25.05.10 12:48 Uhr
 1.587
 

Ägypten: Verleger von "Tausendundeine Nacht" droht Prozess wegen Sittengefährdung

Die Sammlung orientalischer Märchen in dem Buch "Tausendundeine Nacht" ist weltbekannt. Der ägyptische Schriftsteller Gamal al-Ghitani brachte vor kurzem eine Neuauflage des Buches heraus und wird aufgrund dessen in seinem Heimatland heftig angegriffen.

Mehrere Anwälte klagen gegen die Neuauflage mit der Forderung, anstößige Stellen zu streichen. Sittengefährdung wird in Ägypten als schwere Straftat geahndet. Gamal al-Ghitani wertet die Klage als einen Angriff auf alle Intellektuellen in Ägypten.

Die Erlanger Wissenschaftlerin und "Tausendundeine-Nacht"-Übersetzerin Claudia Ott sagte dazu: "Unsinn, das Buch auf die sittlich anstößigen Stellen oder Worte zu reduzieren. Die Bedeutung dieser Stellen wird dramatisch überschätzt."


WebReporter: Gumboots
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Prozess, Ägypten, Verleger
Quelle: www.nn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.05.2010 12:48 Uhr von Gumboots
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese News erinnert mich stark an den Film-Klassiker "Fahrenheit 451".
Man kann nur hoffen, dass der Prozess zu Gunsten des Herausgebers ausfällt.
Kommentar ansehen
25.05.2010 12:57 Uhr von selphiron
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
da sieht man eig., dass die mit dem Islam wenig zu tun haben.Diese Geschichten gab es auch, als es die "großen" Persönlichkeiten des Islam gelebt haben.
Die haben es zu gelassen.
Und was denken diese paar Idioten, wer sie sind, wenn sie meinen, sie wissen besser was gut und schlecht ist(aus sicht des Islam) als ihre Vorfahren ?
Kommentar ansehen
25.05.2010 12:57 Uhr von selphiron
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
da sieht man eig., dass die mit dem Islam wenig zu tun haben.Diese Geschichten gab es auch, als es die "großen" Persönlichkeiten des Islam gelebt haben.
Die haben es zu gelassen.
Und was denken diese paar Idioten, wer sie sind, wenn sie meinen, sie wissen besser was gut und schlecht ist(aus sicht des Islam) als ihre Vorfahren ?
Kommentar ansehen
25.05.2010 15:12 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die würden: den Leuten am liebsten noch das Denken verbieten.
Kommentar ansehen
25.05.2010 20:14 Uhr von exchangefrank
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aber: das Original akzeptieren sie ???

[ nachträglich editiert von exchangefrank ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?