25.05.10 18:43 Uhr
 720
 

EU-Parlamentarier erhalten alle ein iPad

Im Rahmen des "IT Mobility Project" werden demnächst alle Parlamentarier in der EU mit einem iPad von Apple ausgestattet. Der Grund dafür ist, dass die Abgeordneten auch unterwegs erreichbar sein sollen.

Zwar haben die Parlamentarier erst vor kurzem jeder ein Notebook von HP bekommen, diese kommen aber wahrscheinlich nicht so gut an. Das iPad, so wird erhofft, werde von den Nutzern öfters mitgenommen als ein Notebook.

Allerdings gibt es zu Zeiten der Wirtschaftskrise auch kritische Stimmen. Es wird mit Fünf Millionen Euro an Kosten gerechnet, die 736 Parlamentarier mit einem iPad auszurüsten. Außerdem würden ältere Abgeordnete aus Desinteresse auch mit diesen Geräten nicht arbeiten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Politik, EU, Apple, iPad
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 18:43 Uhr von leerpe
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist ja Heftig. Ich weiß zwar nicht wie bei 736 Abgeordneten 5 Millionen Euro zusammen kommen, aber wahrscheinlich bekommt vom Sekretär bis zum Wachhund jeder eins.
Kommentar ansehen
25.05.2010 18:46 Uhr von Dreamwalkerli
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Überhitzung: Die überhitzen doch schon bei den "hitzigen" Diskussionen.
Kommentar ansehen
25.05.2010 18:49 Uhr von chip303
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
stimmt.. selbst wenn ich die ganz großen Pads nehme, komme ich auf 500.000 ca...

der Rest ist dann wohl die Verwaltung, die Tagung und die Planung der Ausgabe an die Leute....

"Der Grund, dass die unterwegs erreichbar sein sollen"... dafür gibt es Telefone, in jeder EU-Mitarbeiterlimousine mehrere, eines an der Bar, eines an der Einbauküche und eines beim Sofa.... *staun*

"vor kurzem neue HP-Notebooks.." ... kann man damit keine eMails empfangen ????
Kommentar ansehen
25.05.2010 19:40 Uhr von Klassenfeind
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ein absolutes Unding ! Da werden die Steuergelder nur so zum "Fenster rausgekegelt" und in Deutschland krümelt in den Schulen der Putz von der Decke,von den Toiletten gar nicht zu reden....leben 2000000 Kinder von H4...das die sich nicht schämen...ooops..d a s Gefühl kennen die gar nicht.

Wenn ein Euro - Abgeordneter das Teil haben will,soll er es sich von seinen sehr üppigen Diäten selbst kaufen !!!

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
25.05.2010 19:45 Uhr von model27
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also: ich glaub ja eher, dass die Kosten deshalb so hoch sind, weil jeder Parlamentarier ab 45 (sind ja die meisten) einen Mitarbeiter zur Seite gestellt kriegt, der das Handy bedient und einen, der das ipad bedient. Anders sind die Kosten kaum zu erklären, es sei denn, die gesamte Family der Abgeordneten bekommt nen ipad, inklusive Enkel, Nichten und Neffen usw...
Kommentar ansehen
25.05.2010 19:58 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich: kriegen die noch ne super top secret verschlüssung... die als lizenz mehrere hunderttausende verschlingt...

aber mal ehrlich, wenn ich so an den typischen palamentarier denke, der wird das ding wohl kaum bedienen...
siehe unsere forschungsministerin schavan - bekommt es nicht hin ihr handy einzuschalten und musste sich damals nen lakai herbeiwinken...
Kommentar ansehen
25.05.2010 20:20 Uhr von chip303
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine "Verschlüsselung" solchen Grades durch technische Voraussetzungen wie z.B beim Handy der Kanzlerin sind gar nicht machbar.

Also wird das Gerät dazu genutzt, wofür es gedacht wird: eMail, Fotos, Filme... MS Office dafür gibts nicht, als Alternative werden Keynote, Numbers und Pages im Store angeboten.

Ich weiß, wovon ich rede... ich hab schon länger eines :)
Kommentar ansehen
25.05.2010 20:57 Uhr von selphiron
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: würd mich nicht wundern, wenn es ein "documentary project" geben wird, wo die EUPolitiker sich Dokumentationen anschauen müssen um bestens informiert zu sein.Die werden dann natürlich alle auf HD zu sehen sein und auf Bluraydiscs gebrannt.Und damit die Politiker diese sehen können bekommt jeder von ihnen ein 52" FullHD Fernseher und ne PS3...würd mich auch nicht mehr wundern..
Kommentar ansehen
25.05.2010 22:48 Uhr von Near
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Politik nur das Beste Business as usual.
Kommentar ansehen
25.05.2010 23:36 Uhr von leCauchemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
omg Warum um Himmels Willen sollte ein iPad besser für Abgeordnete geeignet sein als ein Notebook?
Weil es mehr kostet und neu, wahnsinnig angesagt und von Apple ist?
Weil man darauf 1.000.000 Apps installieren kann, mit denen die Abgeordneten Twittern oder sich über das Wetter informieren können, während sie ihren Job erledigen?
Weil es einen tollen Touchscreen hat, der natürlich für Bürokram als ein "Gerät" mit Tastatur? Und USB-Anschlüssen? Und CD-Laufwerk?
Ich würde denen keinen Cent geben. Die haben genug Geld, sich sowas selbst zu kaufen, wie jeder "normale" Mensch auch.
Kommentar ansehen
26.05.2010 07:58 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut tauscht nur jede Technik mit irgendeinem hippen Teil von Apple aus. Ihr werdet schon sehen, wo euch das hinführt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter
US-Schüler für neues Waffenrecht
BGH-Urteil: Ex-Polizist zerstückelt Mann - Lebenslange Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?