25.05.10 18:02 Uhr
 1.114
 

"Ruhendes" supermassives Schwarzes Loch im Andromedanebel wird aktiver

Bei dem drei Millionen Lichtjahre entfernten Andromedanebel "M31" handelt es sich eigentlich um eine Spiralgalaxie. In ihrem Zentrum befindet sich - wie im Zentrum der Milchstraße - ein supermassives Schwarzes Loch. Das Röntgenteleskop "Chandra" konnte nun neue Erkenntnisse über das Objekt liefern.

Chandra beobachtet die Andromedagalaxie seit zehn Jahren sehr regelmäßig, wodurch den Astronomen exakte Daten zur Verfügung stehen. Demnach befand sich das Schwarze Loch bis 2006 offenbar in einer Ruhephase, da es viel weniger Röntgenstrahlung emittierte, als man wegen seiner Größe erwartet hatte.

Am 6. Januar 2006 registrierte Chandra einen Anstieg der Röntgenstrahlung um das Hundertfache. Grund dafür könnte eine plötzliche Verstärkung magnetischer Felder in der Akkretionsscheibe sein. Die Röntgenstrahlung wurde mittlerweile zwar schwächer, übersteigt aber noch den vor 2006 gemessenen Wert.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Astronomie, Weltall, Galaxie, Schwarzes Loch, Andromeda
Quelle: www.physorg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 18:02 Uhr von alphanova
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Das supermassive Schwarze Loch im Zentrum von M31 ist das nächstgelegende neben dem im Zentrum der Milchstraße. Durch die relative Nähe ist die genaue Untersuchung der ablaufenden Prozesse möglich, was bei weiter entfernten supermassiven Schwarzen Löchern viel komplizierter ist.
Kommentar ansehen
25.05.2010 19:54 Uhr von Vasto-Lorde
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ Alphanova: Lass dir die [ - ] von den Neidern nicht zu Kopf steigen. Deine News sind wie immer Top!
Kommentar ansehen
25.05.2010 21:14 Uhr von KeepOnRollin
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zeiteinheiten: Also normalerweise lieste man in Berichten wie diesen über Vorgänge die Millionen von Jahren dauern. Ist wirklich interessant zu hören, dass sich auch in wenigen Jahren etwas verändert.

Mir selbst waren bis jetzt ja nur Ereignisse wie eine Supernova bzw. Hypernova bekannt, die wirklich schnell vor sich gehen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler wollen zum ersten Mal ein Schwarzes Loch fotografieren
Schwarze Löcher haben "weiches Haar" - Informationsparadoxon geklärt?
Event Horizon Telescope wird den Ereignishorizont von Sagittarius A* zeigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?