: Toter Polizist - Verdächtiger S-Bahn-Schubser wieder frei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?