25.05.10 15:51 Uhr
 497
 

Britische Transsexuelle will Brustvergrößerung auf Staatskosten

In Großbritannien hat eine Transsexuelle vor Gericht versucht, sich eine Brustvergrößerung auf Staatskosten zu erstreiten.

Der ehemalige Mann lebte schon seit mehr als zehn Jahren als Frau, seine Brüste waren ihm allerdings nicht groß genug. Deshalb drohten der Transsexuellen nun angeblich Depressionen.

Das Gericht hat die Klage am Dienstag abgewiesen.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Klage, Staat, Finanzierung, Brustvergrößerung, Transsexueller
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 17:04 Uhr von DeusExChao
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
nein! also warum die da nich zugestimmt haben....
spaß beiseite. wie kann man so bekloppt sein und denken das sich das empire für das wohl und weh eines menschen einsetzt bzw dafür geld ausgeben würde?
am ende evtl sogar son fall 250 doppel d und noch mehr wollen. ich weiß nich was mit der welt los is.
Kommentar ansehen
25.05.2010 17:20 Uhr von Snow-Rider
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hat er ja vollkommen Recht ! Wenn der Staat das Geld den Griechen geben kann, die sich die Mitgliedschaft erschliechen haben und betrogen und gelogen haben, kann es genauso gut zu solchen Wohltaten verwenden.
Kommentar ansehen
25.05.2010 19:10 Uhr von megamanxxl
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hehe: ich hab da noch bissel silikon im keller !?!
is übergeblieben,wo ich meine duschwand abgedichtet hab :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?